1. Home
  2.  › Haus & Garten
Unternehmen plant nachhaltiges Hauptquartier
Futuristischer Campus

Unternehmen plant nachhaltiges Hauptquartier in London

Helle, freundliche Büros und die Möglichkeit, die Mittagspause in dem riesigen Park auf der Dachterrasse zu genießen oder hier nach der Arbeit noch joggen zu gehen. Wir verraten Ihnen, welches Unternehmen in London ein neues nachhaltiges Hauptquartier plant.

Wecken die Bilder bei Ihnen auch Erinnerungen an die „Garden Bridge“? Nachdem die Pläne für die begrünte Fußgängerbrücke, die im Herzen Londons entstehen sollte, leider aus finanziellen Gründen verworfen werden mussten, scheint man jetzt einen Weg gefunden zu haben, zumindest die Idee, die Hauptstadt des Vereinigten Königreiches ein bisschen grüner zu gestalten, zu „recyceln“. Mitten im Stadtteil King’s Cross, dessen Bahnhof vor allem Harry Potter-Fans kennen müssten, entsteht jetzt Googles neues Hauptquartier in London. Das futuristische Gebäude wurde nicht nur von demselben Architekten — Thomas Heatherwick — wie die Garden Bridge entworfen, es wird auch neue Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit und Work-Life-Balance setzen.

Unternehmen plant nachhaltiges Hauptquartier in London

Anzeige

„Bodenkratzer“ statt Wolkenkratzer

Auf den ersten Blick sieht das elfstöckige Gebäude wie ein Wolkenkratzer aus, den man horizontal statt vertikal gebaut hat. Tatsächlich trägt es bereits den Spitznamen „Groundscraper“ — „Bodenkratzer“. Mit einer Länge von 300 Metern wird es länger sein, als das höchste Gebäude der Stadt hoch ist. Von den knapp 93.000 m2 wird Google etwa 65 Prozent in Anspruch nehmen. Die restliche Fläche wird an andere Firmen und Unternehmen vermietet werden. Im gesamten Erdgeschoss sollen so Markthallen, Säle und kleine Geschäfte entstehen.

Unternehmen plant nachhaltiges Hauptquartier in London

Park auf dem Dach lädt zum Erholen ein

Das wahre Juwel des Gebäudes wird jedoch die begrünte Dachterrasse sein, wobei diese Formulierung eine Untertreibung ist. Inmitten der zahlreichen Bahnhöfe, Straßen, Kanäle und unterschiedlichen Gebäude ringsherum soll hier ein riesiger Park entstehen, in dem Mitarbeiter ihre Mittagspause genießen, nach der Arbeit spazieren oder auch an einem freien Tag joggen gehen können — Wildblumen, Wiesen, Teiche, schattenspendende Bäume und Dickicht inklusive. Ein kleiner Teil des Daches wird dabei von einer Photovoltaikanlage eingenommen und auch Regenwasser soll gesammelt und genutzt werden.

Unternehmen plant nachhaltiges Hauptquartier in London

In den Stockwerken zwischen den Geschäften im Erdgeschoss und der grünen Oase auf dem Dach befinden sich helle, freundliche Büros, in denen die Mitarbeiter von Google ihrer Arbeit nachgehen — vorausgesetzt natürlich, sie arbeiten nicht direkt im Park, um sich vor anstrengenden Kollegen zu verstecken.

Anzeige

Unternehmen plant nachhaltiges Hauptquartier in London

Im Herzen des „Knowledge Quarter

Der Bau des neuen Hauptquartiers soll im kommenden Jahr beginnen. Zusammen mit dem derzeitigen Hauptquartier und einem zusätzlichen dritten Gebäude wird es einen Campus bilden, auf dem 7.000 Angestellte unterkommen können. Der „Bodenkratzer“ wird zudem das erste Gebäude außerhalb der USA sein, das komplett von Google entworfen wurde und gänzlich dem Unternehmen gehört. Mit dem neuen Gebäude hoffen die Verantwortlichen, ihren Mitarbeitern einen weiterhin attraktiven Arbeitsplatz bieten zu können und das sogenannte „Knowledge Quarter“ in King’s Cross um einen Ort zu ergänzen, an dem Wissenschaftler, Akademiker und Studenten zusammenkommen und sich austauschen können. 

Anzeige

Unternehmen plant nachhaltiges Hauptquartier in London

Das könnte Sie auch interessieren: 

Urban Farming: Gigantische Bio-Farm auf dem Dach

Anzeige

Quelle und Bilder: Heatherwick Studio; Autor: kle