1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen
Weihnachtsessen mit Fisch
Weihnachtsmenü

Weihnachtsessen mit Fisch: Rezepte für ein 3-Gänge-Menü

Chris Schreiber hat für Sie ein leckeres Weihnachtsmenü mit Fisch zusammengestellt: Garnelenspieße als Vorspeise, Rotbarschröllchen als Hauptgericht und zum süßen Schluss selbstgemachtes Himbeereis mit Kokos und Ahornsirup. So wird's gemacht:

Vorspeise: Garnelenspieß mit Aioli

Garnelenspieß mit Aioli

   
12 Rießengarnelen, geschält und entdarmt 4 Knoblauchzehen
1 Zitrone 6 EL Majonäse
4 EL Olivenöl Salz, Pfeffer
Mehl zum Wenden ½ TL Kurkumapulver
4 Holzspieße
  1. Garnelen kalt abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen. Die Knoblauchzehen schälen. Zitrone rollen und halbieren. Die eine Hälfte zum Würzen verwenden, die andere Hälfte noch einmal halbieren und als Garnierung beiseite stellen.
  2. Für die Aioli: Majonäse in ein Schälchen geben. 1 TL Olivenöl hinzufügen. Anschließend  2 Knoblauchzehen hineinreiben und alles vermischen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft vorsichtig abschmecken.  
  3. Für die Garnelenspieße: Auf einem Teller das Mehl mit Kurkuma und einer Prise Salz mischen.
  4. Die Garnelen im Würzmehl wenden, und das Mehl gut abklopfen. Anschließend die Garnelen auf die Spieße stecken. Restliches Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Garnelenspieße einlegen. Pro Seite, je nach Größe, etwa 1 bis 1,5 Minuten goldbraun braten.  
  5. Zum Anrichten, die Garnelenspieße auf die Teller legen und die Zitronenspalten dazusetzen. 

Aioli in ein Schälchen füllen und dazureichen.   

Dazu passt geröstetes Weißbrot. 

Anzeige

Hauptspeise: Rotbarschröllchen mit rotem Pesto

Rotbarschröllchen mit rotem Pesto

   
1 frische rote Peperoni, mild 1 Zitrone
1 Knoblauchzehe 2 Schalotten
5 Scheiben getrocknete Tomaten 1/2 TL frisch geriebener Ingwer
2 Ciabattascheiben 2 Tomaten
10 Basilikumblätter 12 EL Olivenöl, kaltgepresst
1 EL geriebener Parmesan Meersalz, Pfeffer
1 Schuss trockener Weißwein 6 Kalamata-Oliven
2 Rotbarschfilets (à 160 g) Küchengarn
Mehl zum Wenden
  1. Peperoni entkernen. Zitrone halbieren. Knoblauch und Schalotten schälen und wie die getrockneten Tomaten grob zerkleinern. Geschälten Ingwer fein reiben. Ciabatta 2 cm groß würfeln. Tomaten kreuzweise einritzen und 30 Sekunden blanchieren. In Eiswasser abschrecken und die Haut abziehen. Entkernte Tomaten in Streifchen schneiden. 
  2. Für das rote Pesto: Peperoni, Knoblauch, Ingwer, getrocknete Tomaten, Basilikumblätter und 4 EL Olivenöl in einem hohen Gefäß mit dem Stabmixer pürieren. Parmesan einrühren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Ciabattawürfel in 2 EL Olivenöl knusprig braten. 
  3. Für das Tomatenragout: Schalotten in 2 EL Olivenöl anglasen. Mit Weißwein abschrecken. Die erste Hälfte der Tomaten und die Oliven dazugeben. Sobald die Tomaten anfangen zu schmelzen, die restlichen Tomatenstreifchen in den Topf geben. Salzen und pfeffern. 
  4. Für die Rotbarschröllchen die Filets mit Pesto bestreichen, aufrollen und mit Küchengarn fixieren. Dann in Mehl wenden. In einer beschichteten Pfanne mit 4 EL Olivenöl die Fischröllchen pro Seite 2 1/2 Minuten sanft braten. Tomatenragout in Teller schöpfen, mit Ciabattawürfeln bestreuen und die Rotbarschröllchen dazusetzen. 

Anzeige

Nachspeise: Himbeereis mit Kokos und Ahornsirup

Himbeereis mit Kokos und Ahornsirup

   
200 g TK-Himbeeren 4 EL Kokosmilch
1 EL Puderzucker 2 EL Ahornsirup
Sprühsahne
  1. Dessertschälchen ins Kühlfach stellen. Die Himbeeren im tiefgefrorenen Zustand in einen leistungsstarken Mixer geben (500 – 750 Watt). Kokosmilch und Puderzucker hinzufügen und auf höchster Stufe kurz cremig pürieren.
  2. Zum Anrichten das Himbeereis in die vorgekühlten Schälchen füllen. Mit Ahornsirup beträufeln und mit Sahne ganz nach Geschmack garnieren. Anschließend sofort servieren, bevor das Himbeereis zu schmelzen beginnt. 

Fotos: Chris Schreiber - Original Set-Point®-Rezepte: Chris Schreiber, Titelbild: Depositphotos/gpointstudio

Das könnte Sie auch interessieren: 

Leckere Weihnachtsrezepte mit Urgetreide

Anzeige