1. Home
  2.  › Gesundheit
Gesund im Alltag durch regelmäßiger Sport
Ganz einfach Fit und Gesund im Alltag

Gesunde Gewohnheiten für deinen Alltag

Jetzt ist die Zeit, in der wir unsere guten Vorsätze umsetzen sollten. „Abnehmen, sportlicher, erfolgreicher oder glücklicher werden“, lauten einige der Ziele für 2017. Oft setzen wir die Maßstäbe so hoch, dass wir gar nicht wissen, wie wir sie erreichen sollen. Sie schrecken uns eher ab und schon nach wenigen Wochen haben wir unsere Vorsätze wieder aus den Augen verloren. Fang mit kleinen Schritten an! Wenn du diese gesunden Gewohnheiten in deinen Alltag integrierst, wirst du schon bald einen großen Unterschied merken.

Trinke ein Glas Wasser am Morgen.

Trinke ein großes Glas Wasser am Morgen: Wahrscheinlich hast du ca. 8 Stunden lang nichts getrunken und im Schlaf etwa einen halben Liter Flüssigkeit ausgeschwitzt. Um den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen und den Stoffwechsel in Gang zu bringen, sollte das Glas Wasser am Morgen nicht fehlen.

Positive Gedanken nach dem Aufstehen

Viele Menschen haben schon schlechte Laune sobald der Wecker klingelt. Dann geht es nur noch darum, den Arbeitstag möglichst schnell rumzukriegen, um am Abend endlich das machen zu können, wozu man wirklich Lust hat. Doch negative Gedanken am Morgen ziehen sich meistens wie ein roter Faden durch den ganzen Tag und sorgen für schlechte Laune. Entscheide dich stattdessen glücklich zu sein. Fokussiere dich direkt nach dem Aufwachen auf das, worüber du in deinem Leben dankbar bist und überlege dir, wie du diesen Tag zum besten deines Lebens machen kannst. Nehme dir Tag für Tag vor, dein Bestes zu geben.

Anzeige

Ölziehen

Das Ölziehen stammt aus dem Ayurveda und soll Zähne, Zahnfleisch und das Immunsystem stärken und zudem Mundgeruch und Zahnfleischbluten vermindern. Nimm dazu einen Teelöffel hochwertiges kaltgepresstes Bio-Öl, z.B. Oliven-, Sonnenblumen-, oder Kokosöl und bewege es für mindestens 10 Minuten im Mund hin und her. Ziehe das Öl durch die Zahnzwischenräume bis Viren, Bakterien und Pilze in das Öl übergangen sind. Spucke es anschließend aus und putze dir danach ganz normal die Zähne.

Tausche Kaffee gegen Tee

Wer auf Koffein am Morgen nicht verzichten kann, sollte seinen Kaffee wenigstens gegen Grünen Tee eintauschen. Grüner Tee enthält auch Koffein, allerdings wirkt dieser völlig anders, als der im Kaffee. Die Teeblätter enthalten weniger Koffein als die Kaffeebohne und der Wirkstoff ist an Gerbstoffe gebunden, sodass der Organismus das Koffein langsamer aufnehmen und länger speichern kann. Dank seiner zahlreichen Antioxidantien wird dem Grünen Tee außerdem eine Heilwirkung zugesprochen.

Bewegung am Morgen macht fit für den Tag

Integriere mehr Bewegung in deinen Alltag. Ob Spazierengehen, Joggen, Radfahren oder Work-out – wer sich schon morgens bewegt, startet gestärkt und mit gutem Gewissen in den Tag.

Anzeige

Clean Eating

Versuche möglichst frische, unverarbeitete Lebensmittel in deinen Speiseplan zu integrieren.

Clean Eating

Verzichte auf Pizza, Pasta und Kuchen und versuche täglich mehr frische, unverarbeitete Lebensmittel in deinen Speiseplan zu integrieren. Natürliche Zutaten, wie Gemüse, Obst, Salat, Fleisch, Fisch und Vollkornprodukte stehen im Vordergrund und werden frisch zubereitet. Wer keine Industrienahrung mehr kauft, verzichtet automatisch auf Süßstoffe, Zucker, Farb- und Aromastoffe, Geschmacksverstärker und ungesunde Transfette.

Integriere fermentierte Lebensmittel in deinen Speiseplan

Fermentation ist ein natürlicher Prozess, den Menschen schon seit Jahrtausenden anwenden, um Nahrungsmittel haltbar zu machen. Beim Fermentieren entstehen Mikroorganismen, sog. Probiotika, die die Darmgesundheit fördern und das Immunsystem stärken. Zu den fermentierten Lebensmitteln zählen z.B. frischer Sauerkraut, Naturjoghurt, Buttermilch, Kefir, Kombucha, Kimchi, Miso oder Tempeh. Du kannst dein Gemüse aber auch ganz einfach selber fermentieren. Wie das funktioniert, erfährst du hier.

Anzeige

Gesunde Snacks für Unterwegs

Um deinen Blutzuckerspiegel konstant zu halten und Heißhungerattacken zu vermeiden, solltest du immer ein paar gesunde Snacks dabeihaben. Das können z.B. Nüsse, Früchte, Beeren, Energy Balls oder zuckerfreie Müsliriegel sein.  

Mehr Sport ohne Zwang

Zu Beginn eines jeden Jahres schnellen die Fitnesscenter-Anmeldungen in die Höhe. Doch bereits nach wenigen Monaten wird das Training vernachlässigt und man ärgert sich über die Mindestvertragslaufzeit, aus der man nicht mehr rauskommt. Eine unverbindliche Alternative zum Fitnesscenter bieten Fitness-DVD’s oder Youtube-Videos. Alles was du neben einem DVD-Player oder einem Internetanschluss brauchst, ist ein wenig Platz und eine Yoga- oder Fitnessmatte. Schon kannst du mit deinem persönlichen Fitnessprogramm starten, wann immer du Lust hast.

Das persönliche Fitnessprogramm für Zuhause.

Dein persönliches Fitnessprogramm kannst du auch zu Hause starten.

Relax total

An mindestens einem Tag in der Woche solltest du nur das tun, wozu du wirklich Lust hast. Für die meisten Menschen ist das der Sonntag. Versuche dich an diesem Tag einfach nur treiben zu lassen, ohne stressige Pläne zu machen.

Das Handy muss draußen bleiben

Abends noch Mails checken und auch morgens geht der erste Blick direkt aufs Handy: Für viele ist das Smartphone zum Bettnachbar geworden. Häufig bleibt das Handy sogar nachts an, um bloß nichts Wichtiges zu verpassen. Doch dadurch ist der Schlaf zu kurz und nicht tief genug. Zudem sind die gesundheitlichen Gefahren des Handys noch kaum erforscht. Es sollte daher nicht mit ins Bett und am besten nicht mal mit ins Schlafzimmer genommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Fit fürs Leben: So geht Clean Eating

Anzeige

Quellen: Bilder: Depositphotos/baranq, olesiabilkei, undrey, nd3000, Text: Meike Riebe