1. Home
  2.  › Mode & Kosmetik
Aluminiumfreie Deos im Test: das sind die besten!
Aluminiumfreie Deos

Aluminiumfreie Deos im Test: das sind die besten!

Immer mehr Menschen suchen Deos, die keine Aluminiumsalze enthalten. Und die gibt es mittlerweile zahlreich: auf Basis von Kokosöl, Natron, ätherischen Ölen mit oder ohne Alkohol, als Spray, Roll-On oder Creme - welches aluminiumfreie Deo ist das beste und welches schützt zuverlässig vor Schweißgeruch? Wir haben den Test gemacht.

Für viele Menschen gehört das Deo zur täglichen Pflege einfach dazu. Doch konventionelle Deos enthalten oftmals schädliche Inhaltsstoffe, wie Aluminiumsalze, die unter Verdacht stehen Alzheimer und Brustkrebs auszulösen.

Anzeige

Aluminiumfreie Deos im Test

Wir haben aluminiumfreie Deodorants unterschiedlicher Naturkosmetikhersteller getestet und stellen euch hier die acht besten Deos ohne Aluminium vor, die unserer Meinung nach wirklich wirken.

  • PonyHütchen Deocreme, 50ml

    PonyHütchen Deocreme, 50ml
    Preis: 11,99 €
    Die Deocreme von Ponyhütchen auf Basis von Maisstärke, Kokosöl, Natron und Sheabutter gibt es in sechs verschiedenen Duftrichtungen von blumig-zart und pudrig bis frisch, fruchtig oder herb.
    Alle PonyHütchen Deocremes sind ohne Aluminiumsalze, Alkohol und Konservierungsstoffe.
    Durch eine besondere Rezeptur wird die Deocreme auch bei hohen Temperaturen nicht flüssig. Man sollte sie jedoch am besten an einem warmen Ort aufbewahren, da sie sonst zu fest ist und sich nur schwer auftragen lässt.
    Fazit: Die Deocreme von Ponyhütchen hält sehr lange, da man nur eine kleine Menge benötigt. Unserer Meinung nach sind die Cremes jedoch etwas schwierig im Auftrag, überzeugen aber mit ihren außergewöhnlichen Duftnoten und einer Wirksamkeit von ca. 24 Stunden.
  • Waldfussel Deocreme, 50 ml

    Waldfussel Deocreme, 50 ml
    Preis: 8,90 €
    Die Deocreme von Waldfussel auf Basis von Sheabutter, Natron, Maisstärke und ätherischen Ölen gibt es in zehn verschiedenen Duftrichtungen. Die Cremes hemmen die Geruchsbildung ohne die Schweißbildung zu unterdrücken und die Hautfunktion zu stören. Sie sind frei von Aluminiumverbindungen, Alkohol und Nanozink und können auch als Fuß-Deodorant verwendet werden. Bei hohen Temperaturen sollten sie im Kühlschrank aufbewahrt werden.
    Fazit: Die Waldfussel Deocremes riechen angenehm nach ätherischen Ölen. Sie sind sehr ergiebig, eine kleine Menge genügt. Unser Test hat gezeigt, dass die Cremes länger als 24 Stunden vor unangenehmen Gerüchen schützen.
  • Greendoor Deocreme, 50 ml

    Greendoor Deocreme, 50 ml
    Preis: 7,95 €
    Die Greendoor Deo Creme mit Aloe Vera, BIO Babassuöl, BIO Sheabutter und BIO Kakaobutter wirkt auf der Basis von Natron und Zinkoxiden. Die enthaltenen Pflanzenöle spenden Feuchtigkeit und pflegen die Haut. 
    Fazit: Die Greendoor Deo Creme hat einen zart pudrigen Duft und lässt sich einfach auftragen, wenn sie zuvor an einem warmen Ort (ab 20 Grad) stand. Die Entstehung von unangenehmen Gerüchen wird für ca. 24 Stunden gestoppt.
  • Weleda 24 h Deo Roll-On, 50 ml

    Weleda 24 h Deo Roll-On, 50 ml
    Preis: 6,95 €
    Die Weleda Deo Roll-Ons gibt es in drei verschiedenen Duftrichtungen: Citrus, MEN und Granatapfel. Ihr Wirkprinzip basiert hauptsächlich auf ätherischen Ölen und Süßholzwurzelextrakt mit antimikrobieller Wirkung. 
    Fazit: Besonders gefallen hat uns der sinnlich-intensive Duft des Deo Roll-Ons „Granatapfel“. Auch die 24-Stunden-Wirkung können wir bestätigen.
  • Speick Natural Aktiv Deo Roll-on, ohne Alkohol, 50 ml

    Speick Natural Aktiv Deo Roll-on, ohne Alkohol, 50 ml
    Preis: 6,79 €
    Das Speick Natural Aktiv Deo Roll-on basiert auf Zitronensäureester, Maisstärke, Salbei-Extrakt, Salbei-Öl und dem Extrakt der hochalpinen Speick-Pflanze. Da es auf den Zusatz von Alkohol verzichtet, ist es auch besonders gut bei empfindlicher Haut geeignet.
    Fazit: Das Deo duftet angenehm frisch und wirkt wirklich lange gegen unangenehme Gerüche. Außerdem war nach der Rasur kein Brennen zu spüren.
  • Sante Deo Roll-on 24 h, 50 ml

    Sante Deo Roll-on 24 h, 50 ml
    Preis: Ca. 6,45 €
    Das Sante Deo enthält eine Wirkstoffkombination aus Bio-Salbeiblätter-Extrakt, Bio-Macadamia-Öl und Bio-Sauerampfer-Extrakt. Laut Hersteller soll es 24 Stunden vor unangenehmen Gerüchen schützen. 
    Fazit: Das Sante Deo Roll-on 24 h riecht sanft pudrig und hält lange frisch. Die Schutzwirkung war nach 24 Stunden jedoch spätestens vorüber.
  • alverde Deo Roll-on Invisible 48H, 50 ml

    alverde Deo Roll-on Invisible 48H, 50 ml
    Preis: 2,95 €
    Die Wirkung des alverde Deo Roll-on Invisible 48 H basiert auf Zitronensäureester, Alkohol, Johanniskraut-Extrakt und einer feuchtigkeitsspendenden Formulierung aus Reis- und Hamamelisblätter-Extrakt aus kontrolliert biologischem Anbau. Der Hersteller verspricht keine weißen Rückstände auf dunklen Textilien und gelbe Flecken auf weißen Stoffen, sowie eine Wirksamkeit von 48 Stunden.
    Fazit: Das Deo hat einen frischen, leicht pudrigen Duft. Die Wirksamkeit von 48 Stunden können wir jedoch nicht ganz bestätigen. Nichtsdestotrotz ein Deo mit gutem Geruchschutz.
  • Logona daily care Deospray, 100 ml

    Logona daily care Deospray, 100 ml
    Preis: Ca. 7,45 €
    Das Logona daily care Deospray aus Bio Aloe Vera Saft und Verveine beruhigt gereizte Haut, wirkt feuchtigkeitsspendend, antioxidativ und antibakteriell.
    Fazit: Das Deo hat einen frischen Citrus-Duft, riecht jedoch leider auch zunächst stark nach Alkohol und brennt auf frisch rasierter Haut. Unangenehme Gerüche werden bis zu 24 Stunden gestoppt.

Anzeige

Aluminium im Deo

Vor allem Deodorants, die nicht nur geruchs- sondern auch schweißhemmend wirken, enthalten die umstrittenen Aluminiumsalze. Wie gefährlich das Aluminium im Deo wirklich ist, ist noch nicht abschließend geklärt, da bislang noch Langzeitstudien fehlen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hält aluminiumhaltige Deos jedoch für bedenklich, da bereits bewiesen wurde, dass sich Aluminium an verschiedenen Stellen im Körper, etwa in den Knochen, der Lunge und im Gehirn anlagern und dort bis zu 50 Jahre lang verbleiben kann. 

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hält eine tägliche Aufnahme von etwa 0,1 Milligramm Aluminium pro Kilogramm Körpergewicht für unbedenklich. Einen Großteil der täglichen Alu-Menge nehmen wir mit der Nahrung zu uns, denn das Element gelangt über den Boden in Pflanzen und Lebensmittel und ist in geringen Mengen in fast allen Lebensmitteln enthalten.

Aluminium-Tagesdosis überschritten

Das Problem: Selbst wenn die Aufnahme von 0,1 Milligramm Aluminium pro Kilogramm Körpergewicht unbedenklich wäre, so ist diese Menge schnell erreicht. Denn neben den Lebensmitteln ist Aluminium auch im Trinkwasser und in Kosmetika, wie Zahnpasta und Sonnencreme enthalten. Kommt dann noch das tägliche Deo-Ritual dazu, ist die Tagesdosis schnell erreicht. Besonders empfindlich ist die Haut nach der Rasur und nimmt dann vergleichsweise viel Aluminium in den Körper auf.

Zudem wird durch ein Antitranspirant die Schweißproduktion nahezu verhindert, so dass über die Achselhöhlen keine Gifte mehr ausgeschieden werden können und diese in den Lymphknoten eingelagert werden.

Anzeige

Deo-Alternativen ohne Aluminiumsalze

Deo-Alternativen ohne Aluminiumsalze

Die gesundheitlichen Risiken von aluminiumhaltigen Deos sind also schwer einzuschätzen. Ein Grund mehr, ein Deo ohne Aluminium zu wählen. Am besten sind Produkte in Naturkosmetik-Qualität, denn diese schonen nicht nur Körper und Gesundheit, sondern auch die Umwelt.

Laut Branchenangaben setzen Deo-Produkte pro Jahr ca. 750 Mio. Euro um. Am beliebtesten sind Sprays, gefolgt von Roll-Ons und Pump-Sprays. Immer öfter auf dem Markt erscheinen zudem sogenannte Deocremes. Dabei handelt es sich um Produkte mit cremeartiger Konsistenz, deren Hauptbestandteile meistens Kokosöl, Natron und Sheabutter sind. Diese kommen ohne Alkohol aus und lassen sich mit den Fingern oder einem Spatel unter den Achseln verstreichen.

Deo auf Natron-Basis

Viele Naturkosmetik-Deos werden auf Basis von Natron (Natriumhydrogencarbonat NaHCO3) hergestellt, das man in der Apotheke, in Drogerien und auch im Supermarkt („Kaiser Natron“) in Lebensmittelqualität kaufen kann. Aufgrund seiner basischen Wirkweise ist das weiße Pulver in der Lage die Fettsäuren der Haut zu neutralisieren, so dass geruchsbildende Bakterien keine Chance haben.

Anzeige

Kokosöl

Deo auf Kokosöl-Basis

Auch kaltgepresstes Kokosöl kann dabei helfen geruchsbildende Bakterien einzudämmen, denn es enthält einen hohen Anteil an antibakteriell wirkender Laurinsäure, die Gerüche erst gar nicht entstehen lässt.

Ätherische Öle im Deo

Ätherische Öle, wie Limetten-, Lavendel- oder Salbeiöl wirken desinfizierend und antibakteriell und können die Schweiß- und Geruchsbildung ebenfalls eindämmen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Natürliche Deo Alternativen selber machen

Anzeige

Quellen: PonyHütchen, Waldfussel, Greendoor, Weleda, Speick, Logocos Naturkosmetik AG (Sante + Logoona), DM Drogeriemarkt (alverde), Bilder: Depositphotos/Dubova, CITAlliance, belchonock, PonyHütchen, Waldfussel, Greendoor, Weleda, Speick, Logocos Naturkosmetik AG (Sante + Logoona), DM Drogeriemarkt (alverde), Text: Meike Riebe