1. Home
  2.  › Wohlfühlzuhause
Wenn sauber zu sauber wird
Gesunde Hygiene

Übertriebene Hygiene: Wenn sauber zu sauber wird

Zu viel Sauberkeit kann die Schutzbarrieren unserer Haut empfindlich stören und das menschliche Immunsystem schwächen. Hygiene ist wichtig, sollte aber nicht übertrieben werden. Aggressive Haushaltsreiniger und Seifen schaden nicht nur der Umwelt, sie zerstören auch lebenswichtige Keime.

Anzeige

Ungesunder Hygienefanatismus

Täglich suggeriert uns die Werbung, dass wir ein ganzes Arsenal antibakterieller Reinigungsmittel für Fußböden, Bad, Küche, Polstermöbel, etc. benötigen. Keimfrei putzen und waschen scheint heute oberstes Gebot, um gesund zu bleiben. Dabei haben ganze Generationen vor uns mit weit weniger Hygiene überlebt. Mehr Sauberkeit schützt uns zwar heute vor hygienebedingten Erkrankungen, unsere weitgehend "keimfreie" Umgebung zählt jedoch zu den Hauptverursachern von Allergien und Unverträglichkeiten. Dabei ist ein wenig "Dreck" weder schädlich, noch werden, entsprechend verschiedener Tests, selbst mit antibakteriellen Putzmitteln nicht alle Keime restlos beseitigt. Das ist auch gut so, denn unser Immunsystem benötigt als Lernhilfe und zur Stimulierung ein gewisses Maß an Bakterien und Viren. Aber nicht nur unsere Immunabwehr leidet an dem vielbeschworenen Hygienefanatismus, auch die natürliche Schutzbarriere der Haut, die sogenannte Hautflora und Säureschutzmantel, wird durch zu häufiges Waschen oder den Kontakt mit scharfen Waschmitteln angegriffen. 

Anzeige

Keime und Bakterien stärken Immunsystem

Keime und Bakterien stärken das Immunsystem

Ein bisschen "Dreck" ist gut für das Immunsystem

Verschiedene wissenschaftliche Studien belegen, dass übertriebene Reinlichkeit die menschlichen Abwehrmechanismen schwächen. Gerade bei Kindern ist die regelmäßige Berührung mit Mikroorganismen zum gesunden Aufbau eines Immunsystems außerordentlich wichtig. Dafür braucht es Training und jede Menge Herausforderungen von außen. Eine geringe Keimbelastung verhindert somit, dass sich unnatürliche Immunreaktionen wie Allergien entwickeln. Ständige Desinfektion im Haushalt schwächt langfristig nicht nur unser Immunsystem, es kann sogar dazu führen, dass krankheitsverursachende Bakterien resistent werden. Zudem enthalten antibakterielle Reiniger oder reine Desinfektionsmittel Stoffe, die nicht nur die Hautflora empfindlich stören, sondern mitunter auch dem gesamten Organismus gefährlich werden können. Viele desinfizierende Zusatzstoffe gelten als allergieauslösend, gelangen über die Haut in den Körper und stören Stoffwechselvorgänge oder reizen über Verdunstung die Schleimhäute. Übertriebene Hygiene setzt sich häufig noch beim Händewaschen oder der Körperreinigung fort. Unser natürlicher Hautschutz vor Krankheitserregern ist ein sensibles Gleichgewicht von nützlichen Bakterien sowie Fett und Feuchtigkeit, die durch die Haut abgesondert werden. Zu viel Körperhygiene oder übermäßiges Händewaschen mit ungeeigneten Mitteln irritiert die Hautflora und den Säureschutzmantel der Haut. Im schlimmsten Fall öffnet dies das Tor für chronische Hautreizungen oder Krankheiten. 

Anzeige

Körperpflege ist wichtig

Körperpflege ist wichtig

Sicher wäre es falsch sich nicht mehr zu waschen, ebenso wie es falsch wäre, sich die Hände nicht zu desinfizieren, wenn man beispielsweise Kontakt zu Krankheitserregern hatte. Für den Alltag reichen aber in der Regel Wasser und milde, schadstofffreie Handseifen, wie beispielsweise die Frosch Aloe Vera Creme Seife, aus. Für sensible Kinderhaut gibt es die extra feuchtigkeitsspende Sensitiv Seifen "Kids-Edition" ohne Farbstoffe. Für eine ausreichend hygienische Haushaltsreinigung ist ein kleines, durchdachtes Sortiment hautschonender Reinigungsmittel sinnvoll. Toiletten und Sanitäranlagen werden mit den Frosch WC-Reinigern auf natürlicher Basis sauber. Böden, Oberflächen sowie viele andere abwaschbare Flächen können in der Regel mit einem einzigen Putzmittel gereinigt werden. Auch hier gibt es dermatologisch getestete Universal-Reiniger wie der von Frosch mit natürlichem Orangenduft. Fett und Schmutz werden rückstandsfrei entfernt und die Haut geschont. Mit dem Frosch Spiritus Glas Reiniger, ausgezeichnet von Stiftung Warentest mit der Note "Sehr Gut", werden auf natürliche Weise auch noch alle Fenster, Fliesen und Spiegel blitzblank und streifenfrei sauber. Fazit: Hygiene ist gut und wichtig – aber bitte in Maßen und mit schonenden Mitteln.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Wohlfühl-Wäsche für ein natürlich gutes Tragegefühl

Anzeige

Quellen: medizinauskunft.de, Bilder: Depositphotos/esp2k, Christin_lola, MilanMarkovic, Text: Tine Esser