1. Home
  2.  › Freizeit & Reisen
Europas erstes Unterwasserrestaurant an Norwegens Küste
»Under«

Europas erstes Unterwasserrestaurant an Norwegens Küste

Am südlichsten Punkt der Küste Norwegens steht das erste Unterwasserrestaurant Europas mit dem Namen "Under". Halb versunken ist der Monolith Restaurant, Forschungszentrum und künstliches Muschelriff zugleich. Ein nachhaltiges Konstrukt, dass die wilde Küstenzone an Norwegens Südspitze ehrt.

Der Name "Under" für Europas erstes Unterwasserrestaurant wird im Norwegischen auch als "Wunder" übersetzt. Halb versunken im Meer, bricht die monolithische Form des Gebäudes die Wasseroberfläche der zerklüfteten Küste auf. Meterdicke Betonwände halten den tosenden Wellen und stoßenden Meeresbedingungen stand.

Anzeige

Gleichzeitig bietet die Struktur der Außenwand genügend "Angriffsfläche" um Teil der Unterwasserwelt zu werden. "Under" ist mehr als nur ein reines Aquarium. Fünf Meter unter der Wasseroberfläche ruhend, eröffnen massive Acrylfenster einen Blick auf den, sich ständig verändernden, Meeresgrund, ähnlich einem Periskop.

Europas erstes Unterwasserrestaurant an Norwegens Küste

Unterwasserrestaurant verwandelt sich in Muschelriff

Entworfen wurde Norwegens Unterwasserrestaurant vom preisgekrönten Architekturbüro Snøhetta, deren Projekte stets auch den landschaftlichen Kontext integrieren . Das Konzept berücksichtigt die geografische wie auch die aquatische Umgebung. Die grobe Betonoberfläche des Bauwerks lädt Muscheln zum Verweilen ein und soll sich im Laufe der Zeit zu einem künstlichen Muschelriff entwickeln. Besonders förderlich ist dabei, das Umspülen des Monoliths mit Frischwasser durch die Gezeiten. Über das große 11 x 4 Meter große Panoramafenster am Meeresgrund dringt gedämpftes Licht nach außen, was zusätzlich das Wachstum von Wildtieren auf der Sandbank fördert. Das Restaurant öffnet seine Tore sowohl für private Gäste wie auch für interdisziplinäre Forschungsteams, die Meeresbiologie und Fischverhalten studieren. Neben Forschungsarbeiten, die beispielsweise untersuchen, ob sich Fische während der Wechselzeiten unterschiedlich verhalten, werden die Wissenschaftler auch dazu beitragen, optimale Bedingungen auf dem Meeresboden zu schaffen, so dass Fische und Schalentiere in der Nähe des Restaurants gedeihen können.

Europas erstes Unterwasserrestaurant an Norwegens Küste

Anzeige

Genusswelt unter Wasser

"Under" bietet Platz für 80-100 Gäste. Das Erlebnis "Unterwasserrestaurant" beginnt bereits auf dem Weg zum Restauranteingang. Informationstafeln stimmen die Besucher mit spannenden Geschichten über die Artenvielfalt der Meere, die norwegische Küste und den Ort, auf einen besonderen Ausflug ein. Über eine Rampe wird am Ende des "Lehrpfades" das Restaurant betreten. Mit etwas Glück ist die See rau und es sprüht ein Hauch von frischem, salzigem Meerwasser über das Gesicht. Die Reise durch das Restaurant führt über drei Ebenen. Vom Eingang, wo der Tidepool vom Meer verschluckt wird, betreten die Gäste den Garderobenbereich. Anschließend werden die Besucher eine Ebene tiefer in die Champagnerbar geführt, die gleichzeitig den Übergang zwischen der Küste und dem Meer markiert. Betont wird der Wechsel zwischen Land und Wasser durch ein schmales Acrylfenster, das vertikal durch die Restaurantebenen führt. Angelangt in der untersten Ebene, können sich Gäste dann im Restaurant vom dänischen Küchenchef Nicolai Ellitsgaard Pedersen mit seiner hochwertigen, regionalen Küche aus Meeresfrüchten verwöhnen lassen - inklusive spektakulärem Blick auf Norwegens Unterwasserwelt durch das gigantische Panoramafenster.

Europas erstes Unterwasserrestaurant an Norwegens Küste

Anzeige

Norwegens Unterwasserrestaurant innen wie außen nachhaltig

Die Farben des Restaurants folgen den verschiedenen Bauebenen. Während die Champagner Bar von der Küstenzone inspiriert ist, mit ihren gedämpften Farben, die das Sediment von Muscheln, Felsen und Sand vor dem geistigen Auge entstehen lassen, ist das Esszimmer in dunklere blaue und grüne Farben getaucht, inspiriert vom Meeresgrund, Seetang und rauem Meer. Die verwendeten Materialien der Innenausstattung wurden nicht nur wegen ihrer ästhetischen Qualitäten ausgewählt, sondern auch wegen ihrer nachhaltigen Eigenschaften und ihrer Fähigkeit, ein gutes Raumklima zu schaffen. Mit seiner Architektur, der Vielfalt der Nutzungsmöglichkeiten sowie dem Auftrag, die Öffentlichkeit über die Artenvielfalt des Meeres zu informieren, bietet Under ein Unterwassererlebnis, das ein Gefühl von Ehrfurcht und gelichzeitig Freude auslöst.

Europas erstes Unterwasserrestaurant an Norwegens Küste

Das könnte Sie auch interessieren: 

Blue Planet: Spektakuläres Aquarium für Kopenhagen

Anzeige

Quellen: Snøhetta, Bilder: Snøhetta, Text: Tine Esser