Gemeinsame Schritte für die Energiewende
Erneuerbare Energien

Gemeinsam erneuerbare Energien fördern

Erneuerbare Energien nutzen und mit Ökostrom die Energiewende unterstützen: Die Kunden dieses Anbieters können mit einem Teil ihrer Zahlungen erneuerbare Energien fördern – und zwar bei lokalen Projekten wie einer kürzlich im Saarland realisierten Photovoltaikanlage.

Seit Anfang August wird das Rathaus von Riegelsberg im Köllertal fast vollständig durch Solarenergie versorgt. Die auf dem Gebäudedach installierte Photovoltaikanlage wird von Kunden des Ökostromanbieters NaturEnergiePlus mitfinanziert.

Anzeige

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Energiewende

Seit 2013 gibt es den Ökostromtarif NaturEnergiePlus active. Wer diesen wählt, entscheidet sich dazu, mit einem Cent pro Kilowattstunde erneuerbare Energien zu fördern. Die Solaranlage in Riegelsberg, deren Förderung mit der Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal eG (BEG Köllertal) vereinbart wurde, ist das zweite Projekt dieser Art, mit dem Kunden des Anbieters aktiv die Energiewende unterstützen.

Anzeige

Ebenso wie die BEG Köllertal, deren Mitglieder sich ehrenamtlich für Energiewende-Projekte im saarländischen Köllertal einsetzen und mit der Photovoltaikanlage in Riegelsberg beweisen, dass durch eine gute Zusammenarbeit von Bürgern und Kommunen viel erreicht werden kann. An der gemeinsamen Verantwortung beteiligen sich schließlich auch NaturEnergiePlus-Kunden durch ihren Förderbeitrag. Ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt, mit dem die Gemeinde Riegelsberg einen wichtigen Schritt in der Umsetzung ihres Klimaschutzkonzeptes tut. Hier finden Sie weitere Informationen zum Angebot von NaturEnergiePlus und zur BEG Köllertal.

Quellen: NaturEnergie+ Deutschland GmbH / Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal eG, Bild: Depositphotos/ wavebreakmedia, Text: Ronja Kieffer