Ethical Fashion Show
Berlin bleibt grün

Ethical Fashion Show: Berlin bleibt grün

Neue Räumlichkeiten, ein erweitertes Rahmenprogramm und ein Ausstellerrekord – bei Greenshowroom und der Ethical Fashion Show Berlin, die zwischen dem 19. und 21. Januar im Rahmen der Berlin Fashion Week über die Bühne gehen tut sich so einiges. Hier ein Überblick über die Highlights.

Grüne Mode etabliert sich immer mehr. Das zeigt sich nicht zuletzt an der wachsenden Ausstellerliste des Green Showrooms und der Ethical Fashion Show Berlin. Über 160 internationale Label werden zwischen dem 19. und 21. Januar ihre Kollektionen für die Herbst/Winter 2015/16-Saison im Postbahnhof am Berliner Ostbahnhof vorstellen. Die neue Location bietet dabei nicht nur Platz für alte Bekannte wie u.a. Mud-Jeans, People Tree, Komodo und Reef Aus und neue Brands wie Grain de Brune, Amazona Secrets, Silkboxx und Sveekery sondern ermöglicht auch größere und aufwendiger konzipierte Stände und mithin ein wesentlich attraktiveres Messebild.

Anzeige

Kein anstrengendes Messehopping mehr

Zudem sorgt die Zusammenlegung beider Tradeshows an einen Standort für interessante Synergien und macht nicht zuletzt das anstrengende Messe-Hopping überflüssig. Und auch beim Rahmenprogramm hat man ordentlich nachgelegt. Neben Catwalks, darunter die traditionelle Salonshow, in deren Rahmen am 20. Januar um 15.30 Uhr Fashionpieces ausgewählter Eco-Designer präsentiert werden, gibt es eine ganze Serie an Vorträgen, Showcases und Podiumsdiskussionen die sich mit Themen wie ‚nachhaltiges Supply Chain Management’, ‚Ethical Down’ und ‚Daunen’ beschäftigen. Weitere Highlights sind die Buchvorstellung ‚Todschick von Dr. Gisela Burckhardt und das ‚Create Green Breakfast. Der Eintritt ist ausschließlich dem Fachpublikum vorbehalten.

Ethical Fashion Show

Anzeige

Quelle: Ethical Fashion Show Berlin Text: Andreas Grüter Bilder: ©Timur Emek/Getty Images for Greenshowroom and Ethical Fashion Show Berlin