Tierbesuche
Orang Utans schützen

Die etwas anderen Weihnachtsgeschenke

Jedes Jahr ist es dasselbe Problem: Was schenkt man Menschen, die schon alles haben, zum Fest? Denn es soll nicht nur das passende Geschenk, sondern auch noch ausgefallen sein. Wir haben ein paar Ideen zusammengestellt, mit denen Sie Ihren Lieben eine Freude machen und gleichzeitig Menschen in armen Ländern unterstützen können. 

Hund

Werden Sie Streunerpate © Welttierschutzgesellschaft

http://welttierschutz.org/spenden-und-aktiv-werden/patenschaften/ Verschenken Sie jetzt eine Streuner- oder andere Tierpatenschaft. Die größte Herausforderungen im weltweiten Tierschutz ist die tierwürdige Populationskontrolle von streunenden Katzen und Hunden als auch der Kampf gegen das tödliche Tollwutvirus. Immernoch sterben jährlich tausende Menschen und Millionen von Streunern an den Folgen einer Tollwutinfektion. Besonders betroffen sind Schwellenländer, in denen es keine ausreichende tiermedizinische Versorgung gibt. Doch nur großangelegte Impf- und Kastrationsaktionen sind wirksame, tiergerechte und nachhaltige Mittel zum Schutz von Tier- und Menschenleben.

Die Welttierschutzgesellschaft führt deshalb gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen in betroffenen Regionen mobile Tierkliniken durch. Vor Ort werden die Streuner geimpft, kastriert und bei Verletzungen oder Krankheiten medizinisch versorgt. 

"Zoobesuch statt Stofftier" © Scholz & Volkmer

http://www.zeit-statt-zeug.de/

Der fünfte Schal, das zehnte Parfüm. Es klingt furchtbar banal, aber Dinge, die wir kaufen und dann besitzen, kosten Zeit, Geld und Ressourcen. Traditionell verschärft sich das alles an Weihnachten noch ein wenig. Dabei denken wir noch, wir tun denen, die wir am meisten lieben, einen Gefallen, wenn wir ihnen Zeug schenken. Also warum nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen? Guten Freunden schenken wir gemeinsame Zeit.

Beispielsweise könnten wir doch "Vorlesen statt Buch", "Waldluft statt Parfüm", "Nackenmassage statt Schal", "Puppentheater statt Spielzeug" oder "Kochabend statt Kochbuch" verschenken.

Weihnachtsziege

Helfen Sie zu Weihnachten armen Familien mit einer Ziege © oxfam

Mit Ideen für Leute, die schon alles haben, helfen Sie gleichzeitig denen, die so gut wie nichts besitzen. Statt Topflappen, Krawatten und peinlichen Kaffeetassen verschenken Sie doch beispielsweise eine Ziege, ein Klassenzimmer, einen Orang Utan oder eben eine Spende.

https://unverpackt.oxfam.de/alle-geschenke?tid=20

Verschenken Sie doch beispielsweise für 28 Euro eine Ziege. Sparsam im Verbrauch, mobil und nach kurzer Einweisung leicht zu warten, produziert eine Ziege am laufenden Band Milch, wertvollen Dünger - und Nachkommen für eine ganze Herde, die vielen Menschen das Ein- und Auskommen sichert. Damit unterstützen Sie Menschen, sich aus eigener Kraft den Weg aus der Armut zu bahnen.
Natürlich werden diese Dinge nicht wirklich als Geschenk verpackt, sondern die Beschenkten in Deutschland bekommen eine Grußkarte mit lustigem Kühlschrankmagneten.
Oder wie wäre es für nur 24 Euro Menschen bessere Zukunftschancen zu verschaffen? Geben Sie jungen Frauen die Chance, durch eine Fachausbildung ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen! Mit diesem Geschenk sichern Sie einem Mädchen den Schulbesuch gleich für ein ganzes Jahr. Weil eben nicht alles gleich ist.

Orang utan babys

Verbessern Sie das Leben der Orang Utan Babys © bos-deutschland

http://www.bos-deutschland.de/spenden/patenschaft

Henry, Ruthie, Nita und die anderen Orang-Utans in den beiden BOS-Stationen benötigen dringend unsere Hilfe. Wie wäre es da mal für Weihnachten eine Patenschaft zu verschenken? 

Für 120 Euro erhalten Sie eine Geschenkpatenschaft für ein ganzes Jahr. Obendrein gibt es eine Patenurkunde, ein Foto und die Lebensgeschichte des Paten-Orang-Utans, sowie zweimal im Jahr ein Bild und einen aktuellen Bericht über das Patentier.
Doch auch schon für kleine Preise kann man etwas Sinnvolles verschenken. So können Sie für 12 Euro den Orang-Utan-Kindern ein Spielgerät, eine Hängematte oder eine Schaukel schenken oder ermöglichen mit nur 22 Euro alle notwendigen Malariatests und –behandlungen, die die Babys benötigen.

Anzeige

Unicef Weihnachtsaktion

Weihnachtszeit ist die "Zeit zu teilen" © UNICEF

www.unicef.de

Mit der traditionellen Weihnachtsaktion „Zeit zu teilen“ ruft UNICEF zu Spenden für das Überleben von Neugeborenen und ihren Müttern in Ländern wie Afghanistan, Burundi und Sierra Leone auf. So können Sie helfen: Verschenken Sie eine Spende für 52 Euro, dann erhalten zwei Gesundheitshelferinnen in Afghanistan eine Schulung. Und für 80 Euro können Sie sogar den kompletten Impfschutz gegen Kinderkrankheiten für zehn Kinder im ersten Lebensjahr im Südsudan ermöglichen.

Spendeln statt Wichteln

Die Kamoagne ruft zu Spendeln statt Wichteln für Kinder in Afrika auf © Gemeinsam für Afrika

www.gemeinsam-fuer-afrika.de

Verzichten Sie doch in diesem Jahr auf den Wichtelspaß und spenden Sie für Kinder in Afrika. Vor gewalttätigen Konflikten, wie beispielsweise im Ostkongo, sind unzählige Kinder mit ihren Familien auf der Flucht.  Mit einer Weihnachtsspende von nur 10 Euro können Sie ein akut unterernährtes Kind mit lebenswichtiger Zusatznahrung und Basismedikamenten versorgen. Mit 50 Euro können sogar fünf traumatisierte Kinder mehr als ein Jahr lang therapieren und auf ihrem Weg in ein normales Leben begleiten werden.

BUND - Grüne Geschenke

Grüne Weihnachtsgeschenke vom BUND

Statt Tiere unterm Weihnachtsbaum - wie wäre es mit einem grünen Geschenk vom BUND, um Wildkatzen damit zu schützen oder symbolische Anteile an Biotopen zu verschenken? © Thomas Stephan/BUND

Verschenken Sie dieses Jahr doch einfach ein Stück deutsche Natur. Die grünen Geschenke des Naturschutzbundes BUND unterstützen mit einer Einmalspende oder einer Patenschaft beispielsweise die bedrohten, sehr scheuen Wildkatzen. Auch im Angebot ist ein symbolischer Anteilsschein des grünen Bandes entlang der ehemaligen Grenze zwischen Ost und West. Dort werden Grundstücke aufgekauft, die zum nachhaltigen Biotop werden. Auch im Angebot: Eine Fördermitgliedschaft beim BUND, die ausschließlich für Umwelt- und Naturprojekte eingesetzt wird. Ab 60 Euro können Sie hier grün schenken.

Text: Christina Jung