1. Home
  2.  › Freizeit & Reisen
DIY Geschenkidee: Bio Kerzen selber machen
Umweltfreundliche Kerzen

DIY Geschenkidee: Bio Kerzen selber machen

Wenn die Tage kürzer werden, freuen wir uns auf gemütliche Sofa-Abende bei Kerzenschein. Hier findest du Anleitungen für Bio-Kerzen, die nicht nur umweltfreundlich, sondern auch im Handumdrehen selbst gemacht sind.

Winterzeit ist Kerzenzeit. Als Symbol für Licht, Wärme und Liebe verbreiten Kerzen ein Gefühl der  Behaglichkeit. Wenn die Tage kürzer werden, sorgt das schimmernde Licht für besondere Gemütlichkeit. 

Anzeige

Kerzen, die man kaufen kann, haben jedoch einige Nachteile: sie sind nicht gerade umweltfreundlich. Zur Herstellung wird meistens Paraffin, ein Nebenprodukt aus der Erdölindustrie verwendet. Darüber hinaus haben Teelichter häufig einen Napf aus Aluminium, der unnötig Müll produziert.

Doch es gibt Alternativen aus natürlichen Zutaten, die man im Handumdrehen selber machen kann. Dazu gehören z.B. Öllampen auf Pflanzenölbasis und Kerzen aus Bienenwachs.

Du suchst ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk? Die selbstgemachten Kerzen lassen sich individuell gestalten und beduften. 

Ölkerze

Olivenöl Kerze

Um Ölkerzen selber machen zu können, benötigst du Schwimmdochte mit Korkschwimmer, ein Glasgefäß und Pflanzenöl. Besonders gut eignet sich Sonnenblumen-, Oliven- oder Distelöl.

Und so geht’s: 

Das Öl in ein Glas füllen und den Schwimmdocht mit Korkschwimmer vorsichtig in das Öl setzen. Fertig ist das selbstgemacht Schwimmlicht.

Um die Ölkerze zu einem besonderen Dufterlebnis zu machen, kannst du Gewürze, Blüten und andere natürliche Zusätze mit ins Öl geben. Das Pflanzenöl verbrennt rückstandsfrei, geruchlos und ohne Ruß.

Anzeige

Kokosöl-Kerze

Kokosölkerze

Für eine Kokosöl-Kerze brauchst du je nach Gefäßgröße die gleichen Anteile Bienenwachs und Kokosöl. Für ein Glas mit 200 ml Fassungsvermögen bedeutet das ca. 90g Bienenwachs und 90g Kokosöl.  

Und so geht’s:

   
90g Kokosöl 90g Bienenwachs
1 Baumwoll-Docht 1 Gefäß
Zeitungen zum Unterlegen, damit keine Wachsflecken entstehen
  1. Gebe das Bienenwachs in einen Topf und erwärme es vorsichtig. Lasse das Bienenwachs  nicht zu heiß werden, da sonst Brandgefahr besteht.
  2. Schneide den Doch auf die richtige Länge zu. Idealerweise sollte er länger sein als das Gefäß, in das die Kerze kommt.
  3. Tauche den Docht in das warme Bienenwachs und lege ihn zum Trocknen auf die Zeitung.
  4. Erwärme anschließend auch das Kokosöl und gebe es zu dem Bienenwachs. Vermische beide Zutaten gut miteinander.
  5. Fülle dann die Kokosöl-Bienenwachs-Masse in das Glas bis der Boden leicht bedeckt ist und stelle den Docht hinein. Der Docht muss den Gefäßboden leicht berühren.
  6. Gieße jetzt die restliche Masse dazu, so dass der Docht oben noch ca. 2 cm hinausschaut. Lasse alles mindestens einen Tag lang trocknen. Der Docht sollte nun alleine in dem Gefäß stehen können.

Anzeige

Orangenkerze

Orangenkerze

Orangenkerzen duften nicht nur herrlich, sondern sind auch ruck zuck selbst gemacht. Innerhalb von wenigen Minuten kannst du deine eigene umweltfreundliche Kerze aus Orangenschalen herstellen. Und die Zutaten hast du bestimmt sowieso zuhause.

Und so geht’s:

   
Bienenwachsplatten, Bienenwachspallets oder Pflanzenöl Der Docht besteht aus dem weißen Mittelstrunk der Orange
Ausgehöhlte Orangenhälften

Diese Kerzen-Variante ist besonders einfach. Teile dazu die Orange in zwei Hälften und schneide mit einem Messer zwischen Schale und Fruchtfleisch einmal um die Orange herum. Am besten machst du das auch in der Mitte um dem Mittelstrunk, denn dieser muss als Docht stehen bleiben. Nun das Fruchtfleisch vorsichtig herauslösen.

Jetzt kannst du die ausgehüllte Orangehälfte mit geschmolzenem Bienenwachs oder dem Pflanzenöl aufgießen. Der Docht sollte ca. 1-2 cm herausstehen. 

Tipp: Da der Docht noch feucht ist, braucht er recht lange um zu brennen. Zünde ihn deshalb am besten mit Hilfe einer anderen Kerze an. 

Da die Orangenschalen nicht komplett undurchlässig sind, solltest du sie (zumindest wenn du flüssiges Pflanzenöl verwendest) zum Brennen auf einen Teller/Untersetzer stellen.

Anzeige

Wabenkerze

Wabenkerze

Einen zarten Honigduft verströmen Wabenkerzen aus Bienenwabenplatten. 

Das brauchst du dazu:

   
Bienenwabenplatten Baumwoll-Docht
evtl. zusätzliches Bienenwachs (geschmolzen im Wasserbad) Zeitungen zum Unterlegen, damit keine Wachsflecken entstehen
  1. Tauche das obere Ende des Dochtes in flüssiges Bienenwachs und lege ihn zum Trocknen auf eine alte Zeitung. Achte dabei auf die Brennrichtung des Dochtes (beim Kauf ist der Spulenanfang oder der Knoten immer oben).
  2. Schneide den Docht und die Wabenplatte in die gewünschte Länge bzw. Breite, die dann der Höhe der Kerze entspricht.
  3. Rolle nun Millimeter für Millimeter die Wabenplatte dicht um den Docht herum. Es sollte kein Abstand zwischen Wabenplatte und Docht entstehen.

Wer möchte, kann die fertige Wabenkerze nochmal in flüssiges Bienenwachs tauchen. Dadurch wird die Wabenstruktur etwas gemildert, bleibt aber trotzdem noch gut sichtbar.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Tschüss Plastikfolie: So kannst du vegane Wachstücher selber machen!

Anzeige

Quellen: Bilder: Depositphotos/andrejad, DesignPicsInc, natushm, magone, motionkarma, Text: Meike Riebe