Handgeknüpftes Kuscheltier
Handgeknüpftes Kuscheltier

Handgeknüpftes Kuscheltier gewinnt Preis

Ein kleines Schaf ganz groß: Die handgeknüpften Lebensbegleiter und Trostobjekte einer nachhaltigen Designerin haben einen wichtigen Preis erhalten. Die kindgerechte Mischung aus Kuscheltier und Kissen konnte die Jury vollends überzeugen.

Dolly begleitet ihre Besitzer durchs Leben und spendet Trost in schwierigen Zeiten. Das handgeknüpfte Schaf ist zwar nicht nur, aber doch ganz besonders für Kinder geeignet – dafür hat seine Designerin Ute Ketelhake jetzt den renommierten German Design Award 2017 in der Kategorie „Kinder“ erhalten.

Anzeige

Kindgerecht und liebevoll gestaltetes Kuscheltier

Die Jury zeigte sich von der kindgerechten, die Fantasie anregenden Mischung aus Kuscheltier und Kissen und der liebevollen und emphatischen Gestaltung beeindruckt, die bereits viele Menschen von Dolly überzeugt hat. Das Kuscheltier wird häufig als Lebensbegleiter von Großeltern und Eltern zu Geburt und Taufe an Kinder und Enkel verschenkt und innerhalb von Beziehungen machen sich die Partner mit dem kleinen Schaf gerne gegenseitig eine Freude. Für viel Freude sorgt Dolly außerdem bei an Demenz erkrankten Senioren.

Ute Ketelhake war lange Dozentin an der Hochschule für Design und Medien in Hannover und ist Gründerin der Manufaktur „Second Life Rugs“, in der nach einem rundum nachhaltigen Konzept üppige Teppiche und Wohnaccessoires hergestellt werden. Wollstoffe von fair und ökologisch arbeitenden Textilherstellern werden schadstofffrei und in vollständiger Handarbeit auf alten Webstühlen gefertigt – ein nachhaltiger Prozess, an dem sich auch Behindertenwerkstätten beteiligen und der bereits mehrfach ausgezeichnet wurde.

Weitere Informationen unter www.secondliferugs.com.

Quellen: Ute Ketelhake, Bild: Ute Ketelhake, Text: Ronja Kieffer