1. Home
  2.  › Fit fürs Leben
Mentales Training für zielgerichtetes Arbeiten
Mentale Stärke

Mit mentaler Stärke in ein entspannteres Leben

Wir trainieren sie unbewusst jeden Tag – unser Gehirn und unsere Psyche. Denn egal ob das Zusammenrechnen der Preise im Supermarkt oder das bloße Erkennen von Gebäuden im TV – durch diese eigentlich automatisierten Abläufe bleibt unser Geist fit. Wir geben Ihnen 7 praktische Übungen für jeden Tag mit auf den Weg in ein entspannteres Leben. 

Mentales Training für zielgerichtetes Arbeiten

Mentales Training ist ein wichtiger Baustein für einen leistungsstarken und fokussierten Alltag. Es hilft uns dabei, die psychischen Kräfte zum geforderten Zeitpunkt abzurufen, sich beispielsweise unter extremem Druck immer noch auf das Wesentliche konzentrieren zu können.

Durch mentales Training können wir auch erlernen, unsere Energien zu bündeln, was letztendlich für den eigenen Erfolg oder die Bewältigung großer Herausforderungen ausschlaggebend ist. Denn zweckorientiertes Handeln ist nur dann möglich, wenn man sich frei von Ängsten und Zweifeln macht.

Ein gezieltes Mentaltraining kann diese „geistigen Steine“ aus dem Weg räumen und eine langfristige Leistungssteigerung des Gehirns bewirken. Mentale Stärke kann man allerdings nicht von jetzt auf gleich erlangen, aber man kann sie aktiv und effektiv trainieren. Auch hier gilt der Spruch „Übung macht den Meister“, denn wer kontinuierlich trainiert, kann eine langfristige Leistungssteigerung verbuchen.

Anzeige

Fit wie ein Turnschuh – mit mentaler Stärke

Aber nicht nur im normalen Arbeitsleben profitiert man von mentaler Stärke. Auch beim Sport und gerade im Spitzensport kann mentale Stärke entscheidend sein. Allerdings ist es natürlich etwas anderes, seinen Geist bzw. seine Psyche oder seinen Körper zu trainieren. Es erfordert andere Methoden, jedoch ähnliches Engagement und Ausdauer.

Mentale Stärke stabilisiert die körperliche und psychische Gesundheit sowie Leistungsfähigkeit. Disziplin, Motivation, Konzentration, Resistenz, Selbstbewusstsein und Zielstrebigkeit sind dabei die prägenden Begriffe. Vereint man diese Eigenschaften alle in sich, verkraftet man Rückschläge oder Niederlagen besser und geht souveräner mit schwierigen Situationen um – im Sport ebenso wie im Alltag.

Mentale Stärke – der Retter in der Not

In einer überaus schwierigen Situation befand sich Gela Allmann, eine der besten deutschen Skibergsteigerinnen im letzten Jahr, als sie sich, nach einem Sturz aus 800 Metern Höhe, zurück ins Leben kämpfte.

7 alltagstaugliche Mentalübungen für zu Hause

Übung 1: Pausen gönnen

Gönnen Sie sich im Büro zwischendurch immer wieder kleinere Pausen. So kann das Gehirn das bis dato Geleistete oder Erlernte verarbeiten und im Anschluss wieder Vollgas geben.
Zusatztipp: In den Pausen bietet sich etwas Bewegung an, denn regelmäßige Bewegung aktiviert den Stoffwechsel und begünstigt das Wachstum neuer Nervenzellen.

Übung 2: Eingeschränkte Erreichbarkeit

Schalten Sie bei Aufgaben, die Ihre uneingeschränkte Aufmerksamkeit verlangen, die Mobilbox an und schließen Sie Ihr E-Mail-Fach. So laufen Sie nicht Gefahr, immer wieder durch andere Dinge, nicht selten Banalitäten, gestört zu werden.

Übung 3: Neugierde zulassen

Seien Sie neugierig und offen für alles Neues, was Ihnen begegnet. Verlassen Sie ruhig einmal Ihre Komfortzone und springen Sie ins kalte Wasser. Sie werden überrascht sein, was Sie im Stande sind zu leisten.
Zusatztipp: Führen Sie gewohnte Bewegungen mit Ihrer „schwachen“ Seite aus, also als Rechtshänder mit links oder umgekehrt.

Übung 4: Kreativität freien Lauf lassen

Betätigen Sie sich kreativ. Sie wollten schon immer ein Bild von Ihrem Garten malen, einer lieben Person ein Gedicht schreiben oder ein Musikinstrument erlernen? Tun Sie es! Man ist nie zu alt, um neue Hobbies oder Sportarten zu entdecken.

Übung 5: Herausforderungen suchen

Trainieren Sie bewusst Ihr Gedächtnis. Lernen Sie zum Beispiel den Inhalt des Einkaufszettels auswendig oder versuchen Sie verschiedenste Rätsel zu lösen.

Übung 6: (Erreichbare) Ziele setzen

Setzen Sie sich Ziele. Dabei gilt es auf Folgendes zu achten: Formulieren Sie Ihre Ziele klar und deutlich. Prüfen Sie deren Erreichbarkeit. Legen Sie einzelne Schritte fest, sozusagen Teilziele, so erscheint jedes Ziel realistischer.

Übung 7: Grimassen schneiden

Zwinkern Sie abwechselnd mit dem linken und dem rechten Auge, ziehen Sie abwechselnd die linke und rechte Augenbraue hoch oder rümpfen Sie die Nase.
Wer es noch etwas herausfordernder möchte kann die einzelnen Übungen auch miteinander kombinieren.

Anzeige

Bilder:thinkstock, Text:red