Mit diesen Anti-Stress- bzw. Glücks-Tipps sollte Ihr Alltag wieder etwas angenehmer, glücklicher und entspannter werden:
Stress abbauen

Die besten fünf Tipps für weniger Stress im Alltag

Andauerndes Handygebimmel, Stau im E-Mail-Postfach oder stapelweise Unterlagen auf dem Schreibtisch – Sieht so Ihr Alltag aus? Dann ist es Zeit, etwas zu ändern, denn Stress ist wahres Gift für den menschlichen Körper. 

Mit diesen Anti-Stress- bzw. Glücks-Tipps sollte Ihr Alltag wieder etwas angenehmer, glücklicher und entspannter werden:

Anzeige

1.Bewusste Ernährung

Essen – und nicht nur Schokolade – kann glücklich machen und Stress abbauen. Lediglich auf eine reduzierte Zuckerzufuhr sollten Sie dabei achten. Nüsse sind zum Beispiel überaus gesund und nährstoffreich und somit der perfekte Snack für Zwischendurch, egal ob in der Mittagspause oder nach Feierabend auf der Couch.

2.Guter Schlaf ist Gold wert

Ausreichend zu schlafen ist eine willkommene Entspannung für Körper und Geist. Denn hier kann man relaxt die Ereignisse des letzten Tages verarbeiten, ohne sich dabei bewusst belastende Gedanken zu machen. Für Erwachsene ist übrigens eine Schlafdauer von 6-8 Stunden pro Tag bzw. Nacht empfehlenswert.

3.Genügend Bewegung bekommen

Sport tut gut, hält fit und gesund. Aber nicht nur in der Freizeit ist ausreichend Bewegung wichtig. In kurzen regelmäßigen Arbeitspausen sollten Sie Ihren Körper komplett durchdehnen und sich ein bisschen bewegen. So kommen Kreislauf und auch Gehirn nach anstrengenden Stunden vorm PC wieder in Schwung.

4.Mit Stress bewusst umgehen

Zahlreiche Entspannungsmethoden wie Mediation, Wellness und Massagen helfen auf angenehme Art und Weise dabei, den Stress des vergangenen Tages hinter sich zu lassen. Aber auch lange, ausgedehnte Spaziergänge mit dem Hund und Ausflüge in die Natur, bei der Sie jeden neuen Eindruck bewusst genießen, lässt Stress dahinschmelzen. Denn den gewohnten Alltagstrott zu verlassen fordert unseren Geist auf eine angenehme Art und Weise und hilft ihm, die alltäglichen Sorgen zu vergessen.

5.Soziale Kontakte pflegen

Soziale Kontakte sind wichtig und sorgen für die nötige Abwechslung im Alltag. Regelmäßige Treffen mit der Familie und den Freunden sind Balsam für die gestresste Seele. Und gleichzeitig findet man immer ein offenes Ohr für die Sorgen, die sich – einmal ausgesprochen – meist gar nicht mehr so schlimm anhören. Denn geteilter Stress, ist halber Stress!

P.S.: In unserer nächsten Sendung gibt’s weitere tolle Antistresstipps.

Anzeige

Bild: thinkstock, Text: red