1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte
Schoko-Loko-Tarte: Verrückter Schokogenuss der keine Kalorien spart. ©Tierfrei Mampfen

Vegane Sünde: Schoko-loko-tarte

Liebe Asketen und Kalorienzähler, ihr müsst jetzt sehr tapfer sein - denn das Backwerk, das uns Tierfrei Mampfen heute kreiert hat und hier vorstellt, besteht ausschließlich aus Zucker, Fett und Alkohol und dient einzig und allein dazu, einen geneigten Menschen in maximalschnellster Zeit sehr satt und sehr glücklich zu machen.

Schoko-loko-tarte mit Schwips

Es ist ein bisschen aufwändiger, aber nahezu idiotensicher und lässt sich prima vorbereiten. Der Boden ist ziemlich fest und keksartig, die Creme je nach Temperatur fest und trüffelig oder ziemlich cremig. Die Tarte taugt als Schweinerei für die sonntägliche Kaffeetafel ebenso wie als Dessert (auch prima mit einem Schlag Vanillesoße oder Eiscreme).

Man nehme:

Mürbeteigboden

120 g zimmerwarme Margarine (Alsan bio)

30 g gemahlene Mandeln

1 Prise Salz

1 EL Sojamehl mit etwas Wasser verrührt

90 g Puderzucker

175 g Weizenmehl (ich habe die Ökotrine in mir überwunden und statt Vollkornmehl Type 405 genommen, weil ich einen helleren Boden haben sollte - dummerweise hat sich der Keksboden letztlich durch die Schokomasse wieder dunkel verfärbt, also isses im Grunde egal. Nehmt einfach was ihr wollt.)

Hülsefrüchte zum Blindbacken

Und so gehts:

1 Butter, Salz, Mandeln, Sojamehlwasserpamps in eine Schüssel geben. Den Puderzucker und die Hälfte des Mehls darübersieben und alles rasch verkneten. Nun das restliche Mehl einsieben und ebenfalls einkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und im Kühlschrank parken (möglichst 1-2 Stunden, geht auch prima über Nacht).

2 Eine Tarteform (28 cm) einfetten oder mit Backfolie ausschlagen. Den Mürbteig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie dünn ausrollen und die Form damit bekleiden. Ich mache es immer so, dass ich die Platte für den Boden mit dem Bodenteil der Kuchenform "aussteche" und vorsichtig umdrehe, die Frischfolie abziehe und aus dem Rest des Teiges eine kleine Wand bastele. Ist manchmal ein bisschen fisselig, aber ett hätt noch immer joot jejange.

3 Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und nochmal für 30 Minuten im Kühlschrank platzieren.

4 Den Backofen auf 180°C vorheizen, den Teig mit Backpapier bedecken, mit Hülsenfrüchten auffüllen und 15 Min. blindbacken. Danach das Papier und die Hülsenfrüchte vorsichtig entfernen und den Teig weitere 15 Min. sehendbacken. Den Tarteboden in der Form komplett auskühlen lassen.

Whiskey-Schokoladenhaube

90 g Margarine

100 g Hafersahne

350 g Zartbitterkuvertüren (Obacht Hier wird ganz gerne Milchpulver untergejubelt, also Zutatenliste lesen!)

3 EL Whiskey

Kakaopulver zum Bestäuben

1 Margarine und Sahne im Kochtopf erhitzen, bis die Margarine sich aufgelöst hat. Kuvertüre hacken und einrühren, Whiskey dazugegeben und flott verrühren, bis sich eine homogene Masse gebildet hat. Schokomasse auf den Tarteboden geben und für mindestens 2 Stunden kühl stellen.

2 Mit Kakaopulver bestäuben, in Stücke schneiden, auffuttern, ziemlich geil finden - nicht aufhören können und ins Fresskoma fallen.

Alles über Froillein Holle von Tierfrei Mampfen

Mehr Infos auf:
www.tierfrei-mampfen.blogspot.de

Quelle: Daniela Mohr/Tierfrei Mampfen
Text: Andreas Grüter

Titel

   
1. Zeile A 1. Zeile B
2. Zeile A 2. Zeile B
3. Zeile A 3. Zeile B
4. Zeile A 4. Zeile B