1. Home
  2.  › Channel
  3.  › Anti-Aging fürs Gehirn
Gesunde Ernährung mit 40
Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung: Die besten Tipps für Frauen ab 40

Mit zunehmendem Alter verändert sich der weibliche Körper, deshalb sollten auch die eigenen Ernährungsgewohnheiten überprüft und angepasst werden. Generell verbraucht der Organismus bereits schon ab einem Alter von 35 Jahren weniger Kalorien als zur Jugendzeit, gleichzeitig nimmt die Muskelmasse immer weiter ab.

Die ungefähre Lebensmitte ist mit 40 Jahren für viele Frauen natürlich eine Zäsur - Gesundheit allgemein aber auch gesunde Ernährung sollten jetzt einen größeren Stellenwert einnehmen, um auch später das Alter in vollen Zügen möglichst gesund genießen zu können. Dabei spielen auch Strategien des Anti-Aging eine Rolle, um Alterungsprozesse zu verlangsamen. Die Ernährung spielt dabei eine ganz besonders entscheidende Rolle.

Anzeige

Ohne Bewegung geht es nicht

Darüber hinaus ist für die Frau ab 40 ein geeignetes Bewegungsprogramm von enormer Wichtigkeit, um dem Abbau der Muskulatur vorzubeugen und etwas gegen den gefürchteten Knochenschwund, Osteoporose, zu tun. Verschiedene Erkrankungen der zweiten Lebenshälfte, darunter eben auch Osteoporose, aber auch Arthrose, bestimmte Magen-Darm Beschwerden oder Allergien können durch eine altersangepasste Ernährungsweise in ihrer Entstehung hinausgezögert, zumindest aber positiv beeinflusst werden. Wer also ab einem Lebensalter von 40 Jahren seine Ernährung nicht umstellt, wird sehr schnell Fettpolster ansetzen und es ist dann auch umso schwerer, diese wieder loszuwerden.

Bewegung mit 40

Der Nährstoffbedarf steigt – der Kalorienbedarf sinkt

Damit Frauen ab einem Alter von 40 Jahren überhaupt ihr Körpergewicht halten können, ist eine Kalorienreduktion erforderlich. Damit festgestellt werden kann, wie hoch die bisherige, alltägliche Kalorienzufuhr überhaupt war, sollte ein entsprechendes Ernährungstagebuch eine Zeit lang geführt werden. Es ist später dann aber nicht erforderlich, ständig Kalorien zu zählen oder gar dauerhaft Diät zu halten. Denn wer ab der Lebensmitte seinen Körper mit Diäten quält, tut genau das Falsche. Dabei ist es im Alltag mit etwas Übung gar nicht zu schwer, Kalorien einzusparen, ohne dabei auf eine ausgewogene Ernährungsweise verzichten zu müssen.

Kalorien lassen sich ganz einfach einsparen, indem beispielsweise bei Milchprodukten inklusive Käse immer die kalorienarme Variante gewählt wird. Auch mageres Fleisch oder ein bewusstes, fettreduziertes Kochen hilft enorm beim Kalorien sparen. Allgemein ist in der Küche das Grillen, Dünsten oder Garen dem Braten in der Pfanne vorzuziehen. Wer sich generell angewöhnt, sein Essen wieder selbst zuzubereiten, anstatt auf Fast Food zu setzen und Süßigkeiten nur noch in Maßen verzehrt, hat die häufigsten Kalorienfallen bereits im Griff. Was Genussgifte wie Nikotin oder Alkohol angeht, so sollten sich Frauen bewusst sein, dass diese in der Lebensmitte besonders schädliche Spuren im gesamten Körper hinterlassen können. Wer also zu vielen Gelegenheiten Alkohol trinkt, sollte diesen Konsum möglichst auf ein Minimum reduzieren. Denn Alkohol ist nicht nur ein Zellgift, sondern auch sehr kalorienreich und gilt als Vitaminräuber. Die beste Ernährungsweise ab 40 nützt also nichts, wenn gleichzeitig weiter viel geraucht oder Alkohol konsumiert wird.

Anzeige

Getränke als Anti-Aging-Helfer

Der Genuss von einem Glas gutem Rotwein hin und wieder ist jedoch unbedingt zu empfehlen, denn dieser enthält viele gesundheitsfördernde Stoffe wie etwa Polyphenole, welche das Potenzial haben, den Alterungsprozess zu verlangsamen. Ein Anti-Aging Getränk ganz ohne Alkohol und sehr wohlschmeckend ist grüner Tee. Wer sich also regelmäßig eine Tasse grünen Tee gönnt, wird gerade ab einem Alter von 40 Jahren davon sehr profitieren können. Bei der Zubereitung von grünem Tee ist zu beachten, dass das Wasser nicht zu heiß sein darf, damit die wertvollen Inhaltsstoffe des Tees nicht zerstört werden. Die Frau ab 40 ist bereits häufig in den Wechseljahren. Auch diese besondere hormonelle Umstellung des Körpers verlangt nach einer optimalen Nahrungsergänzung.

Mikronährstoffe für die alternden Zellen

Fettarmes Essen, welches aber gleichzeitig reich an hochwertigen Proteinen ist, schützt am besten vor Muskelabbau. Essenziell zur Prophylaxe gegen Knochenschwund, Osteoporose, ist die ausreichende Zufuhr von hochwertigem Vitamin D in Verbindung mit Kalzium und Vitamin B Komplex. Um die natürliche Vitamin D Bildung in der Haut anzuregen, ist es gerade für Damen ab einem Alter von 40 Jahren wichtig, sich ausreichend oft und lange genug im Freien, möglichst auch in der Sonne, aufzuhalten. Im Rahmen eines besonderen Anti-Aging Konzeptes können auch Nahrungsergänzungsmittel, welche einen hohen Gehalt an sogenannten Antioxidantien aufweisen, sinnvoll sein, um den Alterungsprozess zu verlangsamen und die Zellen vor negativen Umwelteinflüssen zu schützen.

Anzeige

Coenzym Q10: Der wertvolle Anti-Aging-Helfer

Auch eine regelmäßige Nahrungsergänzung mit Coenzym Q10 ist für den weiblichen Körper ab 40 Jahren unbedingt empfehlenswert. Coenzym Q10 entfaltet seine volle Wirksamkeit in den Mitochondrien, den kleinen Kraftwerken, welche in jeder Körperzelle vorhanden ist. Der Energiestoffwechsel kann also durch die externe Zufuhr von Coenzym Q10 ab einem Alter von 40 Jahren sinnvoll unterstützt werden. Wer bis zu einem Lebensalter von 40 Jahren vielleicht nur wenig frisches Obst und Gemüse gegessen hat, sollte es sich spätestens zu diesem Zeitpunkt dann angewöhnen und dabei auf möglichst regionale Produkte in Bio Qualität setzen. Die enthaltenen Ballaststoffe sorgen nicht nur für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl, sondern halten auch den Blutzuckerspiegel auf einem konstanten Level. Das Gleiche gilt auch für Produkte aus dem vollen Korn, also aus Weizen, Roggen, Gerste, Hafer oder auch Dinkel. Um die Gesundheit optimal zu unterstützen, sollte auch das ausreichende Trinken ab einem Alter von 40 Jahren nicht vernachlässigt werden. Gerade auch vor dem Hintergrund, dass das natürliche Durstgefühl mit den Jahren immer mehr nachlässt.

Regionale Gemüsekiste

Um sich die Zufuhr all dieser wichtigen Nährstoffe zu erleichtern, nehmen viele Frauen diese auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln ein. Doch hier gilt es, einen genaueren Blick auf die Inhaltsstoffe und die Qualität zu werfen. Ein natürliches und sehr hochwertiges Anti-Aging-Präparat namens neurofelixir (mit Grüntee-Extrakt, Kurkuma, gesundheitsfördernden Polyphenolen, Coenzym 10 sowie 15 weiteren effektiven Pflanzenextrakten und Vitaminen) haben wir für Sie getestet: ecowoman Test: neurofelixir

Quellen:, Bilder: Depositphotos/Aaron_Amat, info.michaelheim-photographer.com, dasha11, Text: red