Heimische Ernte im September
Regionaler Saisonkalender

Saisonales Obst und Gemüse im September

Welche Obst- und Gemüsesorten sind eigentlich zu welcher Jahreszeit erntereif? Regionale und saisonale Produkte gehören zu einem nachhaltigen Lebensstil dazu – im September freuen wir uns unter anderem auf Kürbisse, Walnüsse und Rosenkohl!

Im September neigt sich der Sommer langsam seinem Ende zu und geht über in den Herbst. Das spiegelt sich auch im regionalen Obst- und Gemüseangebot wider: Die Kürbissaison beginnt und heimische Nusssorten wie Walnüsse, Haselnüsse und Esskastanien sind erntereif. Das Obstangebot nimmt zwar schlagartig ab, wir können aber noch jede Menge Äpfel, Birnen, Pflaumen und Trauben genießen. Und dürfen uns bereits über vitalstoffreiches Wintergemüse wie Grünkohl und Rosenkohl freuen.

Kürbis

Der Kürbis ist das Herbstgemüse schlechthin. Zu den bekanntesten Sorten gehören Hokkaido, Butternut, Muskat, der Spaghettikürbis und der Riesenkürbis Gelber Zentner. Das saftige Fruchtfleisch der Kürbisse lässt sich wunderbar zu Suppen, Pürees oder Pfannengemüse verarbeiten. Gerade in den kalten Monaten wärmen milde Kürbisgerichte den Körper und versorgen ihn zudem mit wichtigen Nährstoffen.

Anzeige

Kürbis-Kokos-Suppe

Rezeptidee: Kürbis-Kokos-Suppe

   
1 Hokkaidokürbis 2 Kartoffeln
1-2 Knoblauchzehen 1 Ingwerwurzel
Kokosöl 1 EL Kreuzkümmel
1 EL Kurkumapulver Salz
Pfeffer Gekörnte Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch

Zubereitung:

Den Hokkaidokürbis waschen und die Kartoffeln sowie den Knoblauch und die Ingwerwurzel schälen. Im nächsten Schritt alles in kleine Stücke schneiden. Nun einen guten EL Kokosöl in einem großen Topf erhitzen, dann zuerst Ingwer und Knoblauch darin andünsten und anschließend den Kürbis und die Kartoffeln dazugeben. Die Gemüsemischung mit Kreuzkümmel, Kurkuma, Salz und Pfeffer würzen. Dann mit ausreichend Wasser ablöschen, sodass Kürbis & Co darin schwimmen können. 1 bis 2 EL gekörnte Gemüsebrühe hinzugeben, die Masse kurz aufkochen lassen und danach etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Ist das Gemüse weich, mit dem Stabmixer die Suppe zu einer sämigen Flüssigkeit pürieren. Zum Schluss die Kokosmilch unterrühren, die Suppe abschmecken und ggf. nachwürzen. Fertig ist eine milde Kürbis-Kokos-Suppe für die ersten kühlen Abende im September.

Anzeige

Walnüsse

Walnüsse schmecken besonders gut zu Salaten und in Kombination mit aromatischen Käsesorten wie zum Beispiel Ziegenkäse, Gorgonzola oder Roquefort. Aber auch als Snack für zwischendurch werden die gesunden Nüsse gerne geknabbert. Sie enthalten unter anderem jede Menge gesunde Fette und sind eine tolle Energiequelle für den Körper. Das Tolle: Walnussbäume wachsen in vielen Parks und an Wegrändern – so können die Nüsse beim Spaziergang frisch gesammelt werden.

Feldsalat mit Walnüssen und Ziegenkäse

Rezeptidee: Feldsalat mit Walnüssen und Ziegenkäse

   
Feldsalat 1 Handvoll Walnüsse
1 Ziegenkäserolle Honig
1 EL Senf 1 EL Essig
3-4 EL Nussöl Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Den Feldsalat waschen und beiseite stellen. Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und nebeneinander in eine gefettete Auflaufform legen. Jeweils einen guten Klecks Honig, etwas Salz und Pfeffer über die Ziegenkäsescheiben geben. Dann die Auflaufform für etwa 10 Minuten bei mittlerer Temperatur in den Backofen schieben. Während der Ziegenkäse erhitzt wird, Senf mit Essig verquirlen und anschließend das Nussöl kräftig unterrühren. Sobald eine sämige Vinaigrette entstanden ist, diese mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken. Nun den Salat unter die Soße heben, dann auf den Tellern anrichten. Den Ziegenkäse aus dem Ofen nehmen und mit 1 bis 2 Scheiben den Salat garnieren. Zum Schluss die geschälten und gehackten Walnüsse drüber streuen.

Rosenkohl

Beim Rosenkohl denken wir sofort an den penetranten Gestank, der beim Kochen entsteht. Eigentlich schade, denn das grüne Gemüse hat einiges zu bieten und kann uns in der kalten Jahreszeit mit vielen Vitalstoffen, wie zum Beispiel wichtigen sekundären Pflanzenstoffen, versorgen. Auch wenn der Duft sich beim Zubereiten des Kohls nicht vermeiden lässt, haben wir dennoch Einfluss auf den Geschmack. Mit Gewürzen und weiteren bunten Zutaten kann der Rosenkohl zum wahren Leckerbissen werden – wie zum Beispiel in unserer Mediterranen Rosenkohlpfanne.

Mediterrane Rosenkohlpfanne

Rezeptidee: Mediterrane Rosenkohlpfanne

   
2 Handvoll Rosenkohl 2 Handvoll Champignons
Tomatenmark 1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen Thymian
Olivenöl Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Den Rosenkohl klassisch garen und anschließend in Hälften schneiden. Die Champignons putzen und ebenso in Hälften oder Viertel schneiden. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die gehackte Zwiebel sowie die zerkleinerten Knoblauchzehen darin andünsten. Nun die Champignons mit garen, im Anschluss 2-3 EL Tomatenmark mit einem Schuss Wasser unterrühren und das Ganze mit Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss den Rosenkohl unterheben und das Ganze bei niedriger Temperatur durchschwenken.

Tipp: Die Rosenkohlpfanne schmeckt besonders gut zu Bratkartoffeln oder hausgemachten Gnocchi.

Anzeige

Wie klimafreundlich ist unser regionales Obst und Gemüse 

Produkte aus Freilandanbau

   
Äpfel Birnen
Brombeeren Erdbeeren
Pflaumen Stachelbeeren
Tafeltrauben Blumenkohl
Bohnen Brokkoli
Chinakohl Erbsen
Einlege-/Schälgurken Fenchel
Frühlingszwiebeln Grünkohl
Kartoffeln Kohlrabi
Kürbis Lauch
Möhren Pastinaken
Radieschen Rettich
Rosenkohl Rote Beete
Rotkohl Schwarzwurzel
Knollensellerie Stangensellerie
Speiserüben Spinat
Spitzkohl Steckrüben
Weißkohl Wirsingkohl
Zucchini Zuckermais
Zwiebeln Eissalat
Endiviensalat Feldsalat
Kopfsalat Bunte Salate
Radicchio Romanasalate
Rucola Esskastanien
Haselnüsse Walnüsse

Produkte aus Lagerung, ungeheizten bzw. schwach geheizten Gewächshäusern oder geschütztem Anbau durch Abdeckung mit Folie bzw. Vlies

   
Chicorée Salatgurke
Kartoffeln Tomaten

Produkte aus geheizten Gewächshäusern

   
Salatgurke Tomate

Das könnte Sie auch interessieren: 

Königliche Kürbissuppe: Gute Laune Rezepte, köstliche Variationen

Anzeige

Quellen: Verbraucherzentrale NRW; USDA; Techniker Krankenkasse, Bilder: Depositphotos/Studiobarcelona, Dionisvera, karissaa, studioM, Andregric, elenademyanko, Text: Emi Baier