1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte
Rezept für Energy Balls mit Datteln, Koko, Mandeln und Co.
Roh-vegane Energiebälle für Zwischendurch

Vegane Energy Balls ganz einfach selber machen

Vegane und glutenfreie Rohkost, die lecker schmeckt und im Handumdrehen zubereitet ist. Das klingt nach einem Widerspruch für dich? Dann teste diese Energy Balls und überzeuge dich selbst.

Energy Balls – das sind die kleinen Energiebomben für Zwischendurch. Sie sind roh, vegan, glutenfrei und beinhalten nur fruchteigenen Zucker. Energy Balls sind nicht nur gesund, sondern auch kinderleicht in der Herstellung: Man kann entweder alle Zutaten zusammen in den Mixer werfen oder sie mit einer Gabel zerkleinern und vermengen.

Anzeige

Zutaten (ca. 10 Energy Balls)

   
50 g getrocknete Datteln 1 Esslöffel Erdnuss-, Mandel- oder Cashewmus
2 Esslöffel gemahlene Mandeln 2 Esslöffel Kokosraspel
1 Teelöffel Kakaopulver ½ Teelöffel Zimt
2 Teelöffel Wasser  

Anzeige

So wird’s gemacht:

ecowoman-Rezept für leckere Energyballs

Aus wenigen Zutaten werden leckere, kleine Energieliferanten für Zwischendurch.

Gebe die Datteln in eine Schale und zerdrücke sie mit einer Gabel, so lange bis eine feuchte Masse entsteht. Vermische diese Masse dann nach und nach mit den gemahlenen Mandeln, dem Erdnuss-, Mandel- oder Cashewmus, den Kokosraspeln, dem Kakao und dem Zimt. Für mehr Geschmeidigkeit, füge ca. 2 Teelöffel Wasser hinzu, so dass sich die Masse formen lässt. Je mehr trockene Zutaten du zufügst, desto fester werden die Kugeln später. Teile nun kleine Portionen ab und forme Kugeln daraus. Diese Kugeln kannst du wahlweise in Kokosraspel, Zimt, Kakaopulver oder Puderzucker rollen, um die zu verzieren. Zu guter Letzt sollten die Kugeln für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank. Guten Appetit!

Alternativen:

  • Anstelle der Datteln, kannst du auch getrocknete Aprikosen oder getrocknete Feigen verwenden.
  • Die gemahlenen Mandeln lassen sich z.B. durch gemahlene Haselnüsse, Leinsamen, Hafer- oder Hirseflocken ersetzen.
  • Matcha- oder Guaranapulver geben den Kugeln den extra Energiekick. Nüsse, Frucht- oder Schokoladenstückchen bieten individuelle Geschmackserlebnisse. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Datteln, Mandeln, Kokosflocken und Kakaopulver.

Die Zutaten sind variabel und können ganz nach Geschmack verändert werden. 

Anzeige

Haltbarkeit:

Im Kühlschrank halten sich die Energy Balls ca. 1 Woche lang. Zu Beginn sind sie noch weich, werden mit der Zeit aber immer bissfester.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Vegan im Internet - Die beliebtesten Bloqs für Veganer und Vegetarier

Anzeige

Quellen: Meike Riebe, Bild: Meike Riebe, Depositphotos/Odelinde, Autorenname: Meike Riebe