1. Home
  2.  › Freizeit & Reisen
Ballett Fit
Elegantes Workout

Ballett Fit: Der neue Trendsport

Wer von uns hat nicht schon mal davon geträumt, als Prima Ballerina im hübschen Tutu elegant über eine Bühne zu tänzeln? Oder wenigstens diese grazile Haltung einnehmen zu können, ohne Röckchen und Scheinwerferlicht. Ein neues Workout aus den USA schlägt allmählich auch bei uns Wurzeln.

Die Begründerin der neuen Trendsportart

Mary Helen Bowers tanzte nach einer abgeschlossenen Ballett Ausbildung an der School of American Ballet zehn Jahre lang für das New York City Ballet und tourte mit dem Ensemble um die ganze Welt. Ein Jahr lang trainierte sie sechs Tage pro Woche mehrere Stunden am Tag Natalie Portman für ihre Rolle in dem Drama Black Swan, für die sie 2011 den Oscar als beste Hauptdarstellerin bekam. In der High Society amerikanischer Schauspielerinnen und Models war sie längst bekannt, als sie 2012 ihr Buch mit dem Titel „Ballet Beautiful. Transform your Body and Gain the Strength, Grace and Focus of a Ballet Dancer” veröffentlichte.

Anzeige

Ballett Beautiful

Ballet Beautiful, Ballett Workout oder Ballett Fit

Die aus North Carolina stammende Tänzerin entwickelte unter dem Namen „Ballet Beautiful“ ein Workout, das sich an den Grundlagen des Balletts orientiert. Inzwischen findet ihr Ansatz unter verschiedenen Namen Nachahmer auf der ganzen Welt.

Je nach Trainingsschwerpunkt werden die vorwiegend aus dem Ballett stammenden Übungen durch Elemente aus Yoga oder Pilates ergänzt. Allen Varianten liegt zugrunde, dass sie die Körperhaltung verbessern und die Muskulatur gestrafft wird. Dabei wird komplett ohne Gewichte gearbeitet. Der Trainingseffekt entsteht durch die häufigen Wiederholungen der einzelnen Übungen.

Anzeige

Ein Schwerpunkt liegt in der Regel auf der Oberkörpermuskulatur, da diese ausschlaggebend für die grazile Haltung einer Tänzerin ist. Wer etwas für seinen Rücken tun möchte, wird sich über die haltungsstabilisierende Wirkung einiger Übungen freuen. Durch Stretching wird zudem die Beweglichkeit trainiert, Bewegungsabläufe im Stehen stärken den Gleichgewichtssinn.

Es wird durchaus auch ein wenig getanzt oder kleine Arm- oder Schrittabfolgen einstudiert. Allerdings bildet dies nicht den Schwerpunkt des Workouts, sondern stellt lediglich eine abwechslungsreiche Ergänzung dar.

Ballett Fit

Für jeden geeignet

Umgangssprachlich werden Ballett Workouts auch „Ballett für Jedermann“ genannt. Denn man muss weder besonders sportlich dafür sein, noch Vorerfahrungen im Ballett oder Tanz mitbringen. Vor allem für Sportmuffel, die mit den gängigen Fitnesskursen überfordert sind, kann dies genau das Richtige sein. Was nicht bedeutet, dass die Übungen nicht anstrengend sind oder einem der Muskelkater am nächsten Tag erspart bliebe. Doch durch die klassisch-musikalische Begleitung der Unterrichtseinheiten entsteht während des Trainings eine entspannte Atmosphäre, die schnell über die nicht zu unterschätzende Anstrengung hinwegtröstet. Die meisten Übungen werden zudem langsam gemacht, da der Fokus auf der exakten, die Muskeln kontinuierlich anspannenden Ausübung liegt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren: 

10 gesunde Gewohnheiten für den Alltag

Anzeige

Quellen: Bilder: Depositphotos/pozynakov, Rawpixel, Dmyrto_Z, Text: Jasmine Barendt