Klimalösung für bessere Stadtluft.
Junger Dresdner ist Weltverbesserer

Weltverbessern durch außergewöhnliche Moosbäume

300 junge Führungskräfte tauchen verteilt auf zehn Kategorien auf der „30  under 30 Europe“-Liste auf. Sie alle hätten laut Forbes das Potential, die Welt zu verändern. Mit dabei ist auch ein junger Dresdner mit einer Klimalösung für bessere Stadtluft.

Große Ehrung für Dénes Honus: Erstmalig präsentierte das Wirtschaftsmagazin Forbes in diesem Jahr eine „30 under 30 Europe“-Liste, auf der sich junge Führungskräfte aus ganz Europa befinden, die dazu in der Lage sind, die Welt nachhaltig zu verändern. Die jungen Talente verteilen sich auf insgesamt zehn Kategorien, darunter „The Arts“, „Media“ und „Science and Health Care“. In der Kategorie „Social Entrepreneurs“ ist jetzt der Gründer des Dresdner Unternehmens Green City Solutions geehrt worden.

Anzeige

Baum aus Moos so wirksam wie 275 urbane Bäume

In Zusammenarbeit mit Architektur-, Informatik-, Maschinen- und Gartenbauexperten aus Deutschland und China gründete Dénes Honus im Jahr 2014 Green City Solutions. Das Biotech- und Internet-der-Dinge (IoT) Start-up ist in der Luftreinhaltungs-Branche aktiv und entwickelt Verfahren zur Bekämpfung der Luftverschmutzung. So ist zum Beispiel der „CityTree“ entstanden, eine freistehende Konstruktion mit speziellen Mooskulturen. Diese Mooskulturen wirken sich in Kombination mit modernster Technologie so positiv auf die Luftqualität aus wie 275 urbane Bäume, benötigen aber nur 1% der Fläche. Die Reichweite der senkrechten Pflanzenfilter beträgt bis zu 50 Meter, zudem erweist sich die Wartung als sehr einfach.

Dass sich der CityTree für das moderne Stadtbild eignet, beweist auch die Möglichkeit, in ihm visuelle und digitale Informationen einzubauen. Außerdem können Sitzbänke, WLAN-Hotspots oder E-Bike-Ladestationen integriert werden. Zurzeit finden Gespräche mit zahlreichen Städten in Deutschland und im Ausland statt. So könnte der CityTree schon bald in der Stadt Leipzig, deren Feinstaubwerte in den vergangenen Jahren nicht signifikant reduziert werden konnten, zum Einsatz kommen.

Dass sich der CityTree für das moderne Stadtbild eignet, beweist auch die Möglichkeit, in ihm visuelle und digitale Informationen einzubauen.

Anzeige

Quelle: Green City Solutions; Bilder: Oslophototour ; Autor: kle