1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte
Gesund essen: Regionales Hähnchen nach Großmutters Rezept.
Knuspriger Bauerngockel

Großmutters Bauerngockel: Knuspriger Genuss zu Weihnachten

Wenn Oma eines konnte, dann ist es kochen, einmachen und damit ihre Lieben verwöhnen. Es duftete so herrlich in Großmutters Küche und das gesunde Essen war meist einfach, oft mit Produkten aus dem eigenen Garten. Diese Rezepte sind strenggenommen sogar für Kochmuffel umsetzbar. Der Tipp für ein stressfreies Weihnachtsmenü: Saftig leckerer Bauerngockel aus dem Ofen.

Viele kennen so etwas bestimmt nicht. Genauer, nicht mehr. Gemeint ist ein Brathähnchen, das auch mal zweieinhalb, drei Kilo auf die Waage bringen kann. Meist sehen wir nur Fabrikhühner, die 30 Tage wachsen dürfen, als Wachstumsbeschleuniger noch dazu Antibiotika bekommen und ab einem Kilo als schlachtreif gelten. Anders sehen die glücklichen Hühner vom Bauernhof aus, die im Idealfall Bio-Qualität haben. Sie picken und kratzen auf der Wiese, bekommen gutes Futter und fristen ein glückliches und natürliches Dasein. So aufgewachsen, ist das Hühnchen gesundheitlich unbedenklich und ein einfaches Gericht wird zum schmackhaften, gesunden Essen. Völlig stressfrei und unglaublich einfach. Garantiert, denn die ecowoman.de-Redaktion hat das Rezept selbst ausprobiert und verfeinert.

Anzeige

Zutaten für Bauerngockel à la Großmutter

Grundsätzlich ist das Rezept für den Bauerngockel für 6 Personen geeignet. Benötigt wird:

1 Bauernhähnchen mit 2,5 bis 3 Kg, 1 Bund glatte Petersilie, 1 Knolle Knoblauch, 3 vollreife Tomaten oder, wenn im Winter zubereitet, 8-10 Stücke getrocknete Tomaten, 3 rote Zwiebeln, 6 mittelgroße, feste Kartoffeln, 1 Sellerieknolle, 2 – 3 Möhren, 4 EL Olivenöl, 400 ml Geflügelfond, 2 Lorbeerblätter, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 200 ml trockener Weißwein, 2 EL Butter

Weihnachtsmenü nachhaltig: Mit guten Zutaten aus der Region.
Frische, regionale und saisonale Zutaten verleihen dem Gericht einen unnachahmlichen Geschmack. Foto: JRB

Unbedingt das Hähnchen ein, zwei Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen bei nicht allzu hoher Zimmertemperatur erwärmen lassen. Das reduziert die Garzeit. Dann das Brathähnchen kalt abwaschen, trockentupfen und mit dem kompletten Bund Petersilie füllen. Nur ein paar Blätter für die spätere Dekoration aufheben. Die Sellerieknolle schälen, grob schneiden, die Karotte abwaschen und in kleine Stücke schneiden, die geschälte Zwiebel vierteln. Die gewaschenen Kartoffeln ebenfalls vierteln, und das Gemüse inklusive halbierter, ungeschälter Knoblauchknolle in einen nach Vorschrift gewässerten Römertopf geben. Das Rezept kann auch in einem Bräter umgesetzt werden, was aber zusätzliche Arbeit bereitet.

Bauerngockel mit Bräter zubereiten

Wird ein Bräter mit Deckel für das Weihnachtsmenü mit Bauerngockel benutzt, dann den innen und außen gesalzenen Bauerngockel in 4 EL Olivenöl von allen Seiten anbraten, das Gemüse kurz mitdünsten, dieses etwas salzen und pfeffern, Gemüsefond und Wein angießen und in vorgeheizten, 225 Grad heißen Backofen (bei Umluft) stellen. Dabei weiter verfahren wie mit Römertopf. Bei einem Bräter ohne Deckel muss das Brathähnchen für das Weihnachtsmenü ab der ersten Hautbräunung mit dem Fond etwa alle 15 Minuten übergossen werden. Mit Deckel: Verfahren wie beim Römertopf (Deckel weg, übergießen, siehe unten).

Einfaches Weihnachts-Rezept nach Großmutters Rezept.
Ob Bioladen, Hofladen, der Bauer um die Ecke - Ein richtig großer Bauerngockel ist sein Geld mehr als Wert. Man staunt wie günstig das sein kann! Foto: JRB

Bauerngockel-Rezept mit Römertopf

Nachhaltiger zubereitet wird Großmutters Bauerngockel für das Weihnachtsmenü mit dem Römertopf. Das Garen ist schonender und umweltfreundlicher, damit ein gesundes und fettarmes Essen. Nimmt man einen Römertopf zum Kochen, dann kommen zunächst alle geschnittenen Zutaten in den Topf, der innen und außen gesalzene Gockel oben auf. Angegossen mit Fond und Weißwein und ebenfalls leicht gepfeffertem Gemüse, kommt der Römertopf in den kalten Backofen. Dieser wird auf 225 Grad (Auch Umluft) erhitzt.

Bei dieser Garmethode kann etwa, und als Faustregel, pro Kilo Bratgockel mit einer Stunde Garzeit gerechnet werden. Hat das Brathähnchen also 3 Kilo, dann drei Stunden garen, den Deckel entfernen und auf 180 Grad runterschalten. Für eine halbe Stunde weitergaren und in dieser Zeit zwei Mal leicht übergießen. Wer mit einem Fleischthermometer arbeitet (empfehlenswerte Anschaffung), sollte eine Kerntemperatur von mindesten 79 Grad ablesen können.

Leckere Sauce, kräftig wie bei Großmutter

Zwar ohne Saucenbinder und anderer chemischer Hilfsmittel, dadurch etwas dünner, dafür sehr schmackhaft: Die Sauce zum Bauerngockel. Dazu den Bauerngockel nach Entfernen des Deckels aus dem Bräter oder Römertopf nehmen und die Flüssigkeit in einen Topf gießen. Etwas vom Gemüse hinzugeben, ggf. ein, zwei gebackene Knoblauchzehen. Dies nun aufkochen lassen und etwas reduzieren lassen, 2 EL Butter hinzugeben und am besten mit dem Zauberstab kurz zu einer homogenen Sauce aufmixen. Mit Salz und frischem Pfeffer sowie ein paar Spritzer Worcestershire-Sauce abschmecken.

Bratgockel für das Weihnachtsmenü zerteilen, mit dem Gemüse und den Kartoffeln anrichten, Sauce dazu und mit etwas frischer Petersilie bestreuen. Hierzu passt ein knackiger Wintersalat, zum Beispiel Zuckerhut oder Feldsalat. Zuckerhut mit einer schnellen Honig-Senf-Dressing zubereiten, Feldsalat mit Knoblauch-Honig-Dressing (einfache Salat-Dressing-Rezepte kurz bei redaktion@ecowoman.de mit Betreff «Salatdressing für Weihnachtsmenü mit Bauerngockel» bestellen).

Weitere Gänge im Weihnachtsmenü

Weihnachten soll nicht in Stress ausarten. Hierzu ist der Bauerngockel ideal geeignet. Besonders aus dem schonend garenden Römertopf. Das ist gesundes Essen noch dazu.

Nachspeisen-Empfehlung der Redaktion: Machen Sie einen unvergleichlich leckeren Bratapfel als Nachspeise. Auch hier haben wir ein schnelles Rezept für Eilige, das Bratapfel-Ragout. Der empfohlene Salat wäre dann die schnelle Vorspeise und schon steht das Drei-Gänge-Menü für Kochunerfahrene, Gestresste wie Gourmets.

Wo bekomme ich den Bauerngockel in dieser Dimension? Wer keinen Händler oder Bauernhof seines Vertrauens hat, wird garantiert in unserer Datenbank mit regionaler Händler-Suche fündig.

Quelle: Rezept entdeckt in Mein Himmel auf Erden, GU Verlag Text: Jürgen Rösemeier