1. Home
  2.  › Gesundheit
Biro mit Zimmerpflanzen
Gut für Körper, Seele und Geist

Warum wir mehr Pflanzen in unserem Leben brauchen

Es gibt viele gute Gründe, warum wir mehr Pflanzen in unserem Leben brauchen. Grün beruhigt, verbessert das Raumklima und hat Heilkräfte. Außerdem können Sie durch mehr Pflanzen in Ihrem Leben auch viel über sich selbst lernen.

Eine kleine Pflanze kann großen Einfluss auf die Gesundheit haben, wenn wir lernen, ihre Botschaft richtig zu deuten. Ihr Wachsen zeigt uns, dass selbst kleine Veränderungen am Ende zum großen Erfolg führen, wenn wir die Hoffnung nicht verlieren. Einige Pflanzen reinigen die Luft, andere besitzen sogar Heilkräfte und wieder andere wirken sich nur durch ihre Anwesenheit schon positiv auf unsere Stimmung aus. Die Wissenschaft hat nachgewiesen, dass Pflanzen unser Immunsystem stärken können, uns glücklicher machen, Heilungen unterstützen, Depressionen mildern und uns einfach freier atmen lassen. Dies sind die sieben besten Gründe, warum wir mehr Pflanzen in unserem Leben brauchen.

Anzeige

Zimmerpflanzen

Mehr Pflanzen in unserem Leben machen uns glücklicher.

Sieben Gründe für mehr Pflanzen in unserem Leben

1. Pflanzen machen glücklich

Es ist wahr: Pflanzen machen uns glücklich. Eine groß angelegte Studie aus Großbritannien begleitete 10.000 Personen über 18 Jahre und konnte herausfinden, dass diejenigen, die in einer grünen Gegend leben, umgeben von Pflanzen, Bäumen und Gärten oder Parks, glücklicher sind als alle, die keinen Zugang zur Natur haben. Dass der Anblick von Pflanzen uns glücklicher stimmt als der Anblick einer grauen Wand liegt auf der Hand. Mehr Pflanzen in unserem Leben machen uns einfach zufriedener.

2.Luftreinigende Pflanzen

Wir verbringen einen Großteil unseres Lebens in geschlossenen Räumen, dabei kann die Luft hier oftmals deutlich verschmutzter sein als draußen. Schuld am schlechten Raumklima sind neben giftigen Schadstoffen im Baumaterial, die in die Luft abgegeben werden, auch Schimmelpilze in der Luft, Viren und verschiedene andere Verschmutzungen. Wenn auch Sie Zuhause oder im Büro wieder frische Luft atmen möchten, dann brauchen Sie mehr Pflanzen in Ihrem Leben. Hier finden Sie einige Pflanzen, die die Luft reinigen, indem sie Giftstoffe herausfiltern und so das Raumklima erheblich verbessern.

Paar Waldspaziergang

Das Immunsystem ganz natürlich bei einem Waldspaziergang stärken.

3. Pflanzen stärken das Immunsystem

Spaziergänge in der Natur sind das beste Mittel, um sich für die Erkältungszeit zu wappnen. Inmitten von Bäumen, im Wald oder im liebsten Park, stärken Sie Ihr Immunsystem ganz natürlich. Durch das Spazieren in der Natur wird demnach nicht nur Stress abgebaut – die sogenannten Phyntozide der Pflanzen stärken auch unser Immunsystem. Phyntozide sind luftübertragene Chemikalien der Pflanzen, die sie vor Verrottung und Insektenbefall schützen sollen.

Anzeige

4. Pflanzen als natürliche Heilmittel

Ausgehend von einer Studie des amerikanischen Forschers Roger Ulrich ist sich die Wissenschaft heute einig schon allein die Anwesenheit von Pflanzen im Raum oder der Blick auf Bäume durch das Fenster können den Heilungsprozess nach einer Operation fördern. Nur fünf Minuten, die man damit verbringt, auf Landschaften mit Bäumen, Blumen oder Wasser können Wut, Ängste oder Schmerzen lindern. Wir brauchen mehr Pflanzen in unserem Leben, weil sie auch in den schlechten Momenten für uns da sind.

5. Mehr Motivation durch Pflanzen

Büros, in denen weder Bilder, Dekoration, persönliche Mitbringsel noch Pflanzen stehen, sind vielleicht die giftigsten Arbeitsplätze überhaupt – nicht nur, weil Pflanzen die Luft reinigen. Die britische Universität Exeter fand heraus, dass schon ein paar Pflanzen im Büro die Arbeitsproduktivität um 15 Prozent steigern. Pflanzen scheinen etwas Simples zu sein. Trotzdem hat allein die Tatsache, dass wir sie sehen, schon einen positiven psychologischen und biologischen Effekt auf uns.

Küche Pflanzen

Schluss mit der sterilen High-Tech-Küche: Wir brauchen mehr Pflanzen in unserer Wohnung.

6. Pflanzen sorgen für Entspannung

Grün beruhigt, besonders in Form von Zimmerpflanzen. Zahlreiche Studien belegen, dass Menschen besonders gut Spannungen abbauen und sich schneller vom Alltagsstress erholen, wenn sie Pflanzen betrachten. Schluss mit dem tristen Bad am Morgen oder der sterilen High-Tech-Küche. Wir brauchen mehr Pflanzen in unserem Leben und unserer Wohnung, weil wir dadurch einfach besser entspannen können.

Anzeige

7. So verbessern Pflanzen Ihre Beziehungen und Lernfähigkeiten

Manchmal vergessen wir, dass wir selbst aus der Natur stammen. Durch Pflanzen finden wir zu diesen Wurzeln zurück und lernen dadurch nicht nur viel über uns selbst, sondern können auch unsere Beziehungen zu anderen verbessern. Wer viel Zeit umgeben von Natur und Pflanzen verbringt, der verfügt über stärkeres Mitgefühl. Hinzu kommt, dass Kinder, die viel Kontakt zu Pflanzen haben, stärkere Lernfähigkeiten zeigen, weil sie sich besser konzentrieren können und sich sinnvoller für ihre Umgebung einsetzen. Kein Wunder, dass wir uns bei einem Waldspaziergang oder einer Fahrradtour in der Natur wie zuhause fühlen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Keine kranken Pflanzen mehr mit der Pflanzendoktor-App

Anzeige

Bildquellen: Depositphotos/photographee.eu, RomanPashkovsky, londondeposit, choreograph, Text: Isabel Binzer