1. Home
  2.  › Mode & Kosmetik
Natürlich schön auch ohne Make-Up
Wenn die Maske fällt: Ungeschminkt

Natürlich schön auch ohne Make-Up?

Emma Watson, Birgit Schrowange oder Jennifer Lopez – Promis zeigen sich immer öfter von ihrer natürlichen Seite und werden von den einen dafür bewundert und von den anderen kritisiert. Ob positiv oder negativ - in jenem Fall sorgt der natürliche Look für Aufmerksamkeit. Doch warum ist das so? Haben wir uns schon so weit von unserer Natürlichkeit entfernt, dass wir nackte Haut ohne dicke Make-Up-Schicht sonderbar finden?

Ob Promi oder „Normalo“ – viele von uns haben es schon erlebt: man geht ungeschminkt auf die Straße oder postet ein No-Make-Up-Bild in den sozialen Medien und bekommt Kommentare à la „bist du krank?“, „du siehst so blass aus“ „geht’s dir nicht gut?“. „Nein, ich trage nur kein Make-Up“, lautete die ehrliche Antwort. Doch was bedeuten diese Reaktionen? Haben sich die Menschen um uns herum so sehr an unsere Maske gewöhnt, dass wir sie mit unserem nackten Gesicht erschrecken? Benötigen sie einfach nur Gewöhnungszeit? 

Anzeige

Der Gemütszustand zeigt sich im Gesicht

Wenn man ungeschminkt aus dem Haus geht, braucht man ein gutes Selbstwertgefühl, denn in der Masse der perfekt geschminkten Frauen fällt man zunehmend auf, wenn man praktisch oben ohne unterwegs ist und zeigt, dass ein menschliches Gesicht viel mehr ist als die gleichmäßige, porenlose Fläche, die wir heutzutage gewohnt sind. Sommersprossen, Augenringe, Fältchen, helle Wimpern, Pickel, Narben und gerötete Wangen – unter dem Make-Up fängt die Geschichte doch erst an. Doch wir verlernen langsam die verschiedenen Gemütszustände anhand des Gesichts ablesen zu können. Entweder es geht uns gut, dann ist alles fein und man braucht sich keinem tieferem Gespräch widmen. Oder man sieht traurig, müde oder krank aus. Doch was ist mit beschämt, angestrengt, aufgeregt, entspannt, verliebt oder ärgerlich? - 396.248.294 unterschiedliche Gefühle zählte einst der kasachische Wissenschaftler Vladimosk Barkachstowan, aber wir reden immer nur über dieselben. 

Natürlich schön auch ohne Make-Up?

Sind geschminkte Frauen kompetenter?

Verrückt, aber wahr: Makeup zu tragen hilft offenbar dabei, die Karriere-Leiter zu erklimmen. Denn geschminkte Frauen werden laut Studien als kompetenter, liebenswürdiger, attraktiver und vertrauensvoller angesehen. Attraktivität ist offenbar der Schlüssel zum Vertrauen. Außerdem wurde dokumentiert, dass männliche Restaurantbesucher mehr Trinkgeld für die Kellnerin übrig haben, wenn diese Makeup trägt. Während die Psychologin Nancy Etcoff davon ausgeht, dass die positive Resonanz, die geschminkte Frauen erleben, damit zusammenhängt, dass jene sich durch das Makeup attraktiver in ihrer Haut fühlen und dadurch mehr Selbstbewusstsein ausstrahlen, hat Wirtschaftsprofessor Daniel Hamermesh eine andere Meinung. „Spricht das Aussehen dafür, dass wir den Willen haben uns um uns selbst zu kümmern, würden wir auch den Willen haben uns um andere Menschen zu kümmern“, so Hamermesh. Frauen mit sehr ausdrucksvollem, starken Make-up galten zwar ebenfalls als sympathisch und attraktiv, doch bei der Vertrauenswürdigkeit verloren sie an Punkten.

Anzeige

Das künstl(er)i(s)che Gesicht

Viele Frauen sehen ihr Make-Up auch als künstlerische Arbeit an. Das Gesicht dient als Leinwand, auf der man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Und das ist großartig – denn wenn schon Make-Up, dann doch bitte um Spaß zu haben und sich selbst zu gefallen und nicht weil man glaubt, einem Idealbild entsprechen zu müssen.

Vorteile des Nicht-Schminkens

No Make-Up: das sind die Vorteile

Warum muss unsere Welt optisch gesehen so künstlich sein? Ungeschminkt würde man mehr vom Wesentlichen sehen. Der wahre Gewinner der Maskerade ist in jedem Fall die Kosmetikindustrie: ihr Umsatz beträgt allein in Europa allein rund 72 Milliarden Euro. 

Anzeige

Falls du dich dazu entscheiden solltest demnächst oben ohne durch’s Leben zu gehen, wirst du in den Genuss folgender Vorteile kommen:

Vorteile des Nicht-Schminkens:

  • Du sparst Zeit 
  • Du sparst Geld
  • Du schmierst dir keine fragwürdigen Inhaltsstoffe mehr auf die Haut
  • Mit ungeschminkten Lippen verschluckst du nicht täglich Unmengen an Lippenstift
  • Du unterstützt keine Tierversuche
  • Nachschminken fällt weg
  • Du hast mehr Platz in der Handtasche und im Badezimmer
  • Du hast nie wieder Pandaaugen

Das könnte Sie auch interessieren: 

Diese wichtige Lektion gegen Bodyshaming erteilt Pink ihrer Tochter

Anzeige

Quellen: Bilder: Depositphotos/strelok, VGeorgiev, kotin, Text: Meike Riebe