1. Home
  2.  › Haus & Garten
Ein Unternehmen aus den Niederlanden verwendet für seine umweltfreundlichen Häuser ungewöhnliches und doch geniales Baumaterial: Pappe. Aber ist das wirklich stabil
Nachhaltig wohnen

Diese Häuser werden aus Pappe gebaut

Dass der Aspekt der Nachhaltigkeit auch beim Häuserbau immer wichtiger wird, haben in den vergangenen Monaten mehrere Beispiele gezeigt. Ein Unternehmen aus den Niederlanden verwendet für seine umweltfreundlichen Häuser ungewöhnliches und doch geniales Baumaterial: Pappe. Aber ist das wirklich stabil?

Pappe ist normalerweise nicht sehr widerstandsfähig. Das Material ist nicht besonders stabil, hält keinen größeren Belastungen stand und weicht bei Wasserkontakt schnell durch. Wie kann man da auf die Idee kommen, aus genau diesem Material Häuser zu bauen?

Die niederländische Firma Fiction Factory tut jedoch genau das: Ihre „Wikkelhouses“ bestehen zum größten Teil aus Pappe. Trotzdem werden die Gebäude nicht weggeweht, sie knicken nicht ein oder weichen bei Regen durch. Tatsächlich wirbt das Unternehmen damit, dass die Häuser besonders nachhaltig sind und mehr als 100 Jahre überdauern.

Anzeige

Stabil dank Wickeltechnik, erweiterbar dank Modulen

Die Wände der Häuser bestehen aus 24 Schichten hochwertiger Pappe, die um eine Art Form herumgewickelt werden, die der Pappe das Aussehen eines Hauses und dem ganzen Konstrukt hervorragende Isolationseigenschaften verleiht. Von dieser Wickeltechnik stammt auch der Name „Wikkelhouse“. Die Pappschichten der „Wickelhäuser“ werden zusammengeklebt und erhalten eine wasserdichte und doch atmungsaktive Schutzfolie. Nach außen hin ist die Pappe zusätzlich durch Holz geschützt. Ein Exemplar dieser Papphäuser besteht aus drei Segmenten mit jeweils einer Tiefe von 1,2m, die durch weitere Segmente beliebig weit ergänzt werden können. Auf diese Weise entstehen sowohl Einzelwohnungen als auch das neue Zuhause für eine fünfköpfige Familie.

Die Wände der Häuser bestehen aus 24 Schichten hochwertiger Pappe, die um eine Art Form herumgewickelt werden, die der Pappe das Aussehen eines Hauses und dem ganzen Konstrukt hervorragende Isolationseigenschaften verleiht.

Nachhaltig und zeitsparend

Die für die Pappe benötigten Bäume stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft, außerdem können die einzelnen Segmente ausgetauscht beziehungsweise wiederverwendet werden. Am Ende seiner Lebenszeit von mindestens 50 Jahren ist das Haus komplett biologisch abbaubar. Die Papphäuser sind dadurch dreimal so umweltfreundlich wie herkömmliche Häuser. Da das Haus aufgrund des verwendeten Baumaterials sehr leicht ist, wird auch kein Fundament benötigt. Stattdessen kann das Haus an einer beliebigen Stelle aufgebaut werden. Der Aufbau geht laut Hersteller schnell über die Bühne: Schon nach nur einem Tag ist das Haus bezugsfertig.

Nach außen hin ist die Pappe zusätzlich durch Holz geschützt

Jedes Haus ist einzigartig

Bei der Inneneinrichtung hat der zukünftige Bewohner freie Wahl: In welcher Farbe sollen die Wände gestrichen werden? Wie viele Schlafzimmer und Bäder soll das Haus haben? Wie sieht es mit einem Holzofen aus? Die „Wikkelhouses“ stehen herkömmlichen Häusern in nichts nach.

Die kleinste Variante der „Wickelhäuser“ mit drei Modulen ist schon ab 25.000€ erhältlich (ohne Aufbau und Transport). Zurzeit sind die Häuser nur in den Niederlanden, Belgien, dem Vereinigten Königreich, Luxemburg, Frankreich, Dänemark und Deutschland erhältlich.

Bei der Inneneinrichtung hat der zukünftige Bewohner freie Wahl: In welcher Farbe sollen die Wände gestrichen werden? Wie viele Schlafzimmer und Bäder soll das Haus haben?

Das könnte Sie auch interessieren:

Helpdesk aus Pappe: Schreibtisch und Rucksack in einem

Anzeige

Quelle: Wikkelhouses; Bilder: Yvonne Witte; Autor: kle