1. Home
  2.  › Blog
Nicolas Cage am deutschen Nachhaltigkeitstag
Preisverleihung! Wir waren dabei

Nachhaltigkeit, roter Teppich und ein bisschen Hollywood

Was haben Nachhaltigkeit und Stars auf dem roten Teppich gemeinsam? Wenig sagen die einen, viel sagen wir! Wir waren Gast beim 9. Deutschen Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf und verfolgten die Diskussionsrunden, Foren und die abendliche Preisverleihung mit Stars und Glamour zwischen ganz besonderen Gästen.

Schauen wir auf die roten Teppiche dieser Welt, herrscht meistens Blitzlichtgewitter, Getümmel und jede Menge Starallüren. Ganz anders ist es, wenn Stefan Schulze-Hausmann den roten Teppich zur Preisverleihung ausrollt, denn dann herrscht statt lautem Kreischen eher Bewunderung, Anerkennung und großes Staunen.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016

Jeder ist wichtig

Bei der diesjährigen Preisverleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises schritten die nominierten Unternehmer, Vertreter der Branche, Politiker und Stars gleichermaßen über den Teppich. Und das ist wichtig: Denn obwohl wir diejenigen brauchen, die die Botschaften in die Welt hinaustragen, die Werte leben, sich engagieren und darüber hinaus auch ihre öffentliche Rolle nutzen, um als Vorbilder zu agieren – so sind es eben nicht nur die Stars, die unsere Welt verändern und in einem besseren Licht erscheinen lassen, sondern vielmehr die Köpfe der Unternehmen, die Mitarbeiter, die Entwickler und Idealisten.

Eine ganz besondere Rolle spielten in diesem Jahr der Hollywood-Schauspieler Nicolas Cage, die Musikgruppe „Die Fantastischen Vier“ und der Premierminister des Königreichs Bhutan. Ihre inspirierenden Reden könnt ihr euch hier im Live-Mitschnitt der Veranstaltung anschauen.

Anzeige

Sabine Röck mit Inez Bjørg David

»ecowoman« Sabine Röck mit Schauspielerin Inez Bjørg David am Next Economy Award.

Wir dürfen die großen Marktplayer nicht außer Acht lassen

Der gesamte Tag war den nachhaltigen Entwicklungen gewidmet. Im Fokus standen Unternehmen, die besonders sozial verträglich, nachhaltig und engagiert agieren. Diejenigen, die mit großen Investitionen ihre Nachhaltigkeitsziele verfolgen und umsetzen, aber insbesondere auch die kleinen Unternehmen, die Start-ups, die sich trauen, mit ihrer Idee den Markt zu betreten, um unsere Zukunft positiv zu beeinflussen.

Somit richtete sich das Scheinwerferlicht auch auf die großen Marktplayer, wie Henkel, Tchibo, Fuchs und P&G und sorgte für Getuschel. Im Geflüster konnten wir Fragen hören, wie: „Was haben etwaige Firmen auf so einem Event zu suchen?“ „Gibt es nicht viel nachhaltigere Unternehmen?“ Und: „Warum zeichnet ein Preis mit solch einer Bedeutung einen Konzern aus, der in der Vergangenheit nicht gerade mit Nachhaltigkeit geglänzt hat?“

Auf der Suche nach den Antworten haben wir uns unter die Teilnehmer gemischt, Diskussionen gelauscht und die Erklärung gefunden: Würden wir die Scheinwerfer nur auf die wirklichen Pioniere der Nachhaltigkeit richten und die großen Marktplayer mit ihren Nachhaltigkeitszielen außer Acht lassen, wäre unser ganzheitliches Bestreben ein Schattendasein.

Das Umdenken und unsere Verantwortung liegen nicht nur in den Händen der wenigen, sauberen und äußerst nachhaltigen Unternehmen, sondern auch in der Entwicklung und Veränderung der großen Konzerne. Denn ob wir es wollen oder nicht: Die großen Unternehmen sind die Massenproduzenten, die durch ihr Bestreben in eine nachhaltigere Zukunft viel mehr bewegen können und den Verbrauchern Alternativen bieten müssen.

  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016
    Fanta Vier am Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2016
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016 Schauspielerin Susan Höcke
    Schauspielerin Susan Höcke
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016
    Tim Janßen und Nora Sophie Griefahn - Geschäftsführer vom Cradle to Cradle e.V.
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016
    Festsaal - gesamte Ausrichtung nachhaltig
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016
    Sabine Röck und ex-RTL Moderatorin Janine Steeger alias »Green Janine«
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016
    Ehrenpreisträger Nicolas Cage und Initiator des Nachhaltigkeitspreises Stefan Schulze-Hausmann
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016
    Janine Steeger verkündet den Preisträger für die nachhaltigste Marke 2016: Weleda.
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016
    Moderatorin Nandini Mitra mit Stefan Schulze-Hausmann
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016
    Janine Steeger, die wahrscheinlich grünste Moderatorin Deutschlands
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016
    Malu (Maria Luise Anna) Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz und ihr Mann Klaus Jensen

Greenwashing ist Hoffnung

Der Tag zeigt immer wieder, wie wichtig ein mit sich agierender Markt zwischen Verbrauchern, Konzernen, Forschung, Politik und Start-ups ist. Nachhaltigkeit muss transportiert werden, denn ein gesellschaftlicher Wandel beeinflusst auch die Markenwelt.

Eine ganzheitliche Ausrichtung, eine interne und externe Kommunikation, sowie die Transparenz von unternehmerischem Handeln sind unabdingbar. Verbraucher, Mitarbeiter und Führungskräfte müssen am Umdenken und an den Zielen teilhaben können. Auch die Politik muss eine Rolle in der Weiterentwicklung innerhalb der Gesellschaft und Wirtschaft tragen. Auf die Frage, wie diese Rolle aussehen soll und inwieweit neue Gesetze, Normen und Vorschriften den Markt zu mehr Nachhaltigkeit zwingen sollten, entfachte eine Diskussion. Es gibt durchaus Ansätze, bei denen man Verbraucher schützen und Unternehmen in die Verantwortung ziehen sollte.

Anzeige

Natürlich müssen auch wir Verbraucher selbstbestimmt entscheiden und handeln. Wichtig ist jedoch, dass man uns dazu Transparenz, Informationen, Aufklärung und saubere Produkte gewährleistet.

Insgesamt wird klar, dass wir Verbraucher mit unserem Verhalten weit mehr auslösen, als das derzeitige Angebot erahnen lässt. Hinter den Kulissen rauchen Köpfe, es wird geforscht, diskutiert, strukturiert und verbessert. Hier schauen auch Große etwas von den Kleinen ab. Die Orientierung verändert sich. Für dich. Für mich. Für alle.  

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016

Ein Zusammenspiel aller Marktteilnehmer ist also wichtiger denn je und so gibt es auch Preisträger aus den verschiedensten Bereichen:

Die Ehrenpreisträger 2016:

  • Seine Exzellenz Ban Ki-moon, Generalsekretär der Vereinten Nationen
  • Seine Exzellenz Lyonchhen Tshering Tobgay – Premierminister des Königreichs Bhutan
  • Die Fantastischen Vier
  • Nicolas Cage 

Die Preisträger für kommunale Nachhaltigkeitsstrategien: 

  • In der Kategorie Großstädte:  Nürnberg
  • In der Kategorie Städte mittlerer Größe:  Delitzsch
  • In der Kategorie Kleinstädte und Gemeinden: Alheim

Die Preisträger aus der Wirtschaft:

  • Großunternehmen: Tchibo
  • Mittelgroße Unternehmen: Alnatura
  • nachhaltigste Marke: Weleda
  • nachhaltigste KMU: Fonds of Bag (ergobag)

Das REWE Verbrauchervoting: 

  • Food:   Bionade
  • Non Food:  Frosch Citrus

Preisträger Forschung:                   

  • Evonik

Anzeige

BMBU Sonderpreis für nachhaltige Infrastrukturen lokal und global:

  • Solingen

DGNB Preis für nachhaltiges Bauen:

  • Schuttertal Gymnasium Diedorf

Sonderpreis Ressourceneffizienz:

  • Fliegl Trailer
  • P&G

Das könnte Sie auch interessieren: 

Diese zehn Promis engagieren sich nachhaltig

Anzeige

Quellen: Bilder: Sabine Röck, Text: Sabine Röck, Meike Riebe