1. Home
  2.  › Freizeit & Reisen
Frau mit gestricktem Schal und Mütze
Handarbeit wieder in

Alte Handarbeit im Trend: Sticken, Stricken & Co.

Do-it-yourself ist längst nicht mehr nur etwas für die Alternativen, Selbermachen liegt im Trend. Von Sticken, Stricken über Häkeln, Nähen & Co. - Handarbeit gehört zu den wichtigsten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen. So werden auch Sie zur urbanen „Strickliesel“.

Es gibt viele Theorien darüber, warum so viele Mitzwanziger sich für Stricken, Sticken, Nähen und andere alte Handarbeiten aus Omas Zeiten interessieren. Von kollektiver Nostalgie bis hin zur Suche nach etwas Authentischem, das in Zeiten von moderner Massenproduktion heraussticht. Woran auch immer es liegt: Alte Handarbeit ist gesund! Wer regelmäßig strickt, häkelt, näht oder strickt, der steigert das körperliche Wohlbefinden. Durch die „Macht der Gewohnheit“ wird der Körper ganz ähnlich wie beim Yoga oder Meditation in einen Zustand der Entspannung versetzt. Darum helfen Stricken, Sticken & Co. auch beim Stressabbau. Das alte Handwerk fördert aber auch die eigene Kreativität und verleiht jedem Projekt eine persönliche Note.

Anzeige

Frau mit selbst gestricktem Pullover.

Alte Handarbeiten liegen wieder voll im Trend. Online Schritt-für-Schritt-Anleitungen ermöglichen jedem das Erlernen der benötigten Fertigkeiten.

Der Trend zum Selbermachen

Alte Handarbeiten wie Stricken, Sticken oder Nähen erleben im Moment eine echte Renaissance. Prinzipiell kann die Fertigkeiten dazu jeder lernen, zumal Portale wie Makerist online Schritt-für-Schritt-Anleitungen im PDF-Format, als Video oder E-Book zur Verfügung stellen. Vom selbst gestrickten Schal, Rock oder anderer Kleidung bis hin zu Kuscheltieren, Decken oder originell gestickten Bildern und Verzierungen: mit Kreuzstich und Co. lassen Sie alles in einem völlig neuen Design erstrahlen. Der Erfolg von Handarbeits- und Do-it-yourself (DIY)-Portalen wie Etsy oder DaWanda spricht für sich. Hier bieten die strickenden, häkelnden oder anderweitig handwerklich begabten Fans von alter Handarbeit ihre Kunstwerke zum Verkauf an oder stellen Wolle, Stoffe und andere Materialien zur Verfügung, die nur darauf warten, verarbeitet und verziert zu werden.

Anzeige

Do-it-yourself: Brotsackerl mit Stickerei

Ob als nächstes Projekt für Zuhause oder hübsches Geschenk für Freunde: Das Brotsackerl von Vieböck mit Stickbordüre eignet sich prima, um der Kreativität freien Lauf zu lassen. Es wurde aus 100 Prozent Leinen gefertigt und ist damit von Natur aus antibakteriell, atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend, weshalb das Brotsackerl nicht nur ein tolles neues Projekt für Fans der Stickerei ist, sondern auch optimal für die Aufbewahrung von Lebensmitteln und Brot geeignet ist. Brot und Gebäck bleiben länger knusprig und die Schimmelbildung wird vermindert. Umgekehrt werden keine chemischen Stoffe wie etwa bei Plastik freigesetzt. Das Brotsackerl kann durch ein wenig Handarbeit mit Schrift oder einem hübsches Motiv verziert werden und wird damit zu einem ganz besonderen und persönlichen Geschenk. So lässt sich das Praktische mit dem Kreativen verbinden.

Do-it-yourself Brotsack mit Stickerei

Ein tolles Geschenk für Freunde: Das Brotsackerl von Vieböck.

Anzeige

Auf die Stoffe kommt es an

Auf die richtigen Stoffe kommt es an: Man sollte nur zertifizierte Bio-Stoffe verwenden, um ökologische und sozial verantwortliche Herstellung zu unterstützen.

Auf die Stoffe kommt es an

Egal, ob Sie sich für das Sticken, Häkeln oder eine andere Handarbeit interessieren: Auf die richtigen Stoffe kommt es an. Wer auf billige Massenware ohne chemische Zusatzstoffe verzichten will, der sollte auf Qualität setzen und nach GOTS (Global Organic Textile Standard) und kbA (kontrolliert biologischer Anbau) zertifizierte Bio-Stoffe verwenden. Damit wird nicht nur die ökologische sowie sozial verantwortliche Herstellung unterstützt und einheimische Rassen können erhalten werden, sondern der Verzicht auf Pestizide, toxische Schwermetalle und gefährliche Chemikalien stellt sicher, dass nur natürliche und gesundheitlich unbedenkliche Textilien verarbeitet werden. Insbesondere bei Kinderkleidung oder Stoffen, die unsere Lebensmittel berühren, sollte darauf großen Wert gelegt werden. Shopps wie Lebenskleidung.com, Textilshop.eu oder die Manufactum Warenhäuser bieten jede Menge Handarbeitsmaterialien an. Mit nachhaltigen Biostoffen und Nähzutaten können Nadel und Faden bedenkenlos gezückt werden. Viel Spaß bei Ihrem nächsten Projekt in Handarbeit!

Das könnte Sie auch interessieren: 

Warum der DIY-Trend, Stricken & Co. mehr als nur eine Masche ist

Anzeige

Quellen: Initiative Handarbeit, Internationaler Verband der Naturtextilwirtschaft, Bilder: Lebenskleidung, Schoeller, Vieböck, Text: ib