1. Home
  2.  › Essen & Trinken
Gesundes Eis am Stiel selber machen
Fruchteis-Rezepte

Eis ohne Zucker und Zusatzstoffe selber machen

Das typische Speiseeis aus dem Supermarkt oder der Eisdiele besteht meistens aus Sahne, Milch und reichlich Zucker. Wer auf die leckere Erfrischung trotzdem nicht verzichten möchte, sollte auf selbstgemachtes Eis zurückgreifen. Wir zeigen dir, wie du die gesunde Köstlichkeit ganz einfach, auch ohne Eismaschine kreieren kannst. 

Der Sommer ist da und weckt in uns hin und wieder die Sehnsucht nach einer leckeren Erfrischung. Was würde da besser passen als ein fruchtiges Eis am Stiel, dass nicht nur köstlich schmeckt und gut aussieht, sondern auch gesund ist? Vor allem Kinder können von den drei Eisvarianten, die wir euch gleich vorstellen wollen, nicht genug bekommen. Und das Beste: Das Eis ist im Handumdrehen zubereitet, benötigt keine aufwendige Technik, ist sogar für Veganer geeignet, besteht aus frischen Früchten und kommt ohne Farb- und Konservierungsstoffe oder künstlichen Zuckerersatz aus. Viel Spaß beim Ausprobieren und Schlemmen!

Tipp: Das Regenbogeneis ist vor allem auf Kinderpartys ein Renner!

Anzeige

Regenbogen-Eis

Rezept: Regenbogen-Eis (Zutaten für 6 Eis am Stiel)

   
1 Schale Heidelbeeren frisch oder tiefgefroren 1 Schale Erdbeeren frisch oder tiefgefroren
4 Kiwis 1 Mango
3 große Orangen Eisförmchen
Mixer / Pürierstab

Natürlich kannst du auch andere Früchte der gleichen Farbe verwenden.

Zubereitung:

Mit der roten Farbe wird begonnen. Gebe dazu einfach die Erdbeeren in einen Mixer und lasse sie zu Brei pürieren. Fülle anschließend die pürierte Masse in die Spitze der Förmchen und lasse sie für 30 bis 60 Minuten im Gefrierfach anfrieren.

Weiter geht es mit den Orangen. Diese werden gepellt, ebenfalls püriert und auf die angefrorenen Erdbeeren gegeben. Aufgrund der flüssigen Konsistenz der Orangen, benötigt das Orangen-Püree etwas länger zum Frieren. Nach ca. 60 Minuten sollte es aber fest sein.

Nun ist Gelb an der Reihe. Dazu wird der Kern der Mango entfernt und das Fruchtfleisch ebenfalls in den Mixer gegeben, anschließend in die Eisform gefüllt und dann ins Gefrierfach gestellt. Auch dieses braucht etwa 30 bis 60 Minuten zum Anfrieren.

Die gleichen Schritte folgen ebenfalls bei den Kiwis und Heidelbeeren: pürieren – einfüllen – anfrieren- fertig!

Wichtig: Jedes Mal, wenn die einzelnen Schichten im Gefrierfach anfrieren, muss der Stiel zuvor ins Eis gesteckt werden, da er sich sonst am Ende nicht mehr in das gefrorene Eis stecken lässt.

Zum Schluss muss das komplette Eis noch einmal für 12 bis 24 Stunden durchfrieren, damit sich die einzelnen Schichten miteinander verbinden. Fertig ist der leckere Hingucker!

Anzeige

Erdbeer-Joghurt-Eis

Rezept: Erdbeer-Joghurt-Eis (Zutaten für 6 Eis am Stiel)

   
300g Joghurt (Sojajoghurt für Veganer) 1 EL Honig / Agavensirup nach Geschmack
300g Erdbeeren Eisförmchen
Mixer / Pürierstab

Zubereitung:

Gebe die Erdbeeren und den Joghurt zusammen in den Mixer oder in eine große Schüssel und püriere sie zu Brei. Fülle die Mischung anschließend in die Eisförmchen und stelle sie für mindestens 12 Stunden ins Gefrierfach. Fertig! Einfacher kann leckeres Eis nicht sein, oder?

Anzeige

Buntes Kokos-Eis mit Früchten

Rezept: Buntes Kokos-Eis mit Früchten (Zutaten für 6 Eis am Stiel)

   
4 Dosen Kokosmilch oder direkt Kokoswasser Eisförmchen
Früchte nach Wahl (2 Kiwis, ¼ Melone, ½ Mango, 4 Erdbeeren und/oder 1 Handvoll Heidelbeeren) Mixer / Pürierstab

Zubereitung:

Damit das Eis schön durchsichtig wird und man die Fruchtstücke darin erkennen kann, benötigen wir aus den Dosen mit der Kokosmilch nur das Kokoswasser. Bohre dazu mit einem spitzen Gegenstand ein kleines Loch in den oberen festen Teil der Kokosmilch, der sich abgesetzt hat und lasse das Kokoswasser in eine Schüssel laufen. Wer den weißen Teil, das Kokosfett, auch benutzen möchte, kann dieses natürlich gerne tun.

Süße das Kokoswasser nun mit Honig oder Agavensirup und verrühre die Flüssigkeit gut.

Anschließend schneidest du Früchte deiner Wahl (Kiwi, Melonen, Erdbeeren oder Melone) in Scheiben und drückst sie an den Rand der Eisförmchen. Anschließend füllst du die Form mit dem gesüßten Kokoswasser auf und steckst einen Stiel in die Mitte. Damit das Eis noch bunter und fruchtiger wird, kannst du auch ein paar Heidel- oder Johannisbeeren in die Form geben.

Stelle die gefüllten Eisformen nun für mindestens 12 Stunden in das Gefrierfach. Und schon kannst du das Kokos-Fruchteis genießen!

Das könnte Sie auch interessieren: 

Köstliche Sommerküche mit Linsen

Anzeige

Quellen: Bilder: Depositphotos/romrodinka, studioM, TeriVirbickis, BarbaraNeveu, Text: Meike Riebe