1. Home
  2.  › Gesundheit
Abnehmen mit Wasser
Wasser Diät

Ohne Diät schlank werden - funktioniert das?

Einfach mehr trinken und die Pfunde purzeln. Was wie ein Wunschgedanke klingt, ist aber eine echte Alternative zu wochenlangem hungern oder quälenden Diäten. Die Zauberformel lautet H2O - gemeint ist das richtige Wasser und zwar genügend. 

Ungebrochen ist der Kampf gegen überflüssige Pfunde. Auf dem Weg zur Traumfigur begleiten uns häufig unzählige Diätprogramme, Schlankmacher und Bodyforming-Geräte, mit denen wochenlang gehungert, trainiert und Kalorien gezählt wird. Doch selbst das größte Durchhaltevermögen wird beim Blick auf die Waage oftmals nur wenig belohnt. Im schlimmsten Fall antwortet der Körper anschließend mit einem Jojo-Effekt. Dabei ist es ganz einfach durch erhöhte Wasseraufnahme gesund und nachhaltig Gewicht zu verlieren. 

Anzeige

Überflüssige Pfund einfach wegtrinken

Richtig Abnehmen mit Wasser

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr mit dem richtigen Wasser hilft beim Abnehmen und reduziert langfristig Gewicht; dies belegen verschiedene wissenschaftliche Studien. Auf Reduktionsdiäten mit einer verminderten Kalorienzufuhr reagiert der Körper auf den Nahrungsentzug in der Regel gestresst und startet sein Überlebensprogramm, indem er den Stoffwechsel verlangsamt und Fettdepots schützt. Gleichzeitig senkt sich der körpereigene Appetitzügler Leptin, um mit Heißhungerattacken dem intensiven Energiemangel entgegenzuwirken. Anstatt Fettpölsterchen zu verbrennen unternimmt der Organismus also alles, um sie zu behalten und sogar noch auszubauen. Im Gegensatz dazu, erhöht sich der Stoffwechselumsatz, indem wir einfach mehr trinken. Bei Erwachsenen konnte parallel zu einer vermehrten Wasseraufnahme ein erhöhter Grundumsatz von bis zu 30 Prozent festgestellt werden. Ohne Umstellung der Ernährung oder zusätzliche sportliche Aktivität verloren Frauen wie Männer somit Gewicht. Als primäre Energiequelle regelt Wasser sämtliche Funktionen des Organismus, transportiert Nähstoffe und entsorgt Abfallstoffe. Trinken wir zu wenig, versucht der Körper den Wassermangel über eine gesteigerte Nahrungsaufnahme, angeregt durch ständiges Hungergefühl, auszugleichen. Ist der körpereigene Wasserhaushalt ausgewogen, verschwindet auch andauernder Hunger. Ein großes Glas Wasser vor den Mahlzeiten reduziert insbesondere bei Erwachsenen mit Übergewicht zusätzlich den Appetit und damit die Kalorienaufnahme. 

Anzeige

Richtig Abnehmen mit Wasser

Glas mit Leitungswasser füllen

Für eine Wasser-Diät eignet sich ausschließlich stilles Wasser

Bei einer Wasser-Diät ist vor allem das richtige Wasser von großer Bedeutung. Wirksam ist ausschließlich stilles, reines Wasser. Auf erfrischende Kohlensäure sollte verzichtet werden. Sie steht im Verdacht, den Appetit anzuregen und eine tragende Rolle bei der Gewichtszunahme zu sein. In der Regel gelten 2 Liter Wasser am Tag für einen Erwachsenen als ausreichend. Jedoch variiert dieser Wert beispielsweise bei Sportlern, körperlicher Betätigung oder sehr heißem Wetter. Eine Grundformel besagt, dass pro Kilogramm Körpergewicht 30ml Wasser getrunken werden soll. Kaffee, Tee oder Säfte zählen bei einer Wasserdiät nicht dazu. Selbst wenn die Wasseraufnahme nur um den individuellen Wasserbedarf erhöht wird, machen sich die positiven Nebeneffekte wie mehr Vitalität, Konzentrationsfähigkeit und Gewichtsverlust bemerkbar, da die meisten Menschen sowieso zu wenig trinken. Ergänzend fördert eine ausgewogene Ernährung mit wenig Kohlenhydraten und Bewegung das Abnehmen. Nach dem Motto "viel hilft viel" sollten aber auch keine Unmengen Wasser getrunken werden, denn dies könnte im schlimmsten Fall zu einer Wasservergiftung führen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Intervallfasten - Abnehmen ohne Jojo-Effekt

Anzeige

Quellen: Bilder: Depositphotos/Goodluz, big_like, monkeybusiness, Text: Tine Esser