1. Home
  2.  › Familie
  3.  › Baby
Mutter und Baby
Babyglück

Das Baby ist da! Die ersten Tage mit dem neuen Kind

Endlich ist es geschafft und das Baby auf die Welt gebracht. Jetzt geht es nach Hause und das Leben mit dem Neugeborenen kann beginnen. So werden die ersten Tage glücklich und harmonisch für Eltern und Kind.

Das Baby ist da und die Freude ist riesig! ©Stockbyte

Das Baby ist da und die Freude ist riesig! ©Stockbyte

Die Tasche ist gepackt und das Baby strahlt aus dem Kinderwagen. Endlich dürfen Mutter und Kind das Krankenhaus verlassen, um gemeinsam ein neues Familienleben zu beginnen. Doch wird alles klappen, das Kind gut versorgt sein und das neue Leben mit Kind leicht und locker bewältig werden? Wird es! Nur Mut, denn jeder neue Anfang ist immer einer Herausforderung und eine Veränderung. Da kann man schon mal Angst bekommen und denken, wie geschafft man das bloß.

Anzeige

Erst einmal heißt es genießen. Die Zeit mit dem Kind ist einfach zu schön, um sich negative Gedanken zu machen. Was Millionen Mütter schon vorher schafften, schaffen Sie auf jeden Fall. Es gibt ja auch noch die Hebamme, die in den ersten Tagen für Sie da sein wird. Die Hausbesuche der Hebamme werden von der Krankenkasse bezahlt und bis zum zehnten Lebenstag kommt sie jeden Tag. Sogar sechzehn weitere Besuche sind innerhalb der acht Wochen nach der Geburt möglich. Und gibt es danach immer noch kleine Anlaufschwierigkeiten wie Stillstörungen oder Ernährungsprobleme, können Sie weitere achtmal Kontakt zu Ihrer Hebamme aufnehmen.

Das Stillen ist gesund und versorgt das Kind mit dem Besten ©Stockbyte

Stillen ist gesund und versorgt das Kind mit dem Besten ©Stockbyte

Der Kinderarzt kann darüber hinaus mit entscheiden, ob weitere Hebammenbesuche notwendig sind. Hebamme und Kinderarzt arbeiten Hand in Hand. Es gibt auch sogenannte Familienhebammen. Diese Fachkräfte besitzen eine Zusatzqualifikation und unterstützen vor allem Teenagermütter oder chronisch kranke Frauen mit psychischen Belastungen oder einer Suchtproblematik.

Unser Tipp für Sie:

Kümmern Sie sich rechtzeitig um die Betreuung einer Hebamme. Und schreiben Sie am besten schon vor dem Besuch alle Ihre wichtigen Fragen an die Hebamme auf. Das gibt Ihnen eine Sicherheit und nimmt Ängste.
 
Auch bei der richtigen Babypflege weiß die Hebamme am besten Bescheid. Wie wird das Baby richtig gehalten, getragen oder gebadet? Welche Wickelmethode ist die beste? Wie wird der Nabel gepflegt und soll man stillen oder aus der Flasche geben? Viele Fragen, die eine Hebamme alle beantworten kann. Mit Kompetenz und viel Zuwendung.

Nach einigen Tagen sind die ersten Anlaufschwierigkeiten vollbracht und alles klappt wie von selbst. Die Ängste werden verschwinden und die glücklichen Tage immer mehr. Auch der Mutterinstinkt wird sich weiter vertiefen. Selbst wenn Sie glauben zu schlafen, werden Sie immer ein Ohr für Ihr Kind haben.

Text: Peter Rensch, Bilder: Depositphotos/DmytroBadakBO, ©Stockbyte