1. Home
  2.  › Mode & Kosmetik
Faltenfrei und entspannt dank der Gesichts-Faszien-Massage
Gesichts-Faszien-Massage

Faltenfrei und entspannt dank der Gesichts-Faszien-Massage

Es gibt unzählige Methoden, mit denen Falten im Gesicht behandelt werden können. Die Gesichts-Faszien-Massage ist eine davon. Sie ist nicht nur kostengünstig, sondern auch effektiv, wenn Sie sie richtig und regelmäßig durchgeführt wird. Und sie kann noch mehr: die entspannende Massage reduziert nicht nur Falten, sondern kann auch nachhaltig gegen Schmerzen helfen. Wir zeigen dir wie es geht!

Natürliches Botox 

In der asiatischen Schönheitslehre heißt es, Hautalterung sei eine Verlangsamung der Blutzirkulation. Das bedeutet, wenn wir älter werden, verlangsamt sich unser Blutkreislauf und mit ihm die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung unseres Körpers, sowie die Entgiftung der Lymphe. Die Zellteilung wird immer träger. Häufige Anspannung, z.B. durch Stress, kann ebenfalls zu einer verminderten Blutzirkulation beitragen.

Falten entstehen durch die häufige Anspannung verschiedener Gesichtsmuskeln, wie es etwa beim Lachen der Fall ist. Anfangs bilden sich die kleinen Linien noch zurück, wenn sich das Gesicht wieder entspannt. Ist das Gesicht aber dauerhaft angespannt und die Durchblutung gestört, werden die Falten mit der Zeit immer tiefer und bleiben schließlich. Eine spezielle Massage kann jedoch helfen, die Mimikfalten zu reduzieren.

Anzeige

Faszien und Lymphe

Es gibt zwei Spannungs-Schwerpunkte, die man lösen und bewegen sollte: eine ist die oberflächliche Faszie und die andere ist die Lymphe. 

Bei den Faszien handelt es sich um das tiefliegende Bindegewebe, das sich über den ganzen Körper ausdehnt. Die Faszien trennen Muskel- und Fettgewebe. Sie bilden und formen unsere Muskulatur, verbinden die Muskeln mit den Knochen und sogar Knochen mit Knochen. Sie polstern unsere Wirbel, halten Organe in ihrer Position und beeinflussen die Körperhaltung. Faszien sind also extrem wichtig und sollten nicht verkleben oder verhärten, denn das kann zu starken Spannungen und Schmerzen führen. 

Die Lymphe ist ein hochgradig unterschätztes Herz-Kreislauf-System innerhalb des Körpers und neben vielen weiteren Funktionen verantwortlich für die Entgiftung von Abfällen aus der Haut auf zellulärer Ebene. Wenn unsere Muskeln und Faszien ständig angespannt sind, kann sich die Lymphe nicht frei bewegen und wird in ihrer Tätigkeit blockiert. Das Ergebnis ist ein schlechter Lymphfluss, der z.B. stumpfe Haut, eine Ansammlung von Mitessern und Milien und/oder hartnäckige Hyperpigmentierung zur Folge haben kann.

Anzeige

Nackenverspannungen

Nackenverspannungen

Hals und Nacken sind wie eine Autobahn, die in und aus dem Gesicht führt. Ein enger Hals bzw. verspannter Nacken wirkt wie ein Stau auf der Autobahn. Dadurch wird verhindert, dass die entgiftende Lymphflüssigkeit abfließen kann -  es kommt zu fahlem Teint und Schwellungen im Gesicht. Die meisten Menschen leiden heutzutage, aufgrund des täglichen Stresses, unter massiven Nacken- und Kieferspannungen. 

Kopfhautmassage

Die Kopfhaut ist im Wesentlichen eine Erweiterung des Gesichts. Der Stirnmuskel erstreckt sich weit nach hinten in den Haaransatz und der Kiefermuskel ist mit der Kopfhaut und den Ohren verbunden. Sind Stirn und Kiefer verspannt, kann eine Kopfhautmassage Wunder wirken. Die Durchblutung wird wieder gefördert und gleichzeitig werden die Haarfollikel stimuliert.

Gesichts-Faszien-Massage: die Botox-Alternative

Anstatt Botox zu spritzen, das die Gesichtsmuskeln lähmt und sie auf Dauer verkümmern lässt, was zu einer leblosen Mimik führt, sollte man lieber auf nachhaltige Hautpflege setzen. Am besten eignet sich dazu die Gesichts-Faszien-Massage, die die Durchblutung fördert und dadurch Leben, Vitalität und Nährstoffe zurückbringen kann. Wenn Verspannungen, Muskeln und Faszien gelöst werden und die optimale Durchblutung wieder hergestellt wird, können tiefe Falten gemildert werden, so dass die Haut wieder rosig und frisch aussieht.

Genau wie bei einer Botox-Behandlung, verbessert eine Gesichtsmassage auch die Textur der Haut und macht sie straff. Doch darüber hinaus findet eine noch viel tiefere Heilung statt: während einer Gesichtsmassage stellt sich im gesamten Nervensystem, sowie der Psyche ein Gefühl des Wohlbefindens ein. Die tiefe Entspannung lässt Sorgenfalten verschwinden.

DIY Gesichts-Faszien-Massage

Und so geht’s: Bei der Gesichts-Faszien-Massage wird von den Schultern bis zur Kopfhaut  alles massiert. Dies geschieht durch leichtes Kneten, gezielte Dehnungen und kreisende Streichungen. Die zarten Streichungen beleben den Lymphfluss und regen die Durchblutung an, so dass Falten reduziert werden können. Gleichzeitig werden Kopfhaut und Haar gepflegt. Weil das Gesicht und auch die Kopfhaut durch viele Nervenzellen sehr sensibel sind, muss die Massage sehr sanft durchgeführt werden.

Durch die Stimulation ist es möglich den Körper in ein neues Gleichgewicht zu bringen. Auch Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen, Nervosität, Stress und  Verspannungen können durch die weichen Bewegungen rund um Gesicht, Kopf und Nacken ganz natürlich behandelt werden.

Anzeige

Massageöl

Anleitung Gesichts-Faszien-Massage

Alles was du für eine Gesichtsmassage brauchst, sind ein paar Tropfen hochwertiges Öl, damit die Finger besser über die Haut gleiten. Verteile das Öl in den Handflächen und arbeite es mit sanften, kreisenden Bewegungen in die Haut ein. Konzentriere dich dabei auf die sanfte Dehnung der Haut und atme tief und gleichmäßig. Ob Nacken, Gesicht oder Kopfhaut – beginne dort wo du die größten Spannungen spürst.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Entspannt von Kopf bis Fuß: Tipps zur Selbstmassage

Anzeige

Quellen: Bilder: Depositphotos/imagepointfr, Syda_Productions, diego_cervo, DmitryPoch, Text: Meike Riebe