1. Home
  2.  › News
Unternehmen spenden für mehr Tierwohl in der Nutztierhaltung
Tierwohl-Initiative

Unternehmen unterstützt Tierwohl-Initiative

Gemeinsam für mehr Tierschutz in der Landwirtschaft: Seit Ende 2016 können sich Unternehmen mit Fördergeldern an einer Initiative beteiligen, die sich für mehr Tierwohl in der Nutztierhaltung einsetzt. Unternehmen spenden so für mehr Tierwohl. Das erste Fördermitglied ist schon an Bord.

Das Interesse von Unternehmen, sich für das Wohl von Tieren in der Nutztierhaltung einzusetzen, ist in der jüngeren Vergangenheit gestiegen. Jetzt können sie ganz unkompliziert ein Branchenbündnis unterstützen, dessen Ziel eine nachhaltigere und tiergerechtere Fleischerzeugung ist.

Anzeige

Gemeinsame Verantwortung für Tierschutz in der Landwirtschaft

Die Initiative Tierwohl ist das Bekenntnis der Verantwortlichen aus Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Lebensmitteleinzelhandel zu ihrer gemeinsamen Verantwortung für Tierhaltung, Tiergesundheit und Tierschutz in der Nutztierhaltung. Ende 2016 haben sich die Gesellschafter für sogenannte Fördermitglieder geöffnet. Es handelt sich dabei um Unternehmen außerhalb des Lebensmitteleinzelhandels, die die Initiative mit einem Förderbeitrag von mindestens 25.000 Euro im Jahr unterstützen.

Anzeige

Der erste Partner ist bereits an Bord: Das mittelständische Familienunternehmen apetito hat sich auf  Tiefkühlgerichte und Verpflegungssysteme für die Gemeinschafts- und Individualverpflegung spezialisiert und versorgt Kindertagesstätten, Schulen, Kliniken und andere Einrichtungen. Mit der Fördermitgliedschaft bei der Initiative Tierwohl übernimmt die Firma aktiv Verantwortung für eine bessere und nachhaltigere Ernährung. Für Vorstandssprecher Guido Hildebrandt ist dieser Schritt eine konsequente Ergänzung des nachhaltigen Engagements von apetito. Weitere Informationen finden Sie hier: Tierschutz

Quellen: Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH, Bild: Depositphotos/martin33, Text: Ronja Kieffer