Atomkraftwerke werden bis 2022 abgeschaltet. © hxdyl/iStock/Thinkstock
Energiekonzerne wollen Verantwortung abgeben

Atomkraftwerkbetreiber wollen Verantwortung abgeben: Atomausstieg auf Kosten der Steuerzahler?

Bis 2022 sollen alle Atomkraftwerke in Deutschland ausgeschaltet werden. Die großen Energiekonzerne wollen nun die Kosten und das Risiko für den Ausstieg an den Bund und somit die Steuerzahler abgeben, dabei haben sie sich selbst jahrelang bereichert.

Bereits seit dem Jahr 1970 machen Energiekonzerne wie RWE, E.On, EnBW und Vattenfall große Gewinne mit Atomstrom. Bisher konnten sie ganze 4.600 Terawattstunden davon verkaufen. Die Risiken und Kosten, die dabei entstanden sind, haben immer die Steuerzahler getragen, während sich die Anlagenbetreiber bereicherten. Aufgrund des Atomausstiegs wollen nun die großen Atommeiler die Verantwortung an den Bund abgeben. Die Regierung soll nämlich die Kosten für den Rückbau und die Endlagerung der Meiler und ihrer Gefahrengüter übernehmen. Exakt bedeutet das: Die Konzerne wollen zusammen mit dem Bund eine Stiftung gründen, die den Abriss und die Endlagerung des atomaren Mülls bis 2022 übernehmen soll. Im Gegenzug würden die Energieunternehmen circa 30 Milliarden Euro einbringen. Die Unternehmen übergeben damit das zukünftige Risiko und die zukünftigen Kosten an den Bund und damit an den Steuerzahler. 

Anzeige

Atommeiler in Deutschland

Die Deutsche Umwelthilfe fordert nun in einem offenen Brief an die Bundeskanzler, den jeder mit einer Unterschrift unterstützen kann: „Lassen Sie den Energieunternehmen diese bodenlose Unverschämtheit auf Kosten der Allgemeinheit nicht durchgehen! Die Bundesrepublik Deutschland darf das unternehmerische Risiko der Atomkonzerne nicht übernehmen. Die Konzerne müssen endlich Verantwortung für Ihre Handlungen übernehmen und ihren Müll selbst aufräumen! Schützen Sie den Steuerzahler vor der Übernahme eines gewaltigen Kostenberges im Falle von Insolvenzen der Energiekonzerne und verstaatlichen Sie die für den Abbau der Atommeiler gebildeten Rücklagen.“ Hier können Sie unterschreiben und sich somit gegen die Pläne der Unternehmen stellen. Die oben abgebildete Infografik gibt genau Infos darüber, wo heute noch Atommeiler in Deutschland stehen und bis wann sie abgeschaltet werden sollen. Eine Liste aller Atomkraftwerke in Deutschland finden Sie hier

Quelle: DUH
Text: Kristina Reiß

Anzeige