1. Home
  2.  › Freizeit & Reisen
Faire Mode und orientalisches Kunsthandwerk auf der Bazaar Berlin-Messe
Die Welt zuhause in Berlin

Bazaar Berlin-Messe im November

Es ist wieder soweit – vom 08. bis zum 12. November eröffnet der Bazaar Berlin seine Pforten und lädt zu einem außergewöhnlichen Shopping-Erlebnis ein.

Faire Mode und orientalisches Kunsthandwerk auf der Bazaar Berlin-Messe

Anfang November kannst du auf dem Messegelände Berlin wieder Mode, Kunsthandwerk und Accessoires aus aller Welt bestaunen und kaufen. Die Bazaar Berlin-Messe präsentiert in 5 verschiedenen Themenwelten hochwertiges Kunsthandwerk aus allen Kontinenten. Mehr als 500 Produzenten und Händler aus 60 Nationen laden zu einem spannenden Einkaufsbummel in außergewöhnlicher Basar-Atmosphäre ein.

Handgegossene Kerzen aus Ostjava, Shipibo-Decken aus Peru oder westafrikanische Sheabutter – die Messe ist wie eine kleine Urlaubsreise in exotische Welten. Dabei spielt das Thema Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. 

Anzeige

Faire Mode und orientalisches Kunsthandwerk auf der Bazaar Berlin-Messe

Faire Mode „made in Kambodscha“

So unterstützt die Bazaar Berlin beispielsweise Fair Trade Projekte, wie das kambodschanische Modern Ethnic Design Center (MEDC) in Phnom Penh. Das Projekt wurde u.a. in Partnerschaft mit dem Fashion Design Institute (FDI) Düsseldorf ins Leben gerufen. Ziel dabei ist die Aus- und Fortbildung von kambodschanischen Designern und Designerinnen, um nachhaltige und fair produzierte Kollektionen für den europäischen Markt zu produzieren.

„Ein Großteil der Kleidung in Europa wird in Ländern wie Kambodscha und Bangladesch unter furchtbaren Bedingungen produziert“, so Bazaar-Projektleiterin Barbara Mabrook. „Daher freuen wir uns besonders, mit dem Modern Ethnic Design Center einen Beitrag zu besseren Arbeitsbedingungen in Asien leisten zu können.“ 

Gemeinsames Kunsthandwerk syrischer und türkischer Frauen

Außerdem unterstützt die Bazaar Berlin-Messe ein Qualifizierungsprogramm für geflüchtete Syrerinnen und einkommensschwache Türkinnen. Mehr als 2,5 Millionen Geflüchtete hat die Türkei bereits aufgenommen – deren Lebensbedingungen sind angesichts von mangelnden Türkischkenntnissen, fehlendem Zugang zum Arbeitsmarkt und ungeklärtem Aufenthaltsstatus prekär. Auch die Spannungen zwischen Aufnahmegesellschaft und geflüchteten Menschen nimmt zu. Hier setzt das vom Bundesentwicklungsministerium geförderte Projekt an: Syrische und türkische Frauen lernen gemeinsam, Schmuck, Taschen und Kleidung herzustellen. Auf der Bazaar Berlin werden die Frauen ihre Produkte in Halle 12 präsentieren.

Anzeige

Faire Mode und orientalisches Kunsthandwerk auf der Bazaar Berlin-Messe

Fairtrade-Town Berlin

Besonders in Berlin steigt die Nachfrage nach fairen Produkten. Immer mehr Verbraucher legen Wert auf Qualität und nachhaltige Produktionsbedingungen. Die Kampagne „Fairtrade Towns“ greift diesen Wunsch auf und setzt sich für den Ausbau von fair gehandelten Produkten in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Landesbetrieben genauso wie in Restaurants, Cafés und Geschäften ein. Auf der Bazaar Berlin 2016 hat sich eine Gruppe von Vertretern aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft – darunter auch die Bazaar Berlin – zusammengeschlossen, um die Zertifizierung von Berlin als Fairtrade Town voranzutreiben. 

Termin: Mittwoch, 8. November - Sonntag, 12. November 2017

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag 10-20 Uhr, Sonntag 10-19 Uhr

Ort: Messegelände Berlin, Hallen: 11.1, 12, 13, 14.1, 15.1, 16, 17, 18

Weitere Infos findest du hier: www.bazaar-berlin.de

Anzeige

Faire Mode und orientalisches Kunsthandwerk auf der Bazaar Berlin-Messe

Das könnte Sie auch interessieren: 

ecowoman Buch-Tipp: Fashion Made Fair

Anzeige

Quellen: Bilder: Depositphotos, Text: Meike Riebe