1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen
Wenn sich Menschen über Lebensmittel definieren
ecowoman TV-Tipp

Welche Ernährungstrends kommen noch?

Ayurvedisch, Paleo, glutenfrei oder vegan: Ernährungsweisen gibt es viele und immer mehr Menschen definieren sich über die Lebensmittel, die sie konsumieren. Doch wie sinnvoll sind diese Ernährungsformen? Welche kommen in Zukunft noch auf uns zu? Und wie reagiert die Lebensmittelbranche?

Die Arbeitskollegin verzichtet auf Gluten, der Bruder ernährt sich von nun an „paleo“ und die beste Freundin streicht alle tierischen Lebensmittel aus ihrer Ernährung – kommt Ihnen bekannt vor? Tatsächlich sind laut einer aktuellen Studie rund 26 Millionen Deutsche „sensible Esser“, das heißt jeder Vierte verzichtet hierzulande auf bestimmte Nahrungsmittel. Dabei stehen jedoch weniger gesundheitliche Gründe als vielmehr individuelle Überzeugungen im Vordergrund.

Anzeige

Wenn sich Menschen über Lebensmittel definieren

In unserem TV-Tipp „Du bist, was du isst“ werden die verschiedenen Ernährungsformen vorgestellt und zusammen mit Ayurveda-Koch Volker Koch, Veganista Nicole Just und Paleo-Vorreiter Jens Freese kritisch beleuchtet. Passen diese Ernährungsformen zu der Kulturgeschichte des Essens? Wie ist es um Sinn und Unsinn von Ernährungsstudien gestellt? Welche Trends kommen in der Zukunft vor allem aus den USA noch auf uns zu? Für die Lebensmittelindustrie tut sich jedenfalls ein riesiger Markt auf.

Ein weiteres Phänomen, das in unserer Gesellschaft immer häufiger auftritt, ist das der Orthorexie. Von dieser Essstörung Betroffene versuchen sich verzweifelt so gesund wie möglich zu ernähren – mit oftmals fatalen Folgen für die psychische Gesundheit. Letztlich geht es in der Fernsehsendung um die Frage: Werden wir zu „Ess-Tremisten“?

ecowoman TV-Tipp:

Das Ernährungsspezial „Du bist, was du isst!“ läuft am Donnerstag, den 21. Januar 2016 um 9:05 Uhr im ZDF.

Anzeige

Quelle: ZDF; Bilder: ZDF/Christopher Adolph; Autor: kle