Lebensmittel-Lügen 300 Buch
Lebensmittel-Lügen

Lebensmittel-Lügen - Wie die Foodbranche trickst und tarnt

Der neue Ratgeber der Verbraucherzentrale „Lebensmittel-Lügen  - So trickst und tarnt die Foodbranche“ informiert  über Werbe- und Kennzeichnungstricks und will Konsumenten stärken. Hier werden zahlreiche Lügen und falsche Versprechungen aufgedeckt und Klarheit geschaffen.

Den Impuls für den Ratgeber gab das Onlineportal www.lebensmittelklarheit.de. Hier können sich Verbraucher über verschiedene Lebensmittel informieren. Laut Jutta Gelbrich, Vorstand der Verbraucherzentrale Hessen, ist „das Interesse der Verbraucher an klarer und wahrer Kennzeichnung von Lebensmitteln groß. Gleichzeitig sind Kennzeichnungsfallen und Werbetricks der Anbieter an der Tagesordnung.“ Gerd Billen, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands, sieht den Ratgeber als Weckruf für die Politik an. Er ist der Meinung, dass das Verbraucherministerium nach der Wahl „die Weichen für verbraucherfreundlichere Regeln in der Lebensmittelkennzeichnung und -aufmachung stellen“ muss. Verbraucher haben großes Interesse an der Beschaffenheit ihrer Lebensmittel und wollen nicht getäuscht werden. Ein Großteil der Konsumenten misstraut der Lebensmittelindustrie. Der Grund dafür sind verwirrende Kennzeichnungen und Produktaufmachungen, Werbetricks, Gesetzeslücken und Lebensmittelskandale.

Anzeige

Die größten Lebensmittel-Lügen

Prdoukte können täuschen ©Gert Baumbach, vzbv

Prdoukte können täuschen ©Gert Baumbach, vzbv

Der Ratgeber „Lebensmittel-Lügen  - So trickst und tarnt die Foodbranche“ macht die Probleme deutscher Verbraucher sichtbar: Schafs-Feta, der zum größten Teil aus Kuhmilch besteht, Shrimpssalat mit Alkohol oder reichlich Zusatzstoffe in Matjesfilets „nach Hausfrauenart“. Das Buch nennt die Top Ten der Verbrauchertäuschungen und ist so eine Alltagshilfe für jeden Konsumenten. Die Autoren des Buches machen auch darauf aufmerksam Werbeslogans, Formulierungen und Produktaufmachungen vor dem Kauf zu überprüfen. Die Klassiker hierbei sind Zusätze wie „leicht“, „Extraportion Milch“, „ohne Zuckerzusatz“, „starke Knochen“ oder „Serviervorschlag“. Das Buch erklärt Verbrauchern wie sie die Kennzeichnungen der Produkte besser verstehen können und wie sie nicht auf Tricks reinfallen.

Lebensmittel-Lügen: So trickst und tarnt die Foodbranche. Birgit Klein, Janina Löbel, Andrea Schauff, Claudia Weiß.Verbraucher-Zentrale Nordrhein-Westfalen. Preis: 9,90 Euro.

Quelle: Verbraucherzentrale Bundesverband
Text: Kristina Reiß