1. Home
  2.  › News
So bunt war Dortmunds Nachhaltigkeits-Messe
Fair Friends 2017

So bunt war Dortmunds Nachhaltigkeits-Messe

Mehr als 5000 Besucher, über 200 Aussteller aus 19 Ländern und ein umfangreiches Rahmen­programm: Auf Deutschlands größter Messe für nachhaltige Lebensstile, fairen Handel und gesellschaftliche Verantwortung ging es auch in diesem Jahr bunt zu.

So bunt war Dortmunds Nachhaltigkeits-Messe

Die Fair Friends, Deutschlands größte Messe für nachhaltige Lebensstile, Fair Trade und gesellschaftliche Verantwortung, lockte vom 7. bis 10. September wieder tausende Besucher aus dem gesamten Bundesgebiet nach Dortmund. In drei Hallen der Westfalenhallen wurde den über 5000 Gästen einiges geboten: Die mehr als 200 Aussteller aus 19 Ländern präsentierten und informierten über ihre Angebote, ein umfangreiches Rahmenpro­gramm sorgte für Abwechslung. Die Fair Friends konnte damit in diesem Jahr nicht nur mehr Besucher, sondern auch mehr Aussteller als noch 2016 verzeichnen.

Mit dem Angebot und dem Rahmenprogramm der Nachhaltigkeits-Messe zeigten sich die Besucher mehrheitlich zufrieden. Besonders großes Interesse galt den Themen Ernährung, Lebensmittel und Getränke, Recycling- und Upcycling-Produkte sowie Bekleidung, Textilien und Accessoires. Knapp drei von vier Besuchern kauften oder bestellten auf der Messe etwas. Über 40 Prozent der Besucher waren zudem Fachbesucher, darunter Vertreter der Wirtschaftszweige Industrie, Handel, Gastronomie, Dienstleistungen, Lehre und Forschung, Weltläden sowie Öffentliche Hand. 

Anzeige

Umfangreiches Rahmenprogramm mit prominenten Gästen

Umfangreiches Rahmenprogramm mit prominenten Gästen

Eröffnet wurde die Fair Friends 2017 mit einer Diskussionsrunde, bei der sich 170 Nachhaltigkeitsakteure, darunter zahlreiche Stiftungen, Universitäten, Kirchen, Institute und Verbände, über Ideen für die Weiterentwicklung der Deutschen Nachhaltigkeitspolitik austauschten. Die Messe war außerdem Schauplatz für eine Corporate Social Responsibility-Fachtagung und das zweite Europäische RCE-Treffen, bei dem es um Bildung für nachhaltige Entwicklung ging.

Eine besondere Auszeichnung gab es für Bad Essen als „Fairtrade Town“ sowie für Schülerinnen und Schüler der Kardinal-von-Galen-Schule Werne und des Mariengymnasiums Warendorf, die sich im vergangenen Schuljahr für den Fairen Handel besonders engagiert hatten. Politisch wurde es abschließend beim „Live-Wahl-O-mat“, einer Talkrunde mit Vertretern der größten Parteien, bei der die jeweiligen Standpunkte zur Nachhaltigkeits-Politik auf ihren Gehalt abgeklopft wurden. 

Jetzt schon in den Terminkalender schreiben: Die nächste Fair Friends findet vom 6. bis 9. September 2018 statt.

Quelle und Bilder: Fair Friends, Westfalenhallen Dortmund; Autor: kle