1. Home
  2.  › Freizeit & Reisen
Upcycling: 7 Deko-Ideen aus alten Flaschen, Gläsern und Dosen
Aus alt mach neu

Upcycling: 7 Deko-Ideen aus alten Flaschen, Gläsern und Dosen

Das Problem kennt wahrscheinlich jeder: Man bekommt einen Likör in einer schönen Flasche oder selbstgemachte Marmelade im Glas geschenkt. Nach dem Leeren fällt das Wegschmeißen schwer, aber vielleicht ließe sich mit den Gefäßen noch etwas machen, nur was? Wir haben die Lösung! Hier findest du 7 kreative Ideen und Anleitungen.

„Upcycling“ ist das Gegenkonstrukt zu unserer modernen Wegwerf­ge­sell­schaft und bedeutet „Wiederverwertung“. Scheinbar nutzloser Abfall wird in ein neues Produkt umgewandelt und somit die Neuproduktion von Rohmaterialien reduziert. Eine gute Idee bei dem ganzen Müll, der täglich produziert wird. Vor allem Verpackungsmüll kommt jedes Jahr tonnenweise zusammen. Darunter auch Flaschen und Einmachgläser, die viel zu schade für den Altglascontainer sind, sowie Glühbirnen und alte Konservendosen. Deshalb findet ihr hier Ideen, wie ihr alte Gefäße neu in Szene setzen könnt. Viel Spaß beim Dekorieren!

Glühbirnen-Vase

1.  Glühbirnen-Vase

Upcycling schafft Einzelstücke mit speziellem Charme. So muss man alte Glühbirnen, die einmal durchgebrannt sind, nicht gleich wegwerfen. Mit ein bisschen handwerklichem Geschick lassen sich daraus im Handumdrehen hängende Vasen zaubern.

Das brauchst du dazu:

   
Alte Glühbirnen Draht
Schraubenzieher eine Säge
einen Hammer eine Zange

Zunächst muss das komplette Innenleben der Glühbirne entfernt werden. Doch Vorsicht! Es kann scharfe Kanten geben. Und so funktioniert’s:

  • Der Fußkontakt, also Sockel der Glühbirne wird so lange mit der Zange gedreht, bis er sich herausziehen lässt.
  • Mit Hilfe eines Schraubenziehers kann dann das Glas im Sockel zerbrochen werden bis es komplett herausfällt. Bei diesem Schritt sollte man sehr vorsichtig vorgehen, um Verletzungen durch herumfliegende Scherben zu vermeiden.
  • Nun sollte das Innenleben der Glühbirne frei zugänglich sein, welches mit einem Schraubenzieher abgebrochen wird, ohne dabei den gesamten Glaskolben (das Äußere, was wir behalten wollen) zu zerstören.
  • Ist das Innenleben der Glühbirne entfernt, könnt ihr mit einem spitzen Gegenstand zwei gegenüberliegende Löcher in das Gewinde bohren und einen Draht an den Löchern befestigen.
  • Zu guter Letzt noch die Glühbirnen mit Wasser und Blumen befüllen und an einem geeigneten Platz aufhängen. Fertig ist der Upcycling-Hingucker!

Anzeige

Konservendosen in der Kräuterküche

2.  Konservendosen in der Kräuterküche

Wer keinen Garten oder Balkon hat, kann trotzdem ganz einfach eigene Kräuter ziehen. Die meisten Kräuter brauchen nicht viel Platz und können hervorragend in alten Konservendosen gedeihen. Alles was du dazu tun musst, ist die Konserven auszuwaschen, das Etikett zu entfernen, mit einem spitzen Gegenstand 3 bis 4 Löcher in den Boden der Dosen zu stechen und sie mit Erde und Samen zu befüllen. Natürlich kannst du die Kräuter auch im Töpfchen kaufen und sie einfach in die Dosen umfüllen. Fertig sind die retro-Blumentöpfe im Metallic-Look!

Konservendosen Laterne

3.  Konservendosen Laterne

Suchst du nach weiteren Möglichkeiten, wie man alte Konservendosen wieder­ver­wenden kann? Dann gestalte sie zu einer Laterne um und dekoriere damit deinen Garten oder Balkon.

Wasche die leere Dose aus, entferne das Etikett und stanze mit einem Hammer und Nagel oder besser noch mi einer Pinnnadel viele kleine Löcher in die Dose, so dass sich ein beliebiges Muster ergibt. Mache außerdem zwei Löcher für den Henkel an den Rand der Dose und besprühe sie mit einem Lack deiner Wahl. Jetzt musst du nur noch ein Stück Draht für den Henkel des Windlichtes abknipsen und ihn durch die zwei Löcher an der Seite der Konservendose stecken und befestigen. Stelle ein Teelicht in deine neue Laterne und hänge oder stelle sie auf.

Alte Backformen dekorieren

4. Alte Backformen dekorieren

In vielen Haushalten haben die neuen Backformen aus Silikon, die alten aus Blech inzwischen abgelöst. Doch die hübschen alten Kuchenformen müssen trotzdem nicht in den Müll – aus ihnen lassen sich noch wunderbar nostalgische Dekorationen zaubern!

Besonders gut eignen sich die alten, teilweise angerosteten Spring- oder Guglhupfformen. Diese können nach Laune und Saison z.B. mit Moos, Blättern und Kerzen oder mit Erde und Frühlingsblumen befüllt werden. Und die dekorierten Backformen sind nicht nur in der Küche ein Hingucker! Durch ihr rustikales Aussehen sind sie auch als Gartendeko besonders gut geeignet.

Anzeige

Lichterpracht im Einmachglas

5.  Lichterpracht im Einmachglas

Das tolle an Einweckgläsern ist, dass sie so vielseitig sind und auf vielerlei Arten verwendet werden können. Und das ohne viel Geld oder Zeit zu investieren, denn fast jeder von uns hat noch so ein Glas im Schrank stehen. Wie wäre es beispielsweise mit einer wetterfesten und romantischen Gartenleuchte? Lege einfach eine kleine batteriebetriebene Lichterkette in das Einmachglas und sorge so für eine tolle Atmosphäre beim nächsten Grillabend.

Nostalgische Gartenidee

6. Nostalgische Gartenidee

Viele Menschen besitzen noch alte Emaille-Eimer, die zu schade sind, um sie nur für die Hausarbeit zu verwenden. Richtig schön machen sie sich dagegen als nostalgische Gartendekoration. Befülle deinen Eimer einfach mit Blumen bzw. Pflanzen der Saison und mache ihn zum Blickfang deines Gartens!

Anzeige

Flaschen färben und dekorieren

7.  Flaschen färben und dekorieren

Oft genug kommt man in den Besitz schön geformter Flaschen, die im Altglascontainer noch nichts zu suchen haben. Doch für was soll man sie noch verwenden? Als Kerzenständer oder Blumenvase sehen viele Flaschen an sich schon toll aus. Doch wem das zu langweilig ist, der kann seine Flaschen mit Acrylfarbe oder alter Wandfarbe bunt färben. Und so geht’s:

  • Flaschen gut auswaschen und vollständig trocknen lassen.
  • Die Farbe so lange mit Wasser strecken, bis sie zwar laufend, aber immer noch deckend ist.
  • Die Arbeitsfläche mit Zeitungspapier abdecken.
  • Spritzen im Baumarkt besorgen, damit die Farbe besser in der Flasche verteilt werden kann.
  • Die Spritze mit der Farbe aufziehen und in die Gläser laufen lassen.
  • Nun die Gläser so lange schwenken, bis die Farbe gut verteilt ist.
  • Die überflüssige Farbe wieder rauslaufen lassen.

Den Flaschenrand mit Küchenpapier vorsichtig saubermachen und die Flaschen zum Trocknen einige Tage zur Seite stellen. Fertig!

Das könnte Sie auch interessieren: 

Aus Flaschen werden Schmetterlinge

Anzeige

Quellen: Bilder: Meike Riebe, Depositphotos/belchonock, springfield, chatsimo, AntoniaLorenzo, cherry_daria, Text: Meike Riebe