1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte

Selbstgemachtes Olivenbrot: Knusprig-schneller und würziger Genuss

Brot backen nicht nur am Tag des Brotes: Olivenbrot mit Pepp -- Brot ist so vielseitig, was man von der Standardware der Großbäckereien oder gar aus dem Backautomaten im Supermarkt nicht gerade behaupten kann. Daher setzen wir nicht nur am Tag des Brotes darauf, das geliebte Brot einfach selbst zu backen. Den Anfang macht ein Olivenbrot mit einem Hauch Chili, fruchtigen, getrockneten Tomaten und einer Koriandernote.

Olivenbrot selbst gemacht

Zutaten für selbstgemachtes Olivenbrot

500 g Weizenmehl (Typ 550)

½ Würfel frische Hefe

2 EL Öl, 1 TL Salz75 g schwarze, entkernte Oliven

30 g getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt

1 Bund Koriandergrün

1 rote Chilischote

Anzeige

Die Hefe wird in 300 ml lauwarmes Wasser gebröckelt, anschließend das Öl hinzugegeben. Das Mehl salzen und nach und nach zur Wassermischung hinzugeben, alles gut verkneten. Den Teig 10 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt in einer Schüssel ruhen lassen. Nun alle weiteren Zutaten kleinhacken und unter den Teig arbeiten. Erneut 40 Minuten ruhen lassen.

Nun wird der Teig erneut geknetet, in sechs Teile geteilt, zu flachen Broten geformt und auf Backpapier bei 230 Grad bei Ober- und Unterhitze auf der zweituntersten Schiene 20 – 25 Minuten gebacken.

Quelle: Essen & Trinken, die große Urlaubsküche Text: JRB