Ja_zur_Energiewende

Earth Hour 2013: Am 23. März gehen die Lichter aus

Am Samstag, den 23. März ist es wieder so weit. Die WWF EARTH HOUR 2013 findet bereits zum siebten Mal statt. Rund um den Globus gehen wieder für eine Stunde die Lichter aus, um ein Symbol für den Klimaschutz zu setzen.

Earth Hour bzw. Stunde der Erde ist der Name einer Umweltschutzaktion, die das Umweltbewusstsein erhöhen, sowie Energiesparen und die Reduzierung von Treibhausgasen symbolisch unterstützen soll.

Zum siebten Mal werden tausende Städte, Gemeinden, Organisationen, Schulen, Firmen und Millionen Privatpersonen die Lichter für eine Stunde abdrehen. 2012 beteiligten sich mehr als 7.000 Städte und Gemeinden in 152 Ländern und mehr als 2 Milliarden Menschen wurden erreicht. Alle Landeshauptstädte schalteten die Lichter ihrer Wahrzeichen für eine Stunde ab. Zwischen 20.30 und 21.30 Uhr werden auch in diesem Jahr wieder die bekanntesten Wahrzeichen weltweit unbeleuchtet bleiben.

Die erste Earth Hour entstand aus einer Umweltschutzkampagne des WWF-Australia, da Australien eines der Länder ist, die den größten Pro-Kopf-Ausstoß an CO2 haben.  Am 31. März 2007 fand sie dann ausschließlich in Sydney statt.

Seither beteiligen sich Menschen aus aller Welt.

Sagen Sie „Ja zur Energiewende!“, denn ein Viertel unseres Stroms kommt schon heute aus erneuerbaren Energien. Die Ziele sind nah. Nun gilt es mithelfen, damit es so weiter geht – und die Energiewende zur Erfolgsgeschichte wird.

Unterschreiben auch Sie die Petition und schalten auch Sie am 23. März die Lichter aus!

Quelle: WWF / Text: Christina Jung

Anzeige