Switchel - das gesunde Sommergetränk aus Apfelessig und Ingwer
Gesunde Erfrischung

Switchel - das gesunde Sommergetränk aus Apfelessig und Ingwer

Na, switchelst du schon? In New York ist das kalorienarme Erfrischungsgetränk auf Apfelessigbasis nicht mehr wegzudenken und auch in Deutschland erfreut sich „Switchel“ immer größerer Beliebtheit. Apfelessig in einem Getränk – kann das schmecken? Ja! Wir haben es ausprobiert und verraten dir das Rezept!

Die meisten Menschen zucken bei dem Gedanken, Apfelessig zu trinken, vermutlich zusammen. Doch dass das Ferment sogar richtig lecker sein kann, beweist das neue Trendgetränk aus den USA. Dort wird der „Switchel“, auch „Swizzl“ oder „Switchy“ genannt schon seit vielen Jahren für seine gesundheitsfördernden Eigenschaften geliebt und getrunken.

Im Wesentlichen besteht ein Switchel aus Apfelessig, Ingwer, Zitrone und Honig. Ob mit Kräutern oder als „Switchel Mule“ mit Vodka oder Gin gemixt – das Trendgetränk hat es sogar schon in die Restaurants, Bars und Bio-Supermärkte des Landes geschafft.

Anzeige

Das kann der Switchel

Aufgrund seiner gesunden Zutaten enthält der Switchel vor allem Vitamine, Elektrolyte und entzündungshemmende Eigenschaften, die den Stoffwechsel und die Verdauung anregen. Aus diesem Grund wird der Switchel besonders gerne zum Frühstück oder nach dem Sport als Fitmacher getrunken.

Seinen Ursprung hat das Getränk übrigens bereits im 18. Jahrhundert. Damals wurde das Getränk vor allem von Farmern in den USA getrunken, um in der glühenden Hitze auf den Feldern den Durst zu löschen und sich zu erfrischen. Damals war der Trunk jedoch noch unter dem Namen „Haymakers Punch“ bekannt.

Die einzelnen Zutaten des Switchel

Wir wollten genau wissen, warum der Switchel so gehypt wird und haben seine einzelnen Zutaten genauer unter die Lupe genommen.

Obwohl Apfelessig sauer schmeckt, wirkt er basisch

Apfelessig:

Obwohl Apfelessig sauer schmeckt, wirkt er basisch. Er reguliert den Blutzucker- und Cholesterinspiegel, aktiviert die Verdauung, harmonisiert den Blutfettspiegel und wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus. Vor allem der naturtrübe Bio-Apfelessig, der aus ganzen Äpfeln gewonnen wird, enthält eine ganze Reihe an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, die unseren Körper gesund halten. Dazu zählen die Vitamine A, B1, B6, B12, C, E, Kalium, Natrium, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Chlor, Schwefel, Eisen, Fluor, Mangan, Silizium, Kupfer und Bor.

Anzeige

Ingwer ist ein Allroundtalent

Ingwer:

Ingwer ist ein Allroundtalent. Egal ob Erkältung, Reisekrankheit, Gelenkschmerzen oder Magen­probleme - die Ingwerwurzel hilft bei vielen Beschwerden. Für die heilenden Eigenschaften ist hauptsächlich der enthaltene Wirkstoff Gingerol verantwortlich, der dem Ingwer auch die Schärfe gibt. Dem Gingerol konnte mehrfach eine entzündungs- und krebshemmende Wirkung bestätigt werden. Darüber hinaus ist Ingwer reich an den Vitaminen B1, B2, B3 und C und den Mineralstoffen Eisen, Magnesium, Kalzium, Kalium und Natrium.

Die Zitrone besticht nicht nur durch ihren frischen Geschmack, sondern wirkt, wie der Apfelessig, basisch

Zitrone:

Die Zitrone besticht nicht nur durch ihren frischen Geschmack, sondern wirkt, wie der Apfelessig, basisch. Zudem ist sie besonders reich an Vitamin C und Antioxidantien, hat eine antibakterielle Wirkung, fördert die Ausleitung von Giftstoffen, stärkt das Immunsystem und soll sogar vor Krebs schützen. Die Zitrone wappnet unseren Körper gegen Bakterien und Viren und spendet nützliche Enzyme, die unsere Verdauung unterstützen.

Anzeige

Honig schmeckt nicht nur lecker, er hat auch viele Vorteile für die Gesundheit

Honig:

Honig schmeckt nicht nur lecker, er hat auch viele Vorteile für die Gesundheit. Es konnten bis heute mehr als 240 natürliche Stoffe im Honig nachgewiesen werden, darunter Vitamine, Enzyme, Mineralstoffe und viele mehr. Außerdem ist Honig reich an Antioxidantien, hat starke antibakterielle, antimykotische und antibiotische Eigenschaften und ist in der Lage Infektionen abzutöten und die Wundheilung zu beschleunigen.

Und so geht der Switchel… 

Zutaten

   
4 Tassen Wasser 4 Esslöffel Apfelessig
3 Esslöffel Honig 6 Scheiben Ingwer
1 Zitrone

Zubereitung

Fülle das Wasser in eine Karaffe und gebe den Apfelessig und Honig hinzu. Schneide von einer Ingwerknolle ca. 6 Scheiben ab und gebe sie in die Karaffe. Presse den Saft einer Zitrone aus und gebe ihn ebenfalls hinzu. Jetzt alles gut verrühren und kaltstellen – fertig ist der spritzige Switchel! Je länger du die Mischung ziehen lässt, desto intensiver wird sie nach Ingwer schmecken.

Tipp: Um die Gesundheitswirkung noch zu verstärken, kannst du ein Stück Kurkuma klein schneiden und es ebenfalls in die Karaffe geben. Kurkuma sorgt nicht nur für eine kräftige gelbe Farbe, sondern wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und durchblutungsfördernd.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Sommerliche Erfrischung - Eistee statt Zuckerbombe

Anzeige

Quellen: Bilder: Depositphotos/Mizina, digitalr, Dionisvera, Dionisvera, magone, Text: Meike Riebe