1. Home
  2.  › News
Trinkwasser aus der Leitung

Leitungswasser - gut, günstig und umweltfreundlich

Trinken ist wichtig für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Täglich sollte man mindestens 1,5 Liter Wasser trinken. Dabei greifen viele Menschen auf in Plastikflaschen abgefülltes Wasser aus dem Supermarkt zurück, aber ist das wirklich nötig?

Gekauftes Wasser aus dem Supermarkt kostet leicht bis zu 300 Prozent mehr als das  Wasser aus der Leitung. Das abgefüllte Wasser ist dabei keinesfalls besser als unser Leitungswasser. In der Tat gilt das Leitungswasser in Deutschland als das am besten kontrollierte Lebensmittel überhaupt. Kritiker sehen in Flaschenwasser einen der gelungensten Marketing-Coups unserer Zeit, denn hinter vielen wohlklingenden Bezeichnungen wie etwa „Tafelwasser“ verbirgt sich überteuertes Leitungswasser mit nachträglich zugesetzten Stoffen.

In Deutschland sind pro Jahr rund 800 Millionen PET-Flaschen im Umlauf. Ganze 60 Prozent des deutschen Mineralwassers wird in Plastikflaschen verkauft und Plastik gilt nicht gerade als gesundheitsfördernd und belastet die Umwelt.  Also lieber den Durst mit Leitungswasser stillen und so etwas für den Geldbeutel und die Umwelt tun, denn durch Leitungswasser werden auch Transportkosten gespart!

Quelle: Klimanetz/Text: Marie A. Wagner

Anzeige