1. Home
  2.  › Gesundheit
Ohrkerzen: Ohren reinigen. Quatsch oder effizient?
Ohrenkerzen

Ohrkerzen: Ohren reinigen. Quatsch oder effizient?

Der Legende nach stammen die trichterförmigen Hohlkerzen von einem nordindianischen Stamm ab – den Hopi-Indianern. Nachgewiesen ist dies jedoch nicht. Genauso wenig wie ihre medizinische Wirksamkeit. Wir verraten Ihnen alles, was Sie über Ohrenkerzen wissen müssen.

Aussehen und Beschaffenheit der Ohrenkerzen

Ohrenkerzen, oder auch Ohrkerzen sind zwischen 20 und 30 cm lang, innen hohl, manche gleichmäßig gerollt und andere eher wie ein Trichter geformt. Seriöse Produkte verfügen über einen Sicherheitsfilter am unteren Ende, der dafür sorgt, dass nichts von der abbrennenden Kerze in den Gehörgang gelangt. Manche verfügen darüber hinaus noch über eine Markierung, die erkennen lässt, an welcher Stelle man die Kerze wieder aus dem Ohr nimmt. Andere haben ein in Aluminium gepacktes Ende, damit nichts von der Ohrkerze im Ohr bleibt. 

Anzeige

Die Hauptbestandteile sind in der Regel Bienenwachs, Naturgaze, ätherische Öle, Kräuter oder Baumwolle. Es handelt sich also um ein natürliches Produkt, dessen Verbrennung angenehme Gerüche verbreitet.

Anzeige

Ohrkerze: Die Anwendung 

Sie möchten Ohrenkerzen ausprobieren? Treffen Sie vorab zunächst diese notwendigen Vorbereitungen: 

  1. Schaffen Sie sich eine entspannte Atmosphäre, legen Sie ruhige Musik auf, zünden Sie sich Kerzen an und 
  2. stellen Sie ein Glas Wasser bereit. 
  3. Das Wichtigste ist jedoch, dass Sie nicht alleine sind und einen Menschen an ihrer Seite haben, der Ihnen bei der Anwendung hilft.
Ohrkerze

Legen Sie sich nun bequem auf die Seite und lassen Sie sich die Ohrenkerze sanft mit einer leichten Drehbewegung Ihres Partners oder ihrer Freundin in Ihr Ohr stecken und die Kerze anzünden. Wer Angst vor Tropfen oder zu viel Hitze an seinem Kopf hat, kann die Kerze zuvor durch ein in einen Pappteller geschnittenes Loch stecken. Die Kerze sollte nun die gesamte Zeit, 10 bis 12 Minuten, über möglichst gerade festgehalten werden.

In dieser Zeit brauchen Sie nichts weiter tun, als sich auf die austretenden Geräusche und Düfte einzulassen. Das Knacken und Rauschen der abbrennenden Kerze mag zunächst befremdlich und unheimlich erscheinen, da es fürchterlich laut und nah erscheint und auch die Wärme immer näher an ihren Kopf kommt. Wenn Sie sich jedoch erstmal darauf eingelassen haben und Sie der beaufsichtigenden Person vertrauen, werden genau diese Geräusche Sie schon bald tief entspannen. 

Ist die Kerze bis zur Markierung abgebrannt, wird sie schnell mit der Flamme im bereitgestellten Wasserglas gelöscht, Sie drehen sich um und wiederholen das Ganze mit dem anderen Ohr.

Anzeige

Polarisierendes Entspannungsritual: Wirkungsweise der Ohrenkerzen

Ohrenkerzen spalten die Lager: Lange Zeit waren sie durch ihre angeblich Ohrenschmalz entfernende Wirkung bekannt. Seitdem jedoch bekannt ist, dass der stattfindende Kamineffekt beim Abbrennen nicht ausreicht um festsitzenden Schmalz zu lösen, scheinen Nachteile wie Verbrennungs- oder Verletzungsgefahr zu überwiegen.

Wer sich jedoch bewusst ist, dass es sich hierbei vielmehr um ein Wellnessritual als um eine medizinische Behandlung oder Reinigung handelt, kann eine Ohrenkerzenbehandlung durchaus genießen. Wichtig für eine erfolgreiche Behandlung im Sinne von tiefer Entspannung ist vor allem, dass Sie nur Ohrenkerzen kaufen, die den europäischen Sicherheitsstandards entsprechen – wobei der Sicherheitsfilter das wichtigste Kriterium darstellen sollte. Führen Sie die Behandlung nur zu zweit mit einer Person aus, der Sie vertrauen und in deren Umgebung Sie sich entspannen können. Sind diese Umstände gegeben, steht dem Wellnessfeeling nichts mehr im Wege!

Das könnte Sie auch interessieren: 

Entspannen und Kraft tanken im eigenen Spa

Anzeige

Quellen: Bilder: Depositphotos/Wavebreakmedia, Text: Jasmine Barendt