1. Home
  2.  › News
Solar-Gefriertruhe kühlt täglich 40 Liter Milch
Welternährung

Solar-Gefriertruhe kühlt täglich 40 Liter Milch

In vielen Ländern ist eine unabhängige Lebensmittelversorgung immer noch nicht gesichert. Deutschland und Afrika arbeiten gemeinsam an nachhaltigen Landwirtschaftsprogrammen. Mit dem Projekt "Globale Ernährungssicherung" des BMBF werden realitätsnahe, einfache Lösungen für die lokale Bevölkerung gesucht.

Oft sind es kleine, einfache Ideen, die die Kleinbauern in Drittländern nachhaltig unterstützen und deren Ernährung sichert. Gerade in Afrika sind landwirtschaftliche Flächen begrenzt, die Bewirtschaftung durch die Folgen des Klimawandels zusätzlich problematisch.

Anzeige

Gerade deshalb, zählt die optimale Bewirtschaftung der Flächen sowie eine möglichst umfassende Verwertung der angebauten Produkte zu den zentralen Zielen der Förderinitiative „GlobE – Forschung für die globale Ernährungssicherung“ des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung (BMBF). Für Kleinbauern in abgelegenen Dörfern ist die unterbrechungsfreie Kühlung von Milch beispielsweise ein großes Problem. Da zwischen dem Melken und dem Abtransport oftmals einige Stunde vergehen, erhöht sich die Keimzahl in der Milch rasant. Die Entwicklung eines batterielosen Kühlungssystem konnte sowohl das gesundheitliche Risiko senken sowie eine komplette Verwertbarkeit der Milch gewährleisten. Die Forschergruppe rüsteten für eine unterbrechungsfreie Kühlung eine Gefriertruhe in einen Milchkühler um, der an zwei Solarpanele angeschlossen wurde. Er ist für die Verarbeitung von 40 Litern Milch am Tag ausgelegt, was für die Bauern mit durchschnittlich 3-4 Kühen ausreichend ist. In Form von Eis wird die Energie gespeichert und ermöglicht eine 24-Stunden Kühlung. 

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bild: Depositphotos/karelnoppe, Text: Tine Esser