So gelingt die nachhaltige Geldanlage
nachhaltig investieren

So gelingt die nachhaltige Geldanlage

Bei nachhaltigen Geldanlagen geht es nicht in erster Linie um maximalen Gewinn, sondern vielmehr um die ökologische und soziale Rendite. Ein ökologisches Investment ist sinnvoll – wenn es auch wirklich nachhaltig ist. Darauf müssen Sie achten.

Anzeige

Geld ist nicht nur da, um sich zu vermehren und Einzelne reich zu machen, sondern kann, richtig investiert, viel Positives bewirken. Diese Erkenntnis haben immer mehr Menschen und entscheiden sich für nachhaltige Geldanlagen, um sinnvolle Projekte zu unterstützen und so Verantwortung für eine nachhaltigere Zukunft zu übernehmen.

Anzeige

Investments in Wälder sind sehr beliebt

Sehr beliebt sind Investments in Wälder. Das bedeutet, dass mit dem Geld der Investoren Bäume gepflanzt werden, sodass langfristig artenreiche Wälder entstehen. Die positiven Folgen davon sind vielfältig und sowohl ökologischer als auch ethischer und sozialer Natur. Bäume produzieren Sauerstoff und filtern CO2 aus der Luft, haben einen direkten Einfluss aufs Klima und sind unverzichtbar für das Überleben auf unserem Planeten. Trotzdem werden sie massenhaft abgeholzt, weil Holz ein wertvoller Rohstoff ist, der zur Herstellung zahlreicher Alltagsgegenstände und -produkte verwendet wird.

Deshalb ist es umso wichtiger, so viele Bäume wie möglich zu pflanzen, um einen Ausgleich zu schaffen und Klima und Umwelt zu schützen. Und das Investment in Wald ist noch aus anderen Gründen sinnvoll. Mit den durch die nachhaltigen Geldanlagen unterstützten Waldprojekten können nämlich in strukturschwachen Regionen neue Arbeitsplätze geschaffen und so gezielt lokale Bevölkerungsgruppen beschäftigt werden. Außerdem werden Bildungschancen verbessert und präventive Gesundheitsleistungen ermöglicht.

Investments in Wälder sind sehr beliebt

Anzeige

Nur echte Nachhaltigkeit ist sinnvoll

Diese positive Wirkung entfaltet sich aber nur, wenn das ökologische Investment auch tatsächlich nachhaltig ist. Es kommt leider vor, dass Anbieter das Geld ihrer Investoren nicht für den Anbau langlebiger Mischwälder nutzen, sondern um stattdessen Monokultur-Plantagen anzupflanzen. Und das ist alles andere als nachhaltig, denn solche Plantagen haben eine begrenzte Lebensdauer und werden, nachdem auch der letzte Funke Leben aus ihnen herausgepresst wurde, komplett gerodet. Zurück bleibt nur kahles, unfruchtbares Land.

Wer sein Geld also wirklich nachhaltig anlegen möchte, sollte sich vorher umfassend über mögliche Anbieter und deren Intentionen informieren. Wenn ein sinnvolles Forstkonzept unterstützt wird, ist das Investment in Wald nämlich eine lohnende Investition in eine nachhaltige Zukunft. Für eine gleichermaßen ökonomische wie ökologische und soziale Rendite sollten Sie darauf achten, dass Sie mit ihrer nachhaltigen Geldanlage keine reinen Monokulturen, sondern die Pflanzung biodiverser und dauerhafter Mischwälder unterstützen, denn zum einen schaffen und fördern diese die Artenvielfalt und zum anderen sorgt deren Schaffung dafür, dass bestehende Regenwälder nicht gerodet werden müssen.

Investments in Wälder sind sehr beliebt

Anzeige

Lange Laufzeiten sind bei Waldinvestments ganz normal

Bis ein richtiger Wald entsteht, dauert es natürlich eine Weile. Die Laufzeit Ihres Waldinvestments sollte zwischen 10 und 25 Jahren betragen. So lange braucht selbst ein Tropenwald, um ordentlich zu wachsen – und Ihr Anbieter sollte sich an diesen von der Natur vorgegebenen Zeitrahmen halten. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie mit ihrem Investment tatsächlich sozialen Einfluss nehmen. Die lokale Bevölkerung muss in das Forstprojekt einbezogen werden, damit langfristig ein echter ökologischer und sozialer Mehrwert geschaffen werden kann.   

Ob es sich tatsächlich um ein nachhaltiges Investment handelt, erkennen Sie nicht zuletzt an externen Zertifizierungen. Ein eindeutiges Zeichen für echte Nachhaltigkeit ist das Siegel des FSC (Forest Stewardship Council), das als weltweit anerkanntestes Zertifikat seiner Art zuverlässig die nachhaltige Waldbewirtschaftung garantiert. Wenn Sie sich zudem vergewissern, ob die Zertifizierung regelmäßig vor Ort überprüft wird, sind Sie mit Ihrem Waldinvestment auf der sicheren Seite.

Weitere Informationen zu nachhaltigen Geldanlagen und Investments in Wälder erhalten Sie unter www.forestfinance.de

Lange Laufzeiten sind bei Waldinvestments ganz normal

Das könnte Sie auch interessieren: 

Alte Buchenwälder: Einzigartig und schützenswert

Anzeige

Quellen: ForestFinance Gruppe, Bilder: ForestFinance Gruppe, Text: Ronja Kieffer