1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen
Moringa gesund Eiweiß kein Soja
Was ist eigentlich Moringa

Moringa , die Heilkraft des Wunderbaums

Moringa oleifera wird mittlerweile auch bei uns immer bekannter. Blüten, Blätter, Samen, Wurzeln, Früchte und Rinde von Moringa versprechen wahre Wunder. Wie Moringa hilft und was Sie über Moringa wissen sollten.

Moringa oleifera ist der Name eines Baumes aus dem Himalaya, der den Beinnamen Wunderbaum trägt. Dr. Günter Harnisch schreibt in seinem Buch „Moringa oleifera – Die heilsame Kraft des ayurvedischen Wunderbaums“ (mankau-Verlag), warum Moringa ein wahres Wundermittel ist und welche Eigenschaften es zu einem globalen Lebenselixier macht:

ecowoman: Wissens Tipp

·         Die Wunderpflanze Moringa enthält Doppelt so viel Eiweiß wie Soja,

·         sechsmal so viel Vitamin C wie Orangen,

·         viermal so viel  Vitamin A wie Karotten,

·         doppelt so viel Magnesium wie Braunhirse,

·         viermal so viel Kalzium wie Milch,

·         25-mal soviel Eisen wie Spinat,

·         sechsmal soviel Polyphenol wie Rotwein,

·         viermal soviel Vitamin E wie Weizenkeimen.

Wissenschaftler haben bestätigt, dass Moringa zudem 26 antientzündlich wirksame Sub-stanzen enthält, hohe Anteile an wertvollen Fettsäuren und für die Abwehr wichtige Stoffe wie Zeatin und Salvestrol beinhaltet.

Anzeige

Moringa soll über 300 Krankheiten heilen können

Für eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist Moringa geradezu ideal.
Moringa oleifera wird hauptsächlich am Fuße des Himalaya angebaut und zwar seit über 5.000 Jahren. Laut der Lehre von Ayurveda kann Moringa über 300 Krankheiten heilen. Verwertet wird der ganz Baum mit seinen Blättern, Blüten, Früchten, Samen, Wurzeln und der Rinde. Eingesetzt wird Moringa als Nahrungsergänzungsmittel, Öl, Medizin, Gewürz, Tierfutter und die Abfallprodukte werden als Dünger verwendet.

Moringa gesund Eiweiß kein Soja

Moringa erhöht die Vitalität

Moringa stärkt die Abwehrkräfte, beugt Mangelerscheinungen vor, erhöht die Vitalität, versorgt den Körper mit wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen und verfügt über weitere, noch unentdeckte Wirkungsweisen, die zur Zeit wissenschaftlich untersucht werden.

Moringa als Blattpulver

Moringa wird meist als Pulver verzehrt. Im Internet gibt es viele Shops, die unterschiedliche Moringa-Produkte anbieten. Am bekanntesten dürfte das Moringa-Blattpulver sein. Moringapulver kann ganz einfach über das Essen gestreut, in Smoothies verarbeitet, in Getränke verrührt oder portionsweise eingenommen werden. Die Dosierung kann ganz individuell gewählt werden. Empfohlen wird ein gut gehäufter Teelöffel.

Anzeige

eco woman Extra-Info:

Bananen-Smoothie mit Moringa

Moringa gesund Eiweiß kein Soja

1 Banane schälen und in Stücke schneiden. 2 Esslöffel gemahlenen Amaranth, einen Teelöffel Moringa-Blattpulver dazu geben. Noch eine halbe Tasse Wasser dazu und alles mit dem Mixer verarbeiten.

Textquelle: Moringa oleifera von Dr. Günter Harnisch, mankau-Verlag, moringa-deutschland.com, Bilder: ©skuvenski Fotolia,Hari Prasad Nadig/Flickr CC BY-SA 2.0, Books for Life/CC BY-SA 2.0, Autor: Ulrike Rensch