Der Balkon-Jahresplan
Jahresplan zur Balkonbepflanzung

Mit diesem Jahresplan wird dein Balkon zur grünen Oase

Gärtnern ohne Garten? Kein Problem! Auch wer mitten in der Stadt lebt, kann sich mit Hilfe eines Balkons oder einer Terrasse eine grüne Wohlfühloase schaffen. Mit Pflanzen in Kästen, Kübeln und Töpfen kannst du dir dein eigenes kleines Gartenparadies herrichten und auch ohne Garten im Einklang mit der Natur leben. Auf was du dabei achten solltest, verrät dir unser Jahresplan für den Balkon!

Wie man den Balkon am besten einrichtet und bepflanzt, hängt in erster Linie davon ab, ob er sonnig oder schattig gelegen ist. Ein schattiger Balkon eignet sich für andere Blumen als ein Südbalkon. Die meisten Balkonpflanzen sind einjährig: Sie blühen nur im Sommer und können meistens nicht über den kalten Winter gebracht werden, so dass in der nächsten Saison neue Blumen in die Kästen und Kübel gepflanzt werden müssen. Andere Balkonpflanzen wiederrum kommen über mehrere Jahre immer wieder und überstehen sogar Winter und Frost schadlos. Solche Pflanzen sind besonders gut geeignet für Hobbygärtner, die keine Zeit haben, ihren Balkon jedes Jahr neu zu begrünen.

Anzeige

Typische Balkonpflanzen für Südbalkone mit viel Sonne bis Halbschatten

Basilikum, Gänseblümchen, Blaue Fächerblume, Blaue Maritius, Bougainville, Brandschopf, Buchsbaum, Clematis, Dahlien, Dill, Echter Lorbeer, Elfensiegel, Erdbeere, Fetthenne, Stiefmütterchen, Gazanie, Geranien, Goldtaler, Große Löwenmäulchen, Heidekraut, Hortensie, Husarenknopf, Hyazinthe, Kopaster, Lavendel, Margariten, Oleander, Paprika, Passionsblume, Petunien, Pfefferminze, Radieschen, Roseneibisch, Rosmarin, Salbei, Schmucklilien, Schnittlauch, Sonnen­blume, Steinkraut, Thymian, Tomaten, Verbenen, Winterheide, Zauberglöckchen, Zucchini.

Auf überwiegend schattigen Balkonen gedeihen folgende Pflanzen besonders gut

Begonien, Buchsbaum, Chrysanthemen, Edellieschen, Fuchsien, Glockenblume, Kapuzinerkresse, Kletterhortensie, Kugelprimel, Petersilie, Primeln, Schneeflocken­blume, Tränendes Herz, Vergissmeinnicht.

Der Jahresplan für deinen grünen Balkon

Die Pflege von Balkonpflanzen ist eigentlich relativ einfach, wenn man einige Dinge beachtet. Unser Jahresplan für Balkon­gärtner hilft dir dabei, dass dein Balkon zur Wohlfühoase und nicht zum Ärgernis wird.

März

Alle Pflanzen, die im Haus überwintert haben, werden jetzt zurückgeschnitten und umgetopft. Pflanzen mit vielen Trieben werden in größere Töpfe gesetzt und Stauden geteilt. Auch Rosen können jetzt zurückgeschnitten werden. Zudem findet jetzt die Aussaat für Sommerblumen statt. Dazu werden die Samen zunächst in Saatschalen und anschließend in Einzeltöpfe gesetzt.

April

Wenn der Frost noch einmal droht, sollten Frühlingsblüher zur Sicherheit abgedeckt werden. Gefäße, die mit einjährigen Balkonblumen bepflanzt wurden, sollten nachts an die Hauswand gestellt werden, damit sie nicht erfrieren. Pflanzen, die im Haus überwintert haben, können an warmen Tagen zur Abhärtung ins Freie gestellt werden. Wüchsige Pflanzen können jetzt gedüngt werden.

Balkonpflanzen

Nach den Eisheiligen können alle Kästen und Kübel bepflanzt werden

Mai

Nach den Eisheiligen ist es endlich so weit: jetzt können alle Kästen und Kübel für die Sommersaison bepflanzt werden. Dazu sollten die Gefäße zuvor gründlich gereinigt werden. Außerdem sollte man die Pflanzen in den ersten Tagen ordentlich wässern, damit sie gut anwachsen können. Es empfehlt sich außerdem bepflanzte Blumenampeln oder Hanging Baskets nicht gleich dauerhaft an ihrem vorgesehenen Platz aufzuhängen, sondern sie erst langsam abzuhärten und dann immer länger draußen zu lassen, bis sie auch die kalten Nachttemperaturen unbeschadet überstehen.

Juni

Buschige Balkonblumen können nun entspitzt werden, um die Verzweigung zu fördern. Verblühtes sollte man stetig entfernen, damit sich neue Knospen bilden können. Auch tropische Zimmerpflanzen können jetzt ins Freie gestellt werden, um Sonne zu tanken. Wer Erdbeeren gepflanzt hat, kann sich langsam auf die erste Obsternte freuen.

Anzeige

Juli

Die Pflanzen müssen regelmäßig gedüngt und gegossen werden. Bei starker Hitze sogar zweimal am Tag. Frühsommerblüher, wie Rittersporn und Lupine sollten jetzt bis zum Boden zurückgeschnitten und zweimal blühende Stauden eingekürzt werden. Kletterpflanzentriebe müssen an Rankhilfen herangeleitet werden, damit sie nicht mit anderen Pflanzen verwachsen. Immer wieder sollte auch verkrustete Erde in den Gefäßen aufgelockert werden.

Pflanzen müssen regelmäßig gegossen werden

Die Pflanzen müssen regelmäßig gedüngt und gegossen werden

August

An heißen Tagen sollten die Pflanzen morgens und abends, aber niemals am Tage, unter direkter Sonneneinstrahlung, gegossen werden. Ende August sollte dann die Nährstoffversorgung für überwinternde Pflanzen eingestellt werden. Jetzt ist auch der Zeitpunkt gekommen, um zweijährige Sommerblumen auszusäen, Herbstzeitlose zu pflanzen und Stecklinge von Geranien zu schneiden und in der Erde bewurzeln zu lassen. Auch frühlingsblühende Zwiebelblumen werden jetzt bepflanzt. Planung für die Urlaubszeit: Wenn du in den Urlaub fährst, sollten die Pflanzen zusammen an einen schattigen Ort gestellt werden, wo sie von der Urlaubsvertretung gegossen werden können. Normalerweise tut die Enge den Pflanzen nicht gut, weil sich so Krankheiten leichter ausbreiten können, doch während der Urlaubszeit von wenigen Wochen ist das kein Problem.

September

Abgeblühte Sommerblumen werden jetzt gegen Herbstblüher ausgetauscht und erste Blumenzwiebeln in Töpfe und Schalen gesetzt. Jetzt ist auch die Zeit gekommen, um das erste Topfgemüse zu ernten, sowie Petersilie und Schnittlauch in Töpfe zu setzen.

Oktober

Langsam kommen die ersten Nachtfröste zurück und mediterrane Kübelpflanzen sollten vorher unbedingt an einen windgeschützten Ort aufgestellt werden. Für das herbstliche Ambiente können leer geräumte Blumenkästen mit Tannenzweigen und -zapfen, sowie Beerenschmuck und Samenständen befüllt werden. Blumenkästen und -kübel können jetzt außerdem mit Winterblühern bepflanzt werden. Für Kübel eignen sich z.B. Zwergkoniferen oder Erika. Chrysanthemen sollten in kalten Nächten bereits abgedeckt werden.

November

Kübelpflanzen, die kühl und dunkel überwintern, sollten jetzt entlaubt werden. Wichtig ist, Gefäße mit empfindlichen Freilandpflanzen geschützt aufzustellen und frisch bepflanzte Töpfe mit Winterschutz zu versehen. Bevor der Frost richtig zuschlägt, sollte Wasser aus Miniteichen, Bottichen und Tongefäßen entleert und Wasserhähne abgestellt werden. Möbel aus dem Garten sollten jetzt abgedeckt oder in den Keller gestellt werden.

Anzeige

Dezember

Pflanzen, die im Freien überwintern, müssen jetzt mit Jute oder Noppenfolie umwickelt werden. Mit Vlies oder Strohmatten lassen sich empfindliche Pflanzenkronen schützen. Bleibt Frost aus, sollten immergrüne Pflanzen weiterhin gegossen werden. Winterharte Pflanzen können jetzt weihnachtlich dekoriert werden. Alle mit Wasser gefüllten Gefäße sollten regelmäßig entleert werden, damit keine Frostschäden entstehen.

Blumenzwiebeln

Blumenzwiebeln im Winterlager sollten nicht ganz austrocknen

Januar

Bei frostfreiem Wetter sollten die Pflanzen weiterhin gegossen werden. Blumenzwiebeln im Winterlager sollten kontrolliert und regelmäßig mit Wasser besprüht werden, damit sie nicht ganz austrocknen. Stecklinge von Geranien, Fuchsien und anderen überwinternden Kübelpflanze können jetzt geschnitten und an einem hellen warmen Ort bewurzelt werden.

Februar

Bereits austreibende Pflanzen aus dem Winterquartier müssen nun heller und wärmer gestellt werden. Die Planung für die Bepflanzung der weiteren Gefäße steht nun an: Welche Pflanzen sollen in diesem Jahr auf dem Balkon blühen und welche Blumen sollen in welche Gefäße gepflanzt werden? Es empfiehlt sich, bereits im Februar das Saatgut für die Sommerpflanzen auszusuchen. Gebrauchte Saatschalen müssen jetzt gründlich gereinigt werden. Sommerblühende Zwiebelblumen können problemlos im Haus vortreiben. Bei der Anzucht von Zierpflanzen aus Samen, sollten die unterschiedlichen Lichtansprüche der Pflanzen unbedingt beachtet werden. Ausreichend Licht, Wärme und Feuchtigkeit sollten vorhanden sein. Auch Kletterpflanzen werden jetzt ausgesät. Töpfe und Schalen mit Frühjahrsblumen müssen so aufgestellt werden, dass sie nach einer Frostnacht nicht direkt von der Morgensonne getroffen werden.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Tolles Hochbeet selber bauen, bunte Pflanzenkiste

Anzeige

Quellen: Bilder: Depositphotos/annanahabed, NinaMalyna, elenathewise, daffodil, Text: Ronja Kieffer