1. Home
  2.  › Wohnen & Haushalt
Energiesparen mit LED-Beleuchtung
Praktische Expertentipps

Energiesparen mit LED-Beleuchtung

Die Tage werden kürzer und kühler. Wo ist es jetzt gemütlicher als im warmen Zuhause? Wir haben Tipps für Sie, damit Sie auch in der kalten Jahreshälfte Energie sparen können, ohne dabei auf die Gemütlichkeit verzichten zu müssen.

Anzeige

Am 29. Oktober ist es wieder soweit: Die Uhren werden um eine Stunde zurückgedreht und auf Winterzeit umgestellt. Laut einer forsa-Umfrage aus dem Jahr 2016 halten 82 Prozent der Menschen hierzulande die Zeitumstellung für keine geeignete Methode, um Energie zu sparen. Gleichzeitig ist 94 Prozent der Befragten das Thema Energiesparen wichtig bis sehr wichtig und immer mehr Menschen setzen in ihren eigenen vier Wänden auf energiesparende Lösungen, vermeiden den energieintensiven Stand-by-Betrieb elektronischer Geräte oder nutzen Mehrfachsteckdosen mit Kippschalter oder Zeitschaltuhren, um Computer, Fernseher und Co. komplett vom Stromnetz zu trennen.

Anzeige

Energiesparen mit LED-Beleuchtung

Sparen Sie Energie mit LED-Leuchten

LEDs — günstige und umweltfreundliche Alternativen zu herkömmlichen Leuchtmitteln

Laut der Umfrage ist auch die Verwendung stromsparender Leuchtmittel eine beliebte und einfach umsetzbare Maßnahme, um Energie zu sparen: Mehr als 85 Prozent der befragten Mieter und Eigenheimbesitzer gaben an, sich in Sachen Beleuchtung für energiesparende Lösungen zu entscheiden. Als Nachfolger der klassischen Glühbirne kommen in Haushalten neben den bekannten Alternativen wie Energiespar- und Halogenleuchten zunehmend Licht-emittierende Dioden, kurz LEDs, zum Einsatz.

Die Vorteile von LEDs liegen auf der Hand: Dank ihrer hohen Energieeffizienz und einer Lebensdauer von bis zu 20 Jahren schonen sie sowohl die Umwelt als auch den Geldbeutel, zudem sind in höchstem Maße recycelbar. Wer jetzt fürchtet, mit LEDs Abstriche bei den Lichtverhältnissen und der Gemütlichkeit machen zu müssen, der kann unbesorgt sein: In puncto Helligkeit und Lichtfarbe stehen LED-Leuchten der herkömmlichen Glühbirne in nichts nach, drei von vier Befragten gaben an, LEDs seien für sie ein gleichwertiger Ersatz. Mit ihrem warmweißen Licht tauchen die energiesparenden Leuchten auch in den dunklen Wintermonaten Räume in stimmungsvolles Licht.

Anzeige

PRO PLANET-Label: Diese LED-Leuchtmittel schonen Mensch und Umwelt

In Ihrem Baumarkt erhalten Sie die Leuchtmittel zudem in den unterschiedlichsten Formen und Ausführungen — passend für jeden Geschmack und Raum. Bei toom tragen LED-Leuchten seit dem vergangenen Jahr dank ihrer Energieeffizient und langen Lebensdauer das PRO PLANET-Label, das besonders nachhaltige Produkte kennzeichnet. Verbraucher können sich sicher sein, dass Produkte mit dem PRO PLANET-Label Mensch und Umwelt in der Herstellung, Verarbeitung oder Verwendung weniger belasten als konventionelle Produkte.

Umweltgerechte Entsorgung

Haben LED-Leuchten ihr Lebensende erreicht, müssen sie wie Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren separat entsorgt werden. Ein Großteil der Bestandteile, zum Beispiel die Glas- und Metallteile, kann durch die richtige Entsorgung recycelt werden, wodurch ein wichtiger Beitrag zur Schonung von Umwelt und Ressourcen geleistet wird. In jedem toom Baumarkt gibt es daher eine Rückgabestelle, an der Heimwerker ausgediente Leuchtmittel kostenlos abgeben können.

Beratung beim toom Baumarkt

Die LED-Leuchten bei toom tragen seit vergangenem Jahr das PRO-PLANET Label

Anzeige

10 Energiespar-Tipps auf einen Blick:

  1. Abschalten statt energieintensiven Stand-by-Betrieb: Fahren Sie den Computer komplett herunter, ziehen Sie Ladegeräte nach dem Ladevorgang aus der Steckdose und schalten Sie Steckdosenleisten mit Kippschalter oder Zeitschaltuhr aus.
  2. Wenn Sie beim Kochen den Deckel auf dem Topf lassen, wird bis zu ein Drittel weniger Energie benötigt.
  3. Entscheiden Sie sich für energiesparende Beleuchtungslösungen wie LEDs.
  4. Verzichten Sie beim Backen auf das Vorheizen, sparen Sie bis zu 20 Prozent Energie. Während des Backvorgangs sollten Sie die Backofentür nur selten öffnen.
  5. Stellen Sie Kühlschränke und Gefriertruhen in möglichst kühler Umgebung auf. Schon eine um ein Grad Celsius niedrigere Raumtemperatur bedeutet eine Energieersparnis von bis zu 6 Prozent.
  6. Wussten Sie, dass schon bei einer Vereisung von fünf Millimetern der Stromverbrauch von Kühlschränken und Gefriergeräten ein Drittel höher liegen kann? Regelmäßiges Abtauen lohnt sich.
  7. Normal verschmutzte Wäsche wird auch bei 30°C sauber. Vorwaschen sollten Sie nur, wenn die Wäsche extrem verschmutzt ist.
  8. Trocknen Sie Ihre Wäsche auf der Wäscheleine oder dem Wäscheständer statt im energiefressenden Trockner.
  9. Nutzen Sie kleine Küchenhelfer wie Wasserkocher oder Eierkocher. Diese verbrauchen normalerweise weniger Strom als eine elektrische Herdplatte.
  10. Mehrmals am Tag stoßlüften statt die Fenster stundenlang auf Kipp zu haben. So sparen Sie im Herbst und Winter kostbare Heizenergie.

LED bei toom

Weitere Informationen finden Sie unter: www.toom-baumarkt.de

Das könnte Sie auch interessieren: 

Strom sparen im Haushalt!

Anzeige

Quelle: toom; Bilder: toom; Autor: kle