1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte
Suppe am Morgen - der leichte Start in den Tag
Suppe am Morgen

Suppe zum Frühstück - der leichte Start in den Tag

Croissant, Müsli, Brötchen oder Rührei? Wir haben den besten Frühstückstipp für dich! Eine Suppe am frühen Morgen ist der optimale Start in den Tag! Warum das so ist und wie du eine leckere Frühstückssuppe zubereitest, erfährst du hier! 

Das mit dem Frühstück ist so eine Sache: Manch einer hat morgens gar keinen Hunger und beschränkt sich auf die Tasse Kaffee oder Tee – manch anderer füllt sich den Magen mit Müsli oder Backwaren, um gut gewappnet in den Tag zu starten. Das richtige Maß am frühen Morgen zu finden, ist oft gar nicht so einfach. Zu wenig Nahrung macht uns unruhig und schwächt die Konzentration, zu viel des Guten legt lahm und macht uns müde. Zum Glück gibt’s eine tolle Mahlzeit, die uns bereits beim Frühstück genügend Power gibt, satt macht und den Körper nicht überfordert.

Anzeige

In der Suppe steckt die Kraft

Eine wohltuende Gemüsesuppe in der Früh wärmt den Körper von Innen, schont die Verdauungsorgane und gibt dennoch ausreichend Kraft für den perfekten Start in den Tag. In den Ernährungsempfehlungen des Ayurveda und der Traditionellen Chinesischen Medizin ist Suppe zum Frühstück keine Seltenheit. So soll der Körper am frühen Morgen aus fernöstlicher Sicht nicht zu Hochleistungen gezwungen werden, sondern langsam und schonend auf den Tag vorbereitet werden. Während das Frühstück eher leicht ausfällt, findet die Hauptmalzeit im Optimalfall mittags statt, wenn die Sonne im Zenit steht und der Verdauungstrakt über viel Energie verfügt. Besonders praktisch an der Frühstückssuppe: Sie lässt sich wunderbar vorkochen und am Morgen schnell aufwärmen.

Suppe am Morgen - der leichte Start in den Tag

Rezeptidee für eine wohltuende Frühstückssuppe

Spinat-Kokos-Suppe

   
1 EL Kokosöl 1 kleine Zwiebel
1 bis 2 Knoblauchzehen 1 daumengroßes Stück Ingwerwurzel
1 daumengroßes Stück Kurkumawurzel ca. 500 g Spinat
1 große Kartoffel 1 Liter Wasser
Salz 200 ml Kokosmilch
2 Bio-Gemüsebrühwürfel ohne künstliche Zusätze Schwarzer Pfeffer

Anzeige

Zubereitung:

Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Kurkuma in winzige Würfelchen schneiden und in Kokosöl in einem großen Topf anschwitzen. Anschließend den Spinat waschen, die Kartoffel schälen und in Stücke schneiden und beides dazugeben. Nun mit dem Wasser ablöschen, kurz aufkochen und die Bio-Gemüsebrühwürfel darin auflösen. Die Suppe etwa 20 Minuten lang bei mittlerer Hitze köcheln lassen und dann mit dem Pürierstab zu einer möglichst homogenen Flüssigkeit mixen. Zum Schluss die Kokosmilch unterrühren und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Pürierte Gemüsesuppen lassen sich in allen möglichen Variationen zubereiten und fast jedes Gemüse darf verarbeitet werden – ob Karotten, Brokkoli, Rote Beete oder auch Wildkräuter wie Löwenzahn. Es bietet sich an, regionales und saisonales Gemüse zu verwenden.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Köstliche Rezepte für erfrischende Sommersuppen

Anzeige

Quellen: Bilder: Depositphotos/ArturVerkhovetskiy,bit245, Text: Emi Baier