1. Home
  2.  › Essen & Trinken

Nachhaltig gesund und langfristig abnehmen: die besten Tipps!

Radikaler Verzicht auf Essen lässt zwar die Pfunde purzeln, schadet aber der Gesundheit und führt zum allseits bekannten Jo-Jo-Effekt. Kaum isst man wieder normal, nähert sich die Waage dem ursprünglichen Gewicht. Wer nachhaltig und gesund schlank bleiben oder werden will, sollte die nachfolgenden Tipps beherzigen.

Mit ein paar einfachen und nachhaltigen Tricks gelingt es dauerhaft schlank und gesund zu bleiben. Foto: Thinkstock

  1. Bewegung ist wichtig: Abnehmen bedeutet, einfach ausgedrückt, die Kalorienzufuhr zu mindern und den Kalorienverbrauch zu steigern. Ausdauertraining wie Walken, Joggen oder beispielsweise Aerobic sind dafür bestens geeignet. Doch keine Angst: Sie müssen nicht Marathonstrecken  absolvieren, um einen positiven Abnehmeffekt zu erzielen. Dreimal die Woche 30 Minuten Bewegung reichen aus, um den Stoffwechsel auf Gewichtsreduktion zu programmieren.
  2. Kalorienfalle Fett: Wenn Sie auf tierische Fette nicht verzichten wollen, sollten Sie magere Fleisch- und Wurstsorten wie beispielsweise Geflügel bevorzugen. Verwenden Sie beim Braten und Kochen nur geringe Mengen Fett und wählen Sie kalt gepresste Öle von Pflanzen wie Oliven- oder Leinenöl.
  3. Nüsse bei Heißhunger: Wenn zwischendurch der Magen rebelliert und Hungerattacken auftreten, können Sie Nüsse naschen. Die darin enthaltenen Fettsäuren unterstützen den Fettabbau.
  4. Fisch macht vital: Mager und reich an wertvollen Nährstoffen ist Fisch. Neben dem wichtigen Jod enthält Seefisch Eiweiß und wertvolle Omega 3-Fettsäuren, die nicht nur Entzündungen eindämmen, sondern positiv auf das Herz-Kreislaufsystem wirken. 
    Anzeige
  5. Essverhalten umstellen:  Fünf Portionen (bis zu 150 Gramm pro Portion) Obst und Gemüse über den Tag verteilt empfehlen Wissenschaftler. Das macht satt und enthält die lebensnotwendigen Vitamine. Ersetzen Sie Weißmehlprodukte durch Vollkorn. Das regt durch die Ballaststoffe nicht nur die Verdauung an, sondern sorgt auch für ein schnelleres Sättigungsgefühl. Verzichten Sie keinesfalls auf Frühstück, denn Essen am Morgen aktiviert den Stoffwechsel. Naschen von Süßigkeiten sollte tabu sein. Greifen Sie zwischendurch zu Obst, Salat oder wie oben erwähnt zu Nüssen. Den täglichen Fleischkonsum sollten Sie einschränken, da die tierischen Fette kontraproduktiv sind beim Abnehmen. Kohlehydrate sollten Sie ebenfalls reduzieren und abends möglichst ganz darauf verzichten.
  6. Trinken Sie sich schlank: Flüssigkeit ist lebenswichtig, kurbelt den Kreislauf an und entgiftet. Gerade in Abnehmphasen sollten Sie ca. drei Liter am Tag trinken. Wasser, Tees und zuckerfreie Getränke sind ideal.
  7. Achtung Alkohol: Alkoholische Getränke sind kalorienhaltig und können die Fettverbrennung bremsen. Deshalb Bier, Wein und Co. möglichst durch kalorienreduzierte Getränke ersetzen wie beispielsweise alkoholfreies Weizenbier.

Hier geht es zu den besten Rezepten, die ihnen das Abnehmen einfacher machen:

Kartoffelsalat mit grünem Spargel

Ayurvedische Gemüsepfanne mit Kräutern

Zander auf gebratenem Gemüse

Linsen mit grünem Spargel

Beeren-Nuss-Müsli

Kohlrabisuppe mit Asiatouch

Vollkornbrot mit Kräuter, Ei und Hüttenkäse

Kabeljau auf Spinatbett

Text: Peter Rensch