Kochstation_Berlin

© Kochstation

Next Organic Berlin

Nachhaltige Projekte punkten bei Next Organic Berlin

Von Berlin bis Litauen haben sich über 30 Start-ups beworben. Unternehmen, Projekte und Initiativen hatten die Chance einen von drei begehrten „All-inclusive“ Standplätze auf der Messe am 26. Mai 2013 zu gewinnen. Die Gewinner stehen nun fest.

Grenzen überschreiten, neue Wege gehen, Brücken schlagen. Die Next Organic Berlin versteht sich als genussorientierte Fachmesse für alle, die sich verantwortungsvoll für herausragende Lebensmittel begeistern. Den Blick nach vorne gerichtet, will die Food-Plattform relevante Trends mitgestalten, zukunftsweisende Ideen entwickeln und der “Next Generation” eine Bühne bieten. Daher veranstaltete sie bis 17. März ein Wettbewerb, damit junge, nachhaltige Projekte sich auf der Messe präsentieren können. Neben den drei Hauptgewinnern, wurde aufgrund der hohen Qualität der eingereichten Bewerbungen ein viertes Standpaket ausgeschrieben, sowie weitere fünf Plätze im „Entdeckerraum“ - einer Neuheitenausstellung - vergeben.

Die Gewinner des „All-inclusive“ Standpakets sind: Kochstation aus Berlin, Chido´s Mushrooms aus Berlin und Chocolate Naive aus Litauen.

Kochstation – Co-Working Küche

Mit der Kochstation kommt 2013 ein Raum, der Köchen, Catering-Firmen, Gastgeber von Supper Clubs, Betreiber von Foodtrucks, Hersteller von handgemachten Lebensmittel-Produkten ermöglicht, ihren Traum vom eigenen Geschäft zu verwirklichen ohne große Investitionskosten. Die Kochstation wird eine professionell eingerichtete Küche nach dem Coworking-Prinzip sein. Danach können Arbeitsplätze flexibel angemietet werden. Die Räumlichkeiten werden mit anderen “Kurzzeitmietern“ geteilt. Das spart Geld und bringt im Idealfall neue und interessante Kontakte.

Die Eröffnung ist für Herbst 2013 in Berlin-Moabit geplant. Erste Gespräche mit lokalen Bewohnergruppen wurden schon geführt. Die Resonanz war sehr positiv.

Begründung der Jury: „Das Konzept der Kochstation überzeugt durch eine zeitgemäße Geschäftsstrategie als offene Plattform in einem urbanen Umfeld. Flexibilität, Austausch, Wirtschaftlichkeit schaffen eine Basis, die für Start-ups mit gastronomischen Ideen zum Katalysator wird.“

Chido's

Ob gekauft oder zum selber züchten - diese Pilze sind zunkunftsweisend © Chido's Mushrooms

Chido's Mushrooms – Pilzfarm auf Kaffeesatz

Chido’s mushrooms ist eine in Berlin ansässige Gemeinschaft von Unternehmern, die sich 2010 zusammengeschlossen haben um einen Beitrag für eine gesunde Ernährung, die Weiterverwertung von vermeintlichen Abfällen und die Bekämpfung von Armut und Hunger zu leisten. Sie entsorgen täglich den Kaffeesatz von Coffee-Shops und nutzt diesen organischen Abfall zur Herstellung von gesunden und proteinreichen Edelpilzen. So sparen die Cafes Abfallskosten und der Organische Recyclingkreislauf geht weiter.

Die drei Pilzsorten Limonenseitling, weißer Austernseitling und Rosaseitling werden auf regionalen Märkten angeboten oder zum selber anbauen im Home Growing Kit verkauft, wo in knapp 2 Wochen bis zu 500 Gramm Pilze wachsen.

Begründung der Jury: „Pilze sind ein wachsender Bestandteil auf dem nachhaltigen Speiseplan. Gerade Edelpilze werden aus Asien importiert, obwohl sie in Europa heimisch sind. Chido's Mushrooms ermöglicht in einfach zu handhabenden Paketen eine Pilzzucht zu Hause. Dabei ist der Preis konkurrenzfähig und als Nährboden dienen Espressopulver-Abfälle. Zukunftsweisend!“

 

Chocolate Naive – Schokoladen Manufaktur aus Litauen

Chocolate Naive - Only the NAIVE Survive from Choclate Naive on Vimeo.

Begründung der Jury: „Aus einem Land am Rande der EU kommt eine Schokolade zu uns, die die Jury geschmacklich überzeugte. Ein sympathisches Design und ein humorvolles Marketing begleitet das Produkt, dem wir einen Durchbruch prognostizieren.“

Quelle: Next Organic Berlin / Text: Christina Jung