1. Home
  2.  › Essen & Trinken
Leckerer, veganer Honig aus Löwenzahnblüten
Veganen Honig selber machen

Leckeren, veganen Löwenzahnhonig selber machen

Wenn ab April der Löwenzahn blüht, solltest du losziehen und ihn pflücken. Denn aus den Blütenköpfen des Löwenzahns kannst du veganen Honig selber machen, der nicht nur gut schmeckt, sondern auch für Veganer geeignet ist. In unserem Rezept wird der normale Haushaltszucker durch Xylit ersetzt, was den Löwenzahnhonig besonders gesund und zahnfreundlich macht.

Veganen Honig selber machen aus Löwenzahn und ohne Zucker

Mit einem Korb und einer Schere bewaffnet geht es ab in den Wald, wo auf den Wiesen am Wegesrand der Löwenzahn blüht. Für das Honigrezept solltest du ca. 200 Blütenköpfe abschneiden und sammeln.

Anzeige

Zutaten für deinen Löwenzahnhonig:

2 Bio-Orangen   800 Gramm Xylit-Zucker
2 mittelgroße Bio-Zitronen 1 Vanilleschote
200 Löwenzahnköpfe 1 Liter Wasser

Zubereitung

Zuhause angekommen sollten die Blüten zunächst unter fließendem Wasser gründlich abgespült werden. Bringe anschließend 1 Liter Wasser in einem Topf zum Kochen und gebe die Blüten dazu. Filetiere und entkerne dann 2 Zitronen und 2 Orangen und gebe sie zu dem kochenden Wasser. Löwenzahnblüten und Früchte sollten für 30 Minuten köcheln. Nehme den Topf anschließend von der Herdplatte, bedecke ihn mit einem Handtuch und lasse die ganze Masse für 24 Stunden ziehen.

Die Löwenzahnblüten müssen erstmal gekocht werden

Zu den Löwenzahnblüten kommen Zitronen und Orangen.

Anzeige

Nehme dann eine große Schüssel, platziere ein Sieb darüber und gieße die Masse durch das Sieb. Die Blüten sollten über dem Sieb ausgedrückt werden. Alternativ kannst du die Masse auch in ein altes Leinen- oder Geschirrtuch wickeln und dieses über der Schüssel ausdrücken.

Gebe die ausgesiebte Flüssigkeit dann in einen Topf und erhitze sie erneut auf dem Herd. Jetzt kannst du den Xylit-Zucker und das Innere einer Vanilleschote dazugeben und das Ganze nochmal für mindestens 60 Minuten köcheln lassen. Rühre die Masse dabei immer wieder um, damit nichts anbrennt. Den heißen Saft anschließend in Weckgläser füllen, zuschrauben und auf den Kopf stellen. Da nicht immer klar ist, ob der Honig am Ende zu fest oder zu flüssig ist, solltest du noch etwas Platz im Glas lassen. So kannst du im Notfall noch Zucker oder Wasser dazugeben.

Löwenzahnhonig zu fest oder zu flüssig?

Veganen Honig einfach selbst machen

Mit wenig Aufwand wirst du zum Honighersteller.

Achtung: Die Festigkeit des Löwenzahnhonigs hängt von der Menge und Kochdauer der Zuckermasse ab. Wurde die Masse zu lange gekocht, kann sie zu hart werden. Meistens lässt sich das schon während des Einkochens im Topf feststellen und kann behoben werden. Dazu solltest du nach und nach eine kleine Menge kochendes Wasser zur Masse geben und umrühren. Wiederhole diesen Vorgang so lange bis der Sirup wieder geschmeidig ist.

Anzeige

Ist der Honig bereits im Glas und dir fällt jetzt erst auf, dass er beim Abkühlen zu hart wird, kannst du dem Glas etwas Wasser zufügen, es kurz im Ofen erwärmen und die Masse anschließend durchrühren, bis alles wieder cremig ist.

Ist dein Honig zu flüssig, solltest du ihn länger kochen lassen oder noch etwas Zucker zufügen.

Tipp

Anstelle der Vanilleschote können auch Zimt, Nelken oder Rosmarin dazugegeben werden. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Statt der Löwenzahnblüten können außerdem Holunderblüten, Lavendelblüten, Ahornblüten oder Fliederblüten zum einkochen verwendet werden.

Haltbarkeit

Wenn der Löwenzahnhonig richtig gemacht ist und der Wassergehalt unter 18% liegt, ist er sehr lange haltbar.

Das könnte Sie auch interessieren:

Individuelle Kreationen aus Honig

Anzeige

Quelle: red, Bild: Depositphotos/Nevada31,13-Smile,minadezhda, Text: Meike Riebe